GEDANKENFLUG

22.05.2011 um 09:41 Uhr

Krieg

Die schlimmsten Kriege finden innerhalb der Familie statt, mit der zerstörerischsten und feigsten Waffe -dem Wort-

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenSeren_a schreibt am 22.05.2011 um 11:04 Uhr:Wie wahr! Es ist für manche nicht leicht, darin zu überleben... :/
  2. zitierenJOblogt schreibt am 22.05.2011 um 11:31 Uhr:...suche mir vorsorglich mal einen schützengraben
  3. zitierenmockingbird schreibt am 23.05.2011 um 22:04 Uhr:@Serena
    Und bei vielen bleibt es ein Leben lang nur ein Überleben.
    @Jo
    Eine gute Entscheidung...und achte auf die Tiefe JO, er muss schon sehr tief sein ;-)
  4. zitierenJOblogt schreibt am 24.05.2011 um 09:58 Uhr:*schaufelt....
  5. zitierenwbidi schreibt am 28.05.2011 um 09:51 Uhr:Es sind gleichzeitig aber auch die Kriege, die man am schnellsten beenden kann.
    Es gibt viele Möglichkeiten die Kriegsschauplätze zu verlassen, Waffenstillstände zu vereinbaren und Friedensabkommen zu schließen.
    Warum "Ein Leben lang nur ein Überleben"? Ein Leben lang???? NIemand wird gezwungen das zu ertragen.
    Vielleicht mangelt es da an Mut zur Veränderung? Aus Angst vor dem Neuen vielleicht?
  6. zitierenmockingbird schreibt am 28.05.2011 um 10:09 Uhr:Ein guter Freund von mir ist an dem Familienkrieg zerbrochen, es gelang ihm nicht sich zu befreien, räumliche Abgrenzung hat er immer nur für kurze Zeit geschafft und die emotionale nie. Er hat immer nur überlebt, aber nie mehr richtig gelebt.

    Ich habe für mich eine Lösung gefunden, mit der ich sehr gut leben kann.
  7. zitierenwbidi schreibt am 28.05.2011 um 12:07 Uhr:Menschen bleiben manchmal "lieber" in dauerndem Streit beieinander, nur um nicht allein sein zu müssen.
    Das kann auch Ursache sein für verdeckten Alkoholmissbrauch. Man kommt relativ gut ran und kann sich über lange Zeit hinweg die Probleme unauffällig wegtrinken.
    Oder es kommt zu anderen Störungen, deren Ursache oft unentdeckt bleibt. Schließlich kommt man ja aus einer "heilen" Familie.

    Es ist gut, dass du für dich eine Lös-ung gefunden hast. Das ist das passende Wort dafür.

Diesen Eintrag kommentieren