Times of Life

30.11.2005 um 11:02 Uhr

Pläne

von: Galahad

Musik: Manowar

Wir machen Pläne für die Zukunft, und allmählich nimmt das Ganze Form an. Zumindest für die nächste Zeit. Und ich bin froh und überglücklich und wehmütig und traurig zugleich.

 

Wir werden in Kürze in die USA fahren und dort wohl länger (paar Monate) bleiben. Das hat mehrere Gründe:

 

Chris hat, als er letzte Woche hierher kam, dort alles stehen und liegen lassen und ist Hals über Kopf abgereist. Wunderschön zwar für mich, weil es gezeigt hat, dass ihm unsere Beziehung wichtiger als alles andere ist, aber gleichzeitig hat er damit das Schlimmste gemacht, was ein Musiker tun kann: er hat seine Bandkollegen im Stich gelassen. Leute, die nicht nur finanziell von ihm und der Band abhängig sind, sondern die darüber hinaus seine Freunde sind und ihm schon viel geholfen haben. Natürlich muss er zurück und retten, was noch zu retten ist. Das ist eine Sache, zu der ich ihn quasi "verdonnert" habe. Von der Homepage wissen wir, dass sein Management die ausgefallenen Konzerte durch einen "plötzlichen Kranksheitsfall" entschuldigt hat – Chris wird mit ihnen reden und vielleicht auch noch ein paar Mal auftreten. Er ist nach unseren gemeinsamen Tagen hier jetzt auch nervlich wieder viel besser drauf. Sagt, dass er jetzt, wo wir wieder zusammen sind, alles hinkriegt. Und ich werde mitkommen, seine Koffer tragen und im Hotelzimmer auf ihn warten *seufz* ... Nein, ich werde ihn halt unterstützen, so gut ich kann, und ich freue mich ja auch schon darauf, ihn mal live auf der Bühne zu erleben. Und ich lerne mal seine "Ehefrau" Melissa kennen *grummel*

 

Wenn das dann ausgestanden ist, werden wir noch ein bisschen rundreisen... Sightseeing... da freue ich mich auch schon drauf. Das war vor ein paar Monaten hier so schön. Und Chris will mit mir seine Mutter besuchen, oh Gott, was für eine Idee. Ich hab ihn gefragt, ob das denn sein muss, ob die denn überhaupt weiß, dass er mit einem Mann zusammen ist, aber er sagt, sie sei cool und würde mir sicher gefallen. Ehemalige Broadway-Tänzerin. Na gut denn...

 

Ich werde morgen oder übermorgen mit Sven und meiner Band über alles reden. Wir haben ja seit kurzem einen neuen Sänger (ja, ja, einen "zweiten" Sänger, ich weiß), der übernehmen kann. Als Sven mir vor ein paar Wochen  vorschlug, einen "zweiten" Sänger dazuzunehmen, hab ich schon ganz schön geschluckt. Sven sagte damals ganz knallhart: "Danny, ich verstehe dich ja, aber bitte versteh’ du mich auch, du bist im Moment ein Unsicherheitsfaktor, und wenn wir jetzt Mattias (so heißt der Neue) dazunehmen können, sollten wir es tun." Und Matty ist verdammt gut. Viel besser als ich in der letzten Zeit, das ist schon ok.

 

Schon komisch, wie manchmal plötzlich alles zusammenpasst – als sollte es so kommen!

 

Ja, und trotzdem bin ich auch traurig... ich kenne mich ja und weiß, dass ich fürchterliches Heimweh kriegen werde. Das geht mir immer so, wenn ich länger weg bin. Ich werde Jana vermissen und Timmy und Rufus und die Jungs von der Band ... und ich denke, auch gewisse Leute, die ich hier über den Blog "kennengelernt" habe. Naja, es ist ja nicht für ewig. Und Chris hat versprochen, dass wir über Weihnachten hier sind. Ich will doch so gern mit dem Zwerg Bescherung machen.

 

Pläne... so viele Pläne...

 

 

 

 

 

28.11.2005 um 14:05 Uhr

letztes Wochenende

von: Galahad

Musik: Edguy ... Superheroes

Der Songtitel ist mit einem Augenzwinkern zu sehen... Ähnlichkeit mit lebenden anwesenden Personen rein zufällig... hey, mir geht’s verdammt gut J

 

So, mal noch ein kurzer Rückblick auf das vergangene Wochenende. Es war wunderbar, super, great!

 

Chris ist ja am Freitag gekommen, und Freitag und Samstag haben wir - außer bei den Mahlzeiten - echt fast nur im Bett gelegen. Haben uns gedrückt und festgehalten und ganz langsam begriffen (im wahrsten Sinne des Wortes), dass wir wieder zusammen sind. Dass diese Scheißzeit zu Ende ist und ein ganzes gemeinsames Leben vor uns liegt. Haben hundert Pläne gemacht und wieder verworfen, es ist ja dazu auch noch viel zu früh, aber wir wissen jetzt, dass es unsere Zukunft ist, die wir planen.

 

Jana hat, wie schon gesagt, super fein gekocht, und an den Abenden haben wir dann alle zusammen gesessen, Rotwein getrunken und über alles Mögliche gequatscht. Gemütlich halt.

 

Ja – und Sonntag – ha, das muss ich noch loswerden! Das war mal wieder ein typisches Beispiel von weiblicher Taktiererei. Ich zieh’ schon mal den Kopf ein, aber bleibe dabei: kein Mann würde das so machen *grins

 

Also: Gemütliches Frühstück zusammen. Und Jana plötzlich mit einem Blick – so eine Mischung aus verständnisvoll und aufopfernd – "ich sage natürlich für nachher ab". Kunstpause. Dann, weil keinerlei Reaktion von uns kommt "nein, das geht echt nicht, ihr braucht jetzt Zeit für euch, ich kann da ja wirklich nicht noch den Kleinen... und der Hund, mit dem muss ja auch jemand raus...". Punkt.

 

So langsam kapiere ich, was Sache ist. Sie wollte mittags wohl zu Bernd. Hat es mir auch bestimmt schon mal gesagt und ich hab es wohl vergessen. Aber – und dabei bleibe ich: ein Mann hätte entweder gleich abgesagt, wenn er der Meinung ist, dass es nicht passt, oder er hätte normal gefragt "könntet ihr trotzdem auf Timmy aufpassen, oder ist das im Moment zuviel?". Ha, typisch Frau!

 

Kurzer Blick zu Chris "ist es ok, wenn wir heute hier das Ganze haben, einschließlich Timmy und Hund?"- "Yes, ok" – Na also, geht doch. Und Janaschatz (muss noch mal gucken, wer diesen Namen erfunden hat) glücklich und froh weg.

 

Ja, und wir haben dann mit Timmy und Rufus einen langen Spaziergang durch den Wald gemacht (war toll, es lag ja hoch Schnee), danach noch eine Tour über den Weihnachtsmarkt, und daheim haben wir dann zusammen Makkaroni mit Tomatensauce gekocht. Genau, diese Nudeln, wo man so schön die Sauce durchziehen kann wie durch einen Strohhalm. Eine Riesensauerei haben wir gemacht.

 

Und als Jana schuldbewusst und mit glänzenden Augen zurückkam  ("oh Gott, wo ist die Zeit geblieben, ich hab ja gar nicht auf die Uhr geguckt") lag Timmyboy schon selig in seinem Bett, Rufus neben der Couch... geht doch alles J

 

Als wir im Wald spazieren waren, gab es da so einen Moment – das war ganz seltsam. Wir zwei, der Zwerg, der Hund, das Licht, hoher Schnee... idyllisch. Perfekt. Und wie ich das so denke, sagt Chris im selben Moment "Danny, that’s it – it’s soap". So kommt es mir zur Zeit auch vor – und jemand hat kürzlich auch schon mal zu mir gesagt, dass wir hier eine Soapopera erleben (hi Kleines, wer war das nur?).

 

Es ist auf jeden Fall einfach superschön im Moment. Ab morgen machen wir jetzt echte Zukunftspläne.

 

 

27.11.2005 um 08:55 Uhr

zurück

von: Galahad

Musik: irgendein Radiosender mit Rock und Metal

Wir hören Radio...

 

... weil wir beide zu faul sind, um aufzustehen und CDs zu wechseln...

 

Jaaaaaaaaaa……. Chris ist wieder da! Seit zwei Tagen. Ich wusste von gar nichts und plötzlich stand er vor der Tür. Dieses Gefühl... ihn zu sehen, ihn anfassen zu können, seine Haut zu spüren, seine Hände... es war so überwältigend, dass es richtig weh getan hat. Und wenn ich jetzt nur dran denke, ist es immer noch genauso. Es ist Wahnsinn. Bauchweh. Gänsehaut. Lachen und Weinen gleichzeitig. Ich kriege allmählich Angst. Was passiert mit mir? Mit uns?

 

Wir liegen seit zwei Tagen mehr oder weniger nur im Bett. Oh Mann, es ist SO SCHÖN SO SCHÖN SO SCHÖN. Wenn ich irgendwann mal sterben muss, will ich es in so einem Moment wie jetzt. Nein, JETZT aber noch nicht.

 

Chris hat alles hingeschmissen in den Staaten. Er sieht übrigens furchtbar aus, hat über 10 kg abgenommen, ganz bleich, Ringe unter den Augen... ich bin richtig erschrocken. Aber er sagt, ich sähe auch nicht viel besser aus.

 

Jana kocht für uns... "gehaltvoll", ha,ha... Hausmannskost, Pasta mit Sahnesauce und so was. Die hat sich wahnsinnig gefreut, als sie Chris sah. Haben sich umarmt und geküsst, die zwei... nicht so geküsst, aber... irgendwie lieb. Und dann hat sie zu Chris gesagt "du hast ihn fast umgebracht, deshalb würde ich dich auch am liebsten umbringen"... ha,ha, aber Chris hat ihr Englisch nicht verstanden...

 

Ich bin immer noch nicht wieder ganz klar im Kopf... durcheinander... ich hab’ keine Ahnung, wie es weitergeht...

 

 

 

24.11.2005 um 10:41 Uhr

Gedanken und Überlegungen

von: Galahad

Musik: Ronnie James Dio

Ich will doch noch zwei Dinge der letzten Tage nachtragen... hab bisher ja nur von "seinem" Anruf erzählt... Aber es gab da noch zwei Sachen, die mich einmal froh und einmal sehr traurig gemacht haben.

 

Samstag Abend war ich wieder mit Bernd (dem Schulfreund von früher) weg. Ich war total gut drauf (warum wohl nur?) und hab ihn wohl damit angesteckt – auf jeden Fall haben wir unheimlich viel gelacht und rumgeblödelt... war richtig schön. Er hat sich dieses Mal auch mit dem Trinken zusammengenommen – und ich auch! Um mit dem eigenen Auto heimzufahren, wars dann aber doch zuviel bei ihm, und so hat er wieder bei mir übernachtet. Dieses Mal auf der Couch im Wohnzimmer, da im Gästezimmer im Moment Jana mit dem Zwerg schläft.

 

Sonntag haben wir dann alle zusammen gefrühstückt und noch ewig zusammen am Tisch gesessen und über alte Zeiten gequatscht. Wir waren ja alle drei in der gleichen Klasse.

 

Ja, und dann hat Bernd sich langsam fertiggemacht zur Heimfahrt... und Jana kam plötzlich, als er kurz draußen war, zu mir und druckste so komisch rum:  "Hast du heute noch was vor?" "Ja, ich wollte mit Timmy und Rufus bisschen spazieren gehen." Ihre Antwort: ein freudiges "Dann ist es also ok, wenn ich Timmy ein paar Stunden bei dir lasse?". "Klar- wieso, hast du denn noch was vor?" Und dann kapiere sogar ich, was abgeht "willst du noch mit Bernd was machen?" Zartes Erröten "na,ja, ich dachte, er ist doch jetzt ganz allein im Haus, ich hab’ ihm angeboten mitzufahren und zu gucken, ob ich ihm was helfen kann..."  Ha,ha,ha J

Sollte sich da etwa tatsächlich was anbahnen? Ist ja auch schon ein Netter, der Bernd...

 

Nachtrag: Dienstag ist sie schon wieder hingefahren ;)

 

Das war das, was mich irgendwie froh gemacht hat.

 

Ja, sonntags war ich dann noch mit den zwei Kleinen draußen, und anschließend hab ich mit Timmy Darts gespielt. Das liebt er. Bei der Gelegenheit hab ich dann auch feststellen müssen, dass ich wirklich einen bescheuerten Hund habe... der hat voll begeistert hinterm Sessel gelauert und jeden runtergefallenen Dartpfeil weggeschleppt. Und wie ich Timmy so zugeguckt habe, wie er gelacht und Rufus die Pfeile wieder abgejagt hat und so richtig froh war, musste ich plötzlich an den anderen kleinen Tim denken. Der Fall, der in den letzten Tagen überall in der Presse zu lesen war – der Zweijährige, der vom Freund seiner Mutter erschlagen wurde. Das hat mich so traurig gestimmt. Natürlich erst mal für den Kleinen, der so gar keine Chance zum Leben hatte, aber auch für die Mutter – wie muss die sich fühlen? Es war ihr Freund, ihr Lebensgefährte, sie hat ihm vertraut – und jetzt sagt jeder, sie sei eine Rabenmutter, die sich nicht genug gekümmert hat um ihr Kind. Dabei haben alleinerziehende Mütter doch gar keine andere Möglichkeit, als jemand anderes zu bitten, ab und zu mal aufs Kind aufzupassen. Ich hab das automatisch mit uns verglichen und überlegt, wie oft ich Timmy seit seiner Geburt schon bei mir hatte. Ich könnt kotzen, wenn ich dran denke, was manche Leute mit so Winzlingen anstellen – man liest im Moment so viel, viel zu viel, von solchen Fällen.

 

Das war das Traurige... es macht mich immer noch traurig, jetzt wo ich darüber schreibe.

 

22.11.2005 um 17:43 Uhr

Chris

von: Galahad

Musik: alte Helloween, als Michael Kiske noch Sänger dort war

Nachdem uns blogigo jetzt wieder mitspielen lässt, hier die News der letzten Tage.  

Der Gig letzten Mittwoch wurde gecancelt, Probleme mit der Halle... ich glaube, das hab ich aber schon gesagt.

Aber am Samstag kam’s dann knüppeldick:

 

Wieder Telefon, Telefon... "Jana, lass klingeln"... aber nee, das scheint für eine Frau ein Ding der Unmöglichkeit zu sein... sie geht dran und - oooohhhhh nein, sie verfällt in ihr Schulenglisch -  "yes he is here, please wait I call him" *grummel* ... sie hält mir den Hörer hin, ich sage zu ihr "nix da, hau ab", und sie "es ist Chris... ich glaub’, er heult, bitte rede doch wenigstens mal mit ihm"...

 

Ich nahm also den Hörer und sagte "was ist los?" ... und er "ich versuche seit Tagen pausenlos dich anzurufen"... Ich "ah ja... man könnte meinen, du hättest in den letzten Tagen was besseres zu tun gehabt"... und dann sagt er nur ganz leise "es ist doch gar nicht wahr, das will ich dir die ganze Zeit schon sagen..." Im O-Ton hat sich das nicht ganz so glatt angehört, eher so "Danny, my Love, listen, it’s not true, please believe me, it is not true, I never did that, I beg you believe me…" Ich könnte jetzt noch heulen, wenn ich dran denke…

 

Er war echt so fertig, wie ich ihn noch nie erlebt habe. Es war ein Plan von seinem Management, und die Kleine (sie heißt Melissa) ist eine Tochter seines label president, aber eigentlich war nur abgesprochen, dass sie sich öfter in der Öffentlichkeit zusammen zeigen. Beginnende Romanze oder so. Es sollte sein Image wieder aufbessern, denn er hat da drüben wegen unserer Beziehung üble Probleme gekriegt. Da haben Leute auf der HP geschrieben, dass sie ihre CDs und Band-Shirts weggeschmissen haben, total enttäuscht sind - und das Management wollte "gegensteuern".

 

Chris sagt, er sei ein Idiot gewesen, darauf einzugehen. Und seit es geplant wurde, wollte er am Telefon mit mir drüber reden, damit ich keinen Schreck kriege und Bescheid weiß... aber wir haben uns ja ständig verpasst. Und niemand wusste, dass sie es statt als "Romanze" gleich als "Hochzeit" verkaufen, es war doch nur ein Bild von zwei glücklich lächelnden Leuten...

 

Der ist bumsfertig, noch mehr als ich. Steht kurz vor dem Rausschmiss, weil er sich weigert, aufzutreten und eine formelle Gegendarstellung in dem Mag will, was natürlich nicht denkbar ist. Zwei Konzerte sind schon geplatzt, und das auf einer Promotion-Tour! Ich habe gefragt, ob ich rüberkommen soll, aber damit helfe ich ihm ja auch nicht.

 

Dann soll er halt die Zähne zusammenbeißen und die Tour zu Ende machen und dann hierher kommen. Je eher desto besser.

 

Und mein Kopf und mein Bauch fahren seit drei Tagen Achterbahn…. Es ist unglaublich. Ich bin so glücklich.

 

 

 

 

 

17.11.2005 um 19:26 Uhr

Unruhe

von: Galahad

Musik: Blind Guardian

Seit ich das von Chris weiß, werde ich von Tag zu Tag unruhiger und nervöser. Ich bin richtig auf der Flucht.

 

Beispiel:

Unser Gig gestern wurde kurzfristig gecancelt. Sicherheitsbedenken bezüglich der Halle… gut so! "Wenn wir schon mal hier sind, können wir uns ja mal ein bisschen umsehen" (mein Vorschlag - bloß nicht gleich wieder nach Hause!). Wir sind drei Stunden durch’s Kneipenviertel, dann Heimfahrt. Den Rest von der Nacht haben wir zu dritt bei einem von der Band "17 und 4" gespielt.

 

Heute morgen dann kurz mal zwei Stunden hingelegt, anschließend wieder weg zu Sven ins Studio. Klar, wir hatten Aufnahmen, aber ich war vier Stunden zu früh dort. Hab mit Sven abgehangen und mir Aufnahmen von der jungen Band angehört, die er gerade unter Vertrag genommen hat. Und nach unseren Aufnahmen hab ich mir auf dem Heimweg schon überlegt, ob ich mit Jana essen oder was trinken gehen soll. Geht natürlich nicht wegen Timmy.

 

Wenn ich dann mal daheim bin, so wie jetzt, ziehe ich als erstes das Telefon raus. Dann schaue ich die Mails durch und bete, dass keine Mail von ihm dabei ist. Ja, ehrlich, denn ich weiß nicht, was ich machen würde. Und dann hänge ich rum… und zucke sogar zusammen, wenn jemand an der Tür klingelt. Am liebsten würde ich auswandern und mich irgendwo verstecken… egal, ob am Südpol oder in den Highlands….

 

In diesem Zusammenhang großes DANKE an eine gewisse N., die mir mit Mails und Blogeinträgen durch einen "ganzen Tag daheim" geholfen hat J

 

Ich bin so was von runter mit den Nerven. Aber ich gehe heute früh schlafen, vielleicht hilft das ein bisschen.

 

15.11.2005 um 20:17 Uhr

Familienplanung

von: Galahad

Musik: Rainbow ... Difficult to cure

Jana ist mal wieder hier eingezogen. Sie kocht und achtet drauf, dass ich Milch trinke und an die frische Luft gehe... *nerv :(

 

Ha,ha, ich hab’ sie gefragt, ob sie mich heiraten will. Und was sagt sie? "Meinst du das ernst? Bist du sicher, dass du das wirklich willst... dass du das jetzt nicht nur wegen der Sache mit Chris fragst?"

 

Boah... du Huhn, wie lange kennst du mich jetzt? Du müsstest eigentlich sehr gut wissen, dass ich es NICHT ernst gemeint habe, dass ich das NUR wegen der Sache mit Chris gefragt habe, nein, ich will es NICHT wirklich...

 

Wir haben morgen einen Gig; ich glaub’ ich krieg das nicht hin. Ich kann gar nicht richtig auf meinen Beinen stehen. Das wird was werden...

13.11.2005 um 19:36 Uhr

still alive

von: Galahad

Musik: Praying Mantis ... Cheated

Ich lebe noch... glaube ich... aber ich hatte einen ziemlichen Absturz die letzten Tage.

 

Ich hab’ das Bild von Chris in einem Musik-Mag gesehen. Auf ihrer HP steht es ebenfalls. Just married... SIE sieht aus wie so eine Highschool-Queen...

 

Wie kann er das tun? Wieso? Warum? Was tut er da? Warum????????????????????????

 

Und irgendein Arsch hat mir den Artikel nochmal per Post zugeschickt. Ich dachte spontan an Manny, aber das ist eigentlich nicht seine Art. Wer macht sowas? Ach, ist ja egal.

 

Ich hab’ drei Tage im Bett gelegen und nix gemacht, gar nix... ha,ha, das ist toll, man braucht noch nicht mal essen, wenn man genug trinkt... ja, klar, Selbstmitleid, warum auch nicht? Ist doch eh’ alles egal.

 

Nach drei Tagen haben sie das Haus geentert, Jana und Sven und zwei von der Band, nachdem Jana sich gewundert hat, dass ich Rufus nicht abholen komme und nicht ans Telefon gehe. Mittlerweile hat sich wohl rumgesprochen, was passiert ist.

 

Und in den ganzen Tagen klingelte pausenlos das Telefon und das Handy...verdammt, ich will mit keinem reden, und schon gar nicht mit ihm...

 

Ich Idiot - ich hab immer noch daran geglaubt, dass wir wieder zusammenkommen. Warum hat er mir denn nur diese verdammte letzte Mail geschrieben???

 

Und das Allerschlimmste ist: Meine Gefühle für ihn sind unverändert. Ich liebe ihn mehr als irgendwas im Leben. Ich kann ihn nicht hassen oder verachten, nur weil er sich für jemand anderes (für ein anderes Leben?) entschieden hat. Ich will nur nicht mehr mit ihm reden und ihn nie mehr sehen, das täte einfach zu weh. Aber ich werde wahrscheinlich auch nie wieder jemanden so lieben können. Also doch die nächsten 30 Jahre Hölle - Zingana, falls du das liest - ich grüße dich.

 

Jetzt geh’ ich die Sonata Arctica-CD suchen und lasse Tony "The Misery" singen. Hundert Mal, wenn’s sein muss…

 

 

10.11.2005 um 05:26 Uhr

Chris hat geheiratet

von: Galahad

Chris hat geheiratet

07.11.2005 um 21:23 Uhr

ein neuer Drachen und neue Sorgen

von: Galahad

Musik: Sonata Arctica

Heute habe ich mich mal bei Jana eingeladen.

 

Auf dem Hinweg hab ich den Zwerg vom Kindergarten abgeholt - der hat sich gefreut! Und dann haben wir noch einen Abstecher ins Rofu Kinderland gemacht und einen riesigen knallbunten Drachen gekauft.

 

Nach dem Mittagessen war ich dann mit Timmy und Rufus Drachensteigen. So gelacht habe ich schon lange nicht mehr. Timmy war total aus dem Häuschen. Ist rumgerannt und hin- und hergesprungen… richtig aufgeregt. Und Rufus ist um ihn rumgewuselt… ebenfalls total aufgeregt. Und unser Drachen ist schön geflogen… toll.

 

Als wir zurückkamen, war Timmy reif fürs Bett. Der pennt bestimmt heute Nacht wie ein Brett.

 

Ich hab dann, als er im Bett war, Jana nach ihrer Meinung zu Chris’ letzter Mail gefragt. Sie hat genauso reagiert wie ich. Sagte sofort: "Ich weiß nicht, Danny… ich glaube, da stimmt was nicht. Da ist was faul."

 

Denke ich auch. Wenn Chris nur sagen wollte, dass es ihm leid tut, dass wir so wenig Kontakt haben, dann hätte er es auch so formuliert. Also -  was ist sonst noch passiert? Oder passiert gerade? Verdammter Mist!

 

Ich werde heute Abend nichts trinken und früh ins Bett gehen. Morgen ist in aller Früh schon Besprechung bei Sven. Planung für die große Tournee im Frühjahr.

 

Scheiß auf die große Tournee!

 

 

07.11.2005 um 06:39 Uhr

ich verstehe es nicht

von: Galahad

Musik: Molly Hatchet

Als ich vorhin an den PC ging, hatte ich…was? Ja, eine Mail. Ja, von Chris.

Ich übersetze wortwörtlich:

Danny, mein Kleiner,

es tut mir so verdammt leid, was hier passiert, glaub mir das. Bitte versuch im Moment nicht mehr, mir zu mailen oder mich anzurufen. Ich erkläre dir alles, das verspreche ich.

Ich liebe dich und ich vermisse dich wahnsinnig.

Ja… eigentlich wunderschön, was er geschrieben hat. Aber irgendwas ist faul, das spüre ich. WAS tut ihm leid? WAS passiert denn da drüben? Ich hab ein schlechtes Gefühl und weiß nicht warum...

06.11.2005 um 12:08 Uhr

Wiedersehen

von: Galahad

Musik: Forever ... dieses Mal von Y&T

Gestern war ein schöner Abend. Und ich hab mich echt gut gehalten *Schulter klopf*

 

Ich hatte vormittags in der Stadt einen alten Freund - Bernd -  getroffen. Wir waren zusammen in der Schule und haben uns immer gut verstanden. Irgendwann zog die Familie dann weg und wir verloren den Kontakt.

 

Er stand im Kaufhaus bei den CDs und ich sprach ihn an. Hat sich echt gefreut. 

 

Da ich fand, dass er ein bisschen ramponiert aussah (Augenringe, blass), fragte ich, ob es ihm gut geht. Nein… seine Frau hat ihn vor ein paar Tagen verlassen, ist zu ihrem neuen Freund gezogen, und ihm geht’s mies. Ich sagte spontan "weißt du was... heute Abend gehen wir zusammen was essen und machen danach eine Tour durch die Altstadt und quatschen über alte Zeiten… wie wär’s?" Er hat sich gefreut.

 

Und das haben wir dann auch gemacht. Zuerst haben wir über Allgemeines geredet – O-Ton Bernd "ob du wirklich Musiker geworden bist, brauche ich dich wohl nicht zu fragen, so wie du rumläufst"… hm, er ist bei einer Versicherung *grins*

 

Nach ein paar Bier hat er mir dann von seiner Frau erzählt… dass er sie immer noch liebt, dass sie sofort zurückkommen könnte, wie sehr sie ihm fehlt… ja,ja… Ich habe ihm gesagt, dass ich ihn gut verstehe, weil ich mich erst vor kurzem von dem Mann, den ich mehr liebe als irgendwas anderes auf der Welt, getrennt habe. Da kommt er… der Blick… dieser Blick. Ok, Bernd konnte ja nicht wissen, dass ich nicht hetero bin, wir waren elf oder zwölf, als er wegzog…. Aber dieser Blick.. den habe ich schon öfters gesehen bei Männern… Männer können solche Idioten sein

 

Ich konnte mich nicht bremsen und sagte "nein, hab keine Angst, ich hab nicht vor, heute Abend über dich herzufallen". Er wurde richtig rot, musste dann aber lachen und meinte "aha, so ist das also… und ich dachte, du wärst schon lange mit Jana verheiratet, ihr habt doch schon als Kinder ständig zusammengehangen".

 

Wir sind durch die Kneipen gezogen, haben über alte Zeiten geredet und viel gelacht. Richtig schön. Ich hab mich echt gebremst, vielleicht acht oder neun Gespritzte (Cola-Bier) über den Abend. Dafür hat Bernd sich voll die Kanne gegeben. War zum Schluss zu wie eine Handbremse…  wusste irgendwann nicht mehr, wo oben und unten ist ;)

 

Ich hab zur Heimfahrt ein Taxi geordert… hatte echt Angst, dass er die Busfahrt nicht übersteht. Ja, und dann hatte ich ihn hier am Küchentisch hängen… ja, nicht sitzen oder stehen, einfach hängen…

 

Ich sagte "so, mein Freund, jetzt wirst du die Nacht wohl hier verbringen" und hab ihn ins Gästezimmer geschleppt. Noch Schuhe aus und dann in voller Montur aufs Bett. Und beim Rausgehen hab ich gebetet, dass er nicht irgendwann in der Nacht wach wird und orientierungslos umherirrt… auf der Suche nach der Toilette *lach*. Er hat mir die ganze Zeit noch was erzählt, aber das konnte ich beim besten Willen nicht mehr verstehen…

 

Heute Morgen haben wir noch zusammen gefrühstückt… da war er ziemlich verkatert. Sagte, dass er ab einem gewissen Zeitpunkt gar nichts mehr mitbekommen hat. Und ich - todernst - "ja, das hab ich gemerkt. Ich hatte heute Nacht so viel Spaß mit dir… schade, dass du gar nichts gemerkt hast. Hätte dir bestimmt auch gefallen".

 

Hey… und da war er wieder… dieser Blick! Bestimmt zehn Sekunden… dann fing er an zu lachen und sagte "verdammt, du Idiot… du bist noch derselbe Kindskopf wie in der Schule... und ich falle immer noch drauf rein" *grins*

 

Wir wollen uns in Zukunft regelmäßig treffen. Ist echt schön, wenn trotz so vielen Jahren und trotz unterschiedlichem Leben immer noch dieselbe Wellenlänge da ist.

 

Jetzt ruf’ ich Jana an und erzähle es ihr J

 

05.11.2005 um 08:33 Uhr

The day after

von: Galahad

Musik: Iron Maiden ... zum Wachwerden

Au weh… mein Kopf.

 

Hab gestern Nacht noch fast eine halbe Flasche von dem Whiskey klein gemacht. Dann hatte ich den Level, wo ich einen Kerl hätte brauchen können, und hab tatsächlich kurz daran gedacht, Mike anzurufen und alles nachzuholen. Ich ließ es dann aber doch sein... gut so, war schon richtig.

 

Dafür kam ich dann auf die Idee, Chris anzurufen und ihm alles zu erzählen. Er war natürlich  wieder nicht da, aber diesmal sage ich "zum Glück". Dem hätte ich schön was vorgelallt und bestimmt irgendwann auch noch losgeheult. Das muss ja auch nicht sein.

 

Zum Trost habe ich dann den Rest von der Nacht damit verbracht, ein Tape mit allen "Forever"-Liedern aufzunehmen, die ich kenne. Also alle, die so heißen oder das Wort im Titel haben. Es gibt ziemlich viele, das dachte ich gar nicht. Das Tape wollte ich Chris geben, falls wir uns irgendwann wiedersehen. Als Beweis meiner Treue und unendlichen Liebe... ha! So hab ich die Nächte verbracht, schau’s dir an!

 

Jetzt muss ich über die Idee lachen, und das, obwohl mir sauschlecht ist.

 

Chris müsste auch lachen, da bin ich sicher...

 

Oh verdammt, Chris, wo steckst du nur? Ich kann dich nicht erreichen... ich würde so gerne mit dir reden...

 

 

04.11.2005 um 23:57 Uhr

Forever?

von: Galahad

Musik: Edguy... Forever

Oh je... ich hatte mir ja vorgenommen, hier nicht mehr rumzujammern, aber jetzt bin ich schon wieder dabei. Andererseits... es ist ja mein Blog, ich kann also soviel jammern, wie ich will...kennt mich ja keiner hier. Es ist aber auch zum Heulen!

 

Hab heute jemand kennengelernt, Mike heißt er. Richtig cooler Typ, vom Aussehen genau mein Fall. Hat, als wir auf der Bühne waren, die ganze Zeit mit mir geflirtet.

 

Ich bin nach dem Auftritt zu ihm hin, wir haben ein bisschen geredet, und ich hab ihn gefragt, ob wir noch irgendwo was zusammen trinken wollen. Alles ganz easy. Wir sind dann in eine Kneipe, wo man schön gemütlich zu zweit sitzen kann und seine Ruhe und keine Gaffer hat. War wirklich schön, ein paar Asbach-Cola getrunken, nettes Gespräch gehabt, Sympathie, Zärtlichkeiten, Interesse... ja, ja, ja.

 

Dann kommt ja irgendwann dieser Punkt, wo man fragt ”wo gehen wir denn jetzt noch hin” - und was soll ich sagen? Kurz davor hab ich plötzlich die reinste Panik gekriegt und wollte nur noch weg. Vielleicht war ich einfach noch zu nüchtern, auf jeden Fall - ich konnte es nicht. Wollte es nicht mehr. Obwohl ich es doch wollte... ich versteh’s ja selbst nicht.

 

Zuerst wollte ich Mike was von einem Termin erzählen, den ich ganz vergessen hätte, aber dann hab ich ihm doch einfach gesagt, wie es ist. Er war traurig, aber er hat es verstanden. Meinte, unsere CD würde er sich trotzdem kaufen, und wünschte mir, dass ich glücklich werde (und gab mir seine Handynummer, falls doch nicht). Wir haben noch eine Weile geredet, dann bin ich heimgefahren.

 

Ja, und jetzt sitze ich hier, trinke Whiskey und verstehe die Welt nicht mehr. Was ist los mit mir? Wird das für alle Zeiten so sein... forever? Muss ich mir in Zukunft immer zuerst den Kopf so zudröhnen, dass ich am nächsten Tag den Namen von meinem Lover nicht mehr weiß, nur damit überhaupt was läuft? Ich bin erst 28, soll ich den Rest meiner Tage wie ein Mönch verbringen?

 

Ist das dein Vermächtnis, Chris? Hey... wir haben uns getrennt, wir haben uns keine Treue versprochen! Das ist unfair!

 

Geht es dir auch so? Bitte sag’ mir, dass es dir auch so geht!

 

 

 

04.11.2005 um 10:25 Uhr

Danke

von: Galahad

Musik: Rhapsody

Ich schreibe heute mal einen Eintrag extra nur für die lieben Menschen, die mir hier regelmäßig Kommentare abgeben und – im positiven Sinn – die Meinung sagen.

 

Ich freu’ mich immer richtig darauf, die Kiste anzuschmeissen und zu gucken, wer sich in der Zwischenzeit wieder hier verewigt hat. Und das meine ich jetzt ernst... es hilft wirklich, was ihr mir schreibt. Und bringt mich manchmal zum Lachen... J

 

Und mir fällt gerade auf, dass es bis jetzt ausschließlich Frauen sind... ha,ha, muss ich jetzt mal drüber nachdenken...

 

Einfach mal danke an euch!

03.11.2005 um 17:45 Uhr

verwaistes Haus

von: Galahad

Musik: Grave Digger ... The last supper

Jana ist wieder weg. Zurück in ihre Wohnung. Weil Timmy nächste Woche wieder in den Kindergarten geht, und das ist von mir aus zu weit zum Laufen.

 

Timmy hat geweint, weil er Rufus nicht mitnehmen durfte, da hab ich ihm versprochen, dass Rufus ihn öfter mal besuchen kommt. Ich werde Rufus nämlich in Zukunft vor einem Gig zu Jana bringen, damit er nicht über Nacht allein im Haus ist. Das mag er nämlich gar nicht, wie wir festgestellt haben. Angsthase! Ja, du….guck’ mich nicht so an, du solltest doch eigentlich mein Wachhund sein!

 

Mal sehen, wie das klappt bei Jana. Er soll sich ruhig schon mal dran gewöhnen, denn wenn nächstes Jahr die Tour ist, wird er ja die ganze Zeit bei ihr und Timmy sein.

 

Timmy vermisse ich richtig… so ein lieber kleiner Zwerg, und sein Dad will nichts mit ihm zu tun haben. Hat sich, kaum dass Jana schwanger war, schnell abgesetzt. Deshalb habe ich auch früher immer schon versucht, ihr zu helfen, so gut ich kann. Ich bin zwar nicht das, was man eine ideale Vaterfigur nennt, aber besser als nichts, und Timmy ist auch nicht besonders wählerisch. "Mein Papa ist ein Sänger" hat er neulich im Kindergarten verkündet *hust, schluck*… oh Mann… :)

03.11.2005 um 08:46 Uhr

Weltmännertag

von: Galahad

Musik: Outlaws

Heute ist Weltmännertag. Hab ich gerade irgendwo gelesen.

 

WAS IST DENN DAS???

 

Und was fangen wir jetzt an mit diesem Tag? Gehen wir auf die Straße und machen Party?

 

Schon verrückt...

01.11.2005 um 16:21 Uhr

Rumgejammer

von: Galahad

Musik: Queen ... Love of my Life

Love of my life, can’t you see?

Bring it back, bring it back, don’t take it away from me

because you don’t know

what it means to me…

 

 

Es gibt ja Leute hier, die ganze Lieder in ihren Blog schreiben. Finde ich eigentlich auch schön. Ich mache es aber jetzt trotzdem nicht. Wer Queen mag, kennt dieses Lied sowieso, und wer sie nicht mag, interessiert sich auch nicht dafür…

 

Ach, ist das so schön, hier zu sitzen, Freddie Mercury zu hören, Whiskey zu trinken und in meinen Blog zu jammern… Zu jammern, wenn auch die zehnte Mail unbeantwortet bleibt. Wenn das Handy gewisser Leute jetzt offenbar nur noch von ihrem Manager bedient wird und man immer die gleiche stereotype Antwort kriegt "er ist nicht da, ich richte es ihm aus". Wenn man auf der HP nachlesen kann, wie erfolgreich die Tour verläuft.

 

Was hab ich früher eigentlich ohne den Blog gemacht? Ich glaub’, da habe ich auch nicht so viel rumgejammert. Sollte mich vielleicht doch mal ein bisschen zusammenreißen.

 

Come on, Freddie, one more time…