Times of Life

30.08.2007 um 19:11 Uhr

eine Überraschung

von: Galahad

Musik: Outlaws

Ich bin immer noch sprachlos (ja, das kommt vor *fg*)… 

Gestern war Probe (wie immer am Mittwoch) - und unsere Lady Eve kam uns besuchen. Normalerweise probt sie ja montags mit uns, in letzter Zeit natürlich nicht mehr - aber gestern stand sie da plötzlich, mit einem selbstgebackenen Kuchen und mittlerweile imposantem Babybauch *lach*. Es geht ihr gut, das sieht man ihr an… und sie und Rob freuen sich riesig auf ihr Söhnchen. 

Wir haben uns alle ein bisschen mit ihr unterhalten, dann fragte sie Chris und mich, ob sie kurz allein mit uns reden könne - und vor der Tür ließ sie dann die Bombe platzen! 

"Wollt ihr beide Paten bei unserem Sohn werden?" 

Wir haben in dem Moment wohl beide erst mal selten blöd geguckt und erst mal gar nichts gerafft. Wir? Wieso?  

Ihre Erklärung - ebenso seltsam wie einleuchtend: Rob hat nur zwei Schwestern, eine davon wird Patin. Eve selbst hat keine Geschwister, ihre Eltern will sie aus Altersgründen nicht als Paten… und sie findet, wir würden genau passen.  

"Ihr habt doch Kinder gerne, wollt aber - wie ihr sagt - nie eigene haben. Ich bin sicher, ihr könnt so einem kleinen Jungen gute Vorbilder und Freunde sein (bei den Worten hab ich echt nur noch nach Luft geschnappt… dass wir irgendeinen Vorbildcharakter haben, war mir wirklich neu!). Ihr seid genau so, wie ich mir die Beschützer meines Sohnes vorstelle!" Und ich mag euch beide sehr - und Rob auch. Er war sofort begeistert, als ich euch vorgeschlagen habe." 

Sie sagte, wir könnten es uns ja noch überlegen, es sei ja noch etwas Zeit. Und wir haben uns dann - immer noch ziemlich fassungslos - schon mal für das Vertrauen bedankt. Irgendwie ist es ein bisschen seltsam… wir sind ja noch nicht mal besonders gut befreundet mit den beiden, und mit einer Patenschaft übernimmt man ja doch Verantwortung - wieso fragen sie uns? 

Was sollen wir machen? Chrissy weiß es auch nicht. Ich hab Timmy, er wird immer meine Nummer 1 sein - und Chris hat Marc. Aber kann/muss man Liebe aufteilen? Es geht hier doch um die Liebe zu einem Kind… und Eltern können doch auch mehrere Kinder lieben. 

Wir würden ja schon gerne - aber kriegen wir das hin? Oder wäre es am Ende noch Verrat an unseren deutschen Patenkindern?   

29.08.2007 um 21:05 Uhr

das muss noch sein… Stöckchen aufgelesen bei GEF

von: Galahad


Welche Gerichte (flüssige gelten auch!) verbindest du mit folgenden Stichworten?  

Freibad? Sandwichs

Skihütte? Obstler

Urlaub? Ich probier immer gerne einheimische Gerichte

bei den Eltern? Bier und manchmal ne Pizza

bei Krankheit? Tee, Hühnersuppe

bei Liebeskummer? Whiskey, Cognac, Bier…

beim Ausgehen? Kommt auf die Stimmung und den Ort an… sehr oft etwas mit Meeresfrüchten

als Kind? Hausmannskost bei Janas Eltern

niemals? Fettes Fleisch mag ich nicht, ansonsten würde ich wohl alles mal probieren - andere Länder, andere Sitten!

immer wieder? Nudeln in jeglicher Form… und natürlich Whiskey *gg*

Überraschend gut? Kartoffelpuffer mit Räucherlachs… und kürzlich Frau Nachbarins Fischpastete

überraschend schlecht? Na ja… es gab schon einige Gelegenheiten, wo Köche/innen aus echt feinen Zutaten ein absolut ungenießbares Essen fabriziert haben *gg*

für immer mein absolutes Lieblingsessen? Da gibt’s einiges… Pasta gehören dazu, Fisch, Meeresfrüchte…

das beste Restaurant, in dem ich je war? Kann ich echt nicht sagen, da gab's schon etliche gute!  

27.08.2007 um 17:32 Uhr

Unser Wochenende

von: Galahad

Musik: Edguy ... Superheroes

… ging ganz schön ab! Musikalisch, meine ich… ;-) 

Donnerstags war der erste der drei Gigs… na ja, das war schon etwas komisch, zumindest am Anfang. Wir waren ja Vorgruppe (ich bleib bei dem Wort!), und wir waren noch nicht richtig auf der Bühne, als die Leute schon anfingen, den Namen des Hauptacts laut zu rufen! Ist natürlich nicht so prickelnd, kommt aber leider immer mal vor - das war bei einem unserer Konzerte auch mal, als wir Hauptact waren und das Publikum unsere arme Vorgruppe so behandelt hat. Die Jungs haben mir damals echt leid getan. Naja, und wir sind uns jetzt auch erst mal ziemlich blöd und unnötig vorgekommen, haben dann halt losgelegt, es wurde etwas ruhiger… hm, und irgendwann ging es, da haben die Leute wenigstens den Mund gehalten und ein bissel mitgeklatscht und sich bewegt.  

He, he, aber wir haben trotzdem ne Menge CDs verkauft… anscheinend hat es einigen Leuten doch ganz gut gefallen. Kann man nichts machen, wie gesagt, sowas kommt vor. Die Bude war halt voll von Leuten, die wegen der anderen Gruppe hergekommen waren - und das wollten sie auch zeigen. 

Freitag waren dafür wir der Hauptact - sogar mit zwei Vorgruppen *lach*. Das hat sich so ergeben… die eigentliche Vorgruppe hatte angefragt, ob vor ihnen noch jemand spielen könne - eine Band, die sie gerne etwas unterstützen möchten. Local heroes, noch ganz junge Kerle, alle erst so 15 oder 16 - ja, in dem Alter hatte ich auch schon meine Band, und ich weiß noch gut, wie schwer es für uns war, Auftritte zu bekommen. So haben die Jungs von sieben bis halb acht spielen dürfen (sie waren echt nicht schlecht!), dann die eigentliche Vorgruppe und dann wir. War ein super Abend! Dieses Mal war der Laden voll mit unseren Fans (die sich aber fairer benommen und die beiden anderen Bands auch schön gefeiert haben, vor allem auch die Youngster *freu*). Jepp, und nach dem Gig haben wir alle noch etwas Zeit zusammen verbracht *hüstel*… ja, es wurde etwas später… ;-) 

Samstags dann wieder umgekehrt - wir als "supporting act" - aber in dem Fall konnte man wirklich von gleicher Augenhöhe reden. Wir kennen diese andere Band, hatten schon oft Gigs zusammen und verstehen uns alle sehr gut… was zur Folge hat, dass wir beide bei solchen Gelegenheiten immer ein paar Songs von der Setlist streichen und dafür am Schluss gemeinsam jammen. Wir lieben das - und die Fans auch, glaube ich, die sind immer ganz begeistert und machen jeden Scheiß mit *gg*. War super Stimmung! 

Ich würde sagen, es war ein erfolgreiches Wochenende! Und den anschließenden (pc-freien) Kuschelsonntag hatten wir uns redlich verdient! J  

25.08.2007 um 10:01 Uhr

Babyboom

von: Galahad

So, das wäre also auch geklärt *lach*… der Doc ist sich sicher, dass Stacey ein Mädchen bekommt! 

Hier also die "Bilanz" unserer werdenden Mütter: 

Eve: Junge, Termin voraussichtlich 28. September; Elly: Mädchen, Termin um den 14. Oktober; Stacey: Mädchen, Termin 25. November!  

Zwerge *freu*… bald geht’s rund hier!!! J

22.08.2007 um 18:18 Uhr

Arbeit, Arbeit und kein Ende… ;-)

von: Galahad

Musik: Luca Turilli ... schon wieder *lach*

Nachdem wir uns vergangenes Wochenende ausgetobt haben, war unser Management wohl der Meinung, dass wir nicht genügend ausgelastet sind *grins*… wir haben nämlich morgen, am Freitag und am Samstag einen Gig! Hey, das lohnt sich doch wenigstens! :-) 

Freitag sind wir Hauptact, an den anderen beiden Tagen Vorgruppe. Wobei ich kürzlich von meinen Bandkollegen gerügt worden bin… "Vorgruppe" hätte sowas Abwertendes - wir spielen eben als erster von zwei Acts. Na gut, wenn es sie glücklich macht, nenne ich es dann eben so *gg*… aber die Reihenfolge der Auftritte beinhaltet nun mal eine gewisse Wertigkeit, das war schon immer so. Ist doch auch nicht schlimm… als Vorgruppe erreicht man ne Menge Leute, die speziell wegen uns gar nicht kommen würden, und der eine oder andere findet uns vielleicht gut und kommt wieder… *smile* 

Das heißt also heute Abend in der Probe eine Menge Arbeit… Programm besprechen, Setlist(s) zusammenstellen und durchspielen… 

Mann, ich freu mich auf das kommende Wochenende! Es ist verdammt schön, Musiker zu sein! J

20.08.2007 um 18:22 Uhr

Fortsetzung und Nachlese

von: Galahad

Noch einige Nachbetrachtungen zum Samstag… und ein paar Anmerkungen, die in dem ersten Bericht keinen Platz mehr gefunden haben… ;-) 

Erst mal das Fazit: ich finde, es war ne gute Party!!! *nick* 

Der Preis für das beste Outfit des Abends geht eindeutig an Caroline! Ein bodenlanges dunkelviolettes Gewand aus Samt, tief ausgeschnitten und mit Schärpe, dazu eine tollte Kette mit lauter tropfenförmigen Amethyst-Anhängern, die langen schwarzen Haare an den Seiten hochgesteckt (ich weiß nicht, wie ich das beschreiben soll - so dass die Schultern frei bleiben und alles hinten den Rücken runter "wallt" *gg*), passendes Make-up - doch, sie sah sehr gut aus! Naja, vielleicht nicht jedermanns Geschmack… *grins* 

Den zweiten Platz, nur knapp dahinter, belegt Jessica, ihre kleine Tochter. Die hat zwar nicht den gleichen Geschmack wie die Mama, wohl aber jetzt schon das gleiche Talent, sich auf ganz eigene Art zu kleiden *lach*. Sie trug ein knöchellanges mintgrünes Kleidchen, das über und über mit Blumen und Rüschen bestickt war, farblich passende Bänder in die Haare geflochten und natürlich Blumenarmbänder und Ringe *gg* - und die Art, wie sie das trug, zeigte, dass das genau ihr Geschmack war. Eine kleine Diva *smile*. 

Den Preis für den besten Beitrag zum Buffet bekommt von mir die Frau Nachbarin! Es war ja alles sehr fein, die chinesische Pfanne, das Hähnchen, die Grillsachen und alles andere… aber so etwas Gutes wie Esthers Fischpastete habe ich echt noch nie gegessen. Super! War auch entsprechen schnell weg *seufz*! ;-) 

Der running gag des Abends war eindeutig Herrn Nachbars "meine Liebe, darf ich dich um diesen Tanz bitten?", nachdem er und Howard an der Musicbox rumgespielt hatten - und Esthers darauffolgender Blick *ggg*. Dieser Spruch wurde, als später bei uns getanzt wurde, ständig aufs Neue strapaziert *hust*. Knapp dahinter liegt der Spruch von dem "little bit" oder "mouthful to eat", wenn man dann anschließend mit einem randvoll geladenen Teller vom Buffet zurückkommt… *smile* 

Jo, wie schon gesagt… war ne gute Party!!! J 

Das Resteessen nachmittags fand tatsächlich statt, aber in bedeutend kleinerer Runde… Melissa und Marc hatten vorher schon gesagt, dass sie leider etwas anderes vorhaben, Caro und Sean ebenfalls, und Johnny rief an und meldete Saskia als etwas "unpässlich" (*fg*) - die fielen also auch aus.

Dafür erschienen David und Zacharias (der übrigens nur "Zack" genannt werden möchte *g*) gut gelaunt und fit… Ben und Eric waren ja sowieso noch da… und irgendwann tauchte auch Elly auf, auf der Suche nach ihrem Ehemann (naja, Suche ist natürlich übertrieben, sie konnte sich ja denken, wo Ken war). Sie grinste nur, als wir ihr von unseren Bemühungen, ihn wachzukriegen, erzählten und meinte "oh ja, das kenne ich, da hat man keine Chance… er hat daheim auch schon öfter als einmal auf der Couch oder auf dem Teppich genächtigt" *lach*. 

Übrigens, zu Ken *ggg*… der schlief bis kurz nach zwei wie ein Toter auf der Couch, stand dann auf, streckte sich kräftig, und verkündete etwas von ausgezeichneter Federung - und ob denn von den Pasteten noch etwas übrig sei *lach*. Nicht kleinzukriegen, die Cowboys! 

Eileen kam auch noch irgendwann kurz vorbei und erzählte grinsend, dass ihr Dad beim Heimkommen unbedingt noch mit ihrer Mum tanzen wollte… sie musste eine ganz bestimmte CD raussuchen, zu der er tanzen wollte, vorher habe er keine Ruhe gegeben. He, he… das kommt davon, wenn man seine eigenen Trinkspiele nicht verträgt! ;-) 

Eileen hat uns übrigens auch erzählt, dass wir wohl in Kürze bei Andrew, dem Kollegen ihres Vaters, eingeladen werden (er hatte es uns ja schon "angedroht" *gg*). "Und woher weißt du das, Eileen?" - "Daddy hat mit ihm telefoniert. Ich habe gehört, wie er sagte "warum nicht - ruf sie doch an und frag sie. Aber die Messlatte liegt hoch… wir waren gestern bei ihnen eingeladen, und ich sage dir, das war eine Party!" Wie schade, dass wir so früh gegangen sind… macht ihr bald mal wieder so etwas?" Hm… bald? *gg* 

Gegen acht war die Wohnung dann wieder leer… alle Leute wieder daheim, alle Reste vernichtet, alles Geschirr gespült, aufgeräumt, die Bistrotische zusammengestellt - fast, als wäre nie was gewesen. Den Rest erledigt Marisa nachher *smile*. 

Das war's! J

20.08.2007 um 05:37 Uhr

eine kleine Hausparty

von: Galahad

Boah… um sieben in der Früh sind die letzten hier raus… und es war fast alles alle… Wahnsinn! 

Es begann eigentlich recht ruhig. Wir hatten wegen der Kids die Startzeit schon auf sechs Uhr gelegt, und die ersten Gäste - Nachbars, Eliza, Elly und Familie sowie Sean und Caro mit ihren Kindern - kamen auch pünktlich auf die Minute. Bepackt mit jeder Menge feiner - geplanter wie auch zusätzlicher -  Sachen *strahl* (Caro hatte z.B. neben einer Riesenschüssel "normalem" Sangria auch noch eine zweite kleinere mit "Kindersangria" angesetzt *smile*, und Herr Nachbar wedelte mit einer Flasche Whiskey ("das ist ein guter, den machen wir nachher gleich mal auf… aber dabei machen wir noch was anderes…" *g*) 

Nach und nach kamen dann auch die anderen…  

Zunächst Richard und Stacey ("oh ihr beiden, es tut mir so leid, dass ich nichts für heute vorbereiten konnte, aber mir wird im Moment immer sofort schlecht beim Kochen… Gott sei Dank kann ich wenigstens noch alles essen…" *ggg*). Kein Problem! 

Dann Saskia und Melissa *lach*… die beiden mit einer riesigen gusseisernen Pfanne, Marc und Johnny dahinter, jeder mit einem Kuchen… und naaatürlich - wie sollte es auch anders sein? - auch noch mit zwei Freundinnen von Melissa im Schlepptau ("darlings, ich hoffe, das ist ok - Sue und Jessy hatten nichts vor heute und wollten eigentlich bei uns vorbeikommen, und da dachte ich, sie können doch auch ruhig hierher mitkommen… wir haben auch extra noch Sushi mitgebracht!"). Bei den Worten hielten uns die beiden Hühner strahlend eine große Platte mit Sushi aller Art hin *grins* - ja, ist schon ok. Außerdem war mir schon klar, worum es hier ging… Jessy schwärmt für David, und die Gelegenheit, ihn hier zu treffen, wollte sie sich wohl nicht entgehen lassen. 

Das Objekt der Begierde (David) *fg* kam dann auch kurz später… gemeinsam mit dem hübschen Zacharias und einem älteren, etwas rundlichen Mann und bepackt mit Pizzakartons. "Hi - das hier ist Mr. xxx, der in dem Appartement nebenan wohnt… er ist heute erst wieder zurückgekommen, und da es ne Hausparty ist, haben wir ihn gleich mal mitgebracht!" Aha, und der ist also auch ein Prof? Hat uns direkt angestrahlt "hallo, sagt Howard zu mir! Ich hab jetzt leider nichts für heute, konnte nur schnell noch meine Weinvorräte plündern - vielleicht kann ich mich ja noch anders beteiligen." Hm… 6 Flaschen Rotwein, ist auch nicht verkehrt! *smile* 

Meine größte Sorge im Vorfeld war gewesen, dass keine Stimmung aufkommt und alle schweigend rumsitzen - aber das war absolut unbegründet. Die meisten kannten sich ja eh schon, und die "Neuen" waren schnell vorgestellt… wir hatten natürlich auch vorgesorgt und zur Auflockerung Begrüßungsdrinks angeboten, und außerdem sollte man nicht glauben, wie schnell beim gemeinsamen Buffet aufbauen gleich Gespräche zustande kommen ("ach tatsächlich - und dann? Zuerst anbraten oder direkt in die Form geben? Das probiere ich auch mal…" *gg*). 

Die Kids waren nach kurzem Beschnuppern für die nächste Zeit erst mal im Billardzimmer verschwunden und tauchten nur noch zum Essenfassen auf - oder eine(r) allein mal für fünf Minuten zum Schmollen, wenn die anderen ihn geärgert hatten. Ansonsten hatte Eileen die Bande fest im Griff *lach*. 

Natürlich war es zunächst mal mehr gemütliches Beisammensein als Party - aber es bildeten sich recht schnell neue Grüppchen statt der ursprünglichen Paare. Miss Eliza unterhielt sich auf der Couch mit Esther und ihrer Schwester, Stacey und Elly tauschten sich über ihre Schwangerschaftsprobleme aus, flankiert von Caroline, die da ebenfalls mitreden konnte… Phil diskutierte mit Howard (sie sind tatsächlich Kollegen, kannten sich aber bisher noch nicht, da Howard nicht unterrichtet, sondern nur für ein Jahr bei einem Forschungsprojekt mitwirkt), Sean, Marc und Ken hatten es sich an der Bar gemütlich gemacht (da gings bestimmt um Country-Music *g*)… Melissa kicherte mit ihren Freundinnen rum, Johnny, David und Zacharias diskutierten irgendwelche Sportergebnisse… gemütlich halt.

Musik hatten wir natürlich auch… querbeet, dezent im Hintergrund… und das Essen schmeckte offenbar auch allen *grins*. 

Naja, es wurde mit der Zeit immer lauter und lustiger *gg*… Howard und Phil hatten die Musicbox entdeckt, suchten 60er-Jahre-Schnulzen raus, und Phil bestand darauf, mit Esther dazu zu tanzen *weglach*… der Blick, den sie ihm bei diesem Vorschlag zuwarf, war göttlich! Sie meinte ziemlich spitz zu ihrer Schwester "er wird albern, wenn er etwas getrunken hat!" - worauf die im gleichen Ton antwortete "das war doch schon immer so, meine Liebe!" *gröhl* Die Schwester wurde prompt von Howard aufgefordert und fand das Ganze anscheinend dann gar nicht mehr so albern. ;-) 

Zu vorgerückter Stunde hat Phil dann noch ein ziemlich fieses Trinkspiel mit uns angefangen *hust*… war ganz einfach: man schenkt einen Whiskey aus, nennt einen der anderen Teilnehmer beim Namen und singt die ersten Worte irgendeines Liedes. Der Genannte muss dann mit dem letzten Buchstaben ein neues Lied ansingen - oder wenn er innerhalb einer vorher festgelegten Zeit (z. B. eine halbe oder eine Minute) keines weiß, den Whiskey trinken. Und dann ein neues Lied anfangen und jemand Neues benennen, der weitermachen muss… Am Anfang ist es leicht, aber jedes Lied darf nur einmal genommen werden, und so wird es immer schwieriger. Mann, Mann, was haben wir gelacht! Von den Mädels hat übrigens nur Caroline mitgemacht (und die hat sich verdammt gut geschlagen!), die anderen saßen als Unterstützung bei ihren Männern oder Freunden und halfen ihnen *gg*. Schaurig *fg*… ich glaub, der Frau Nachbarin war es etwas peinlich, aber wir hatten unseren Spaß!  

Ach ja - irgendwann (das war noch vor dem Trinkspiel) sind auch noch Ben und Eric aufgetaucht. Die hatten wohl irgendwann angerufen und gefragt, ob wir Lust haben, mit ihnen ein bisschen um die Blocks zu ziehen - und Chris (auch schon nicht mehr so ganz "allein" *fg*) hatte am Telefon gesagt, sie sollen doch vorbeikommen - aber ohne zu erwähnen, dass bei uns ne Party steigt! Die haben nicht schlecht gestaunt. Wollten gleich wieder gehen, aber Chrissy hat sie schon mit ner Umarmung empfangen und "willkommen, meine hübschen Freunde" gesagt *grins*… Nachbarin und Schwester haben natürlich gleich einen vielsagenden Blick gewechselt. Naja, auf jeden Fall sind die beiden dann geblieben, sie kannten ja auch die meisten der Anwesenden - kein Problem! Haben das Trinkspiel mitgemacht und mit den Jungs Darts gespielt - was Caro sofort wieder zu der Bemerkung von dem "besonderen Gen" verleitete… auf jeden Fall war's schön! 

Gegen halb eins war erste Aufbruchstimmung… Miss Eliza, die Nachbarn, Howard und unsere werdenden Mamas waren müde, und für die Kids wurde es auch Zeit, auch wenn Eileen nach besten Kräften protestiert hat. Ken kam allerdings kurz später wieder hoch… meinte, er habe Söhne, schwangeres Eheweib und Schwiegermutter bestens versorgt und sähe absolut keinen Grund, jetzt auch schon schlafen zu gehen *lach*. Noch besser war Caroline - die hat ihre beiden kurzerhand in unser Bett gesteckt! Und meinte grinsend "ich hab meine Kinder so erzogen, dass sie überall schlafen können… das fehlte gerade noch, dass wir wegen den Zwergen heimmüssen, wenn's gerade erst lustig wird!" 

Jo - und dann waren wir sozusagen "unter uns", und es war richtig Party-Time! Musik, Tanz… oh Gott, ich hab mit Melissa Tango getanzt, wie peinlich *grins*, das war nur der Whiskey bei dem Trinkspiel Schuld! Statt dezenter Hintergrundsmusik gabs jetzt Rock aller Stilrichtungen… und zwischendurch haben die Mädels immer wieder in der Musicbox Songs gefunden und laufen lassen… scheußliche 70er-Jahre Discomusik und sowas. Egal, ging alles!  

Und zwischendrin war immer wieder mal der Run aufs Buffet… irgendjemand hatte den Spruch "its time for a little bit" aufgebracht, und das war dann das Stichwort. Himmel, sind da noch Portionen weggegangen - naja, bei dem Getränkekonsum war das wahrscheinlich gar nicht so verkehrt.  

Gegen halb sieben haben wir Kaffee gekocht und angefangen, das Schlachtfeld wieder ein bisschen in Ordnung zu bringen - gar nicht so ohne, wenn man eine Wohnung hat, die über zwei Etagen geht *gg*! Und "wir", das war der noch ansprechbare Teil der Anwesenden… Ken konnte man völlig vergessen, der lag schnarchend auf der Couch und war durch nichts wachzukriegen, Melissa und Saskia haben nur noch rumgekichert und konnten eine Gabel nicht mehr von einem Löffel unterscheiden… Sue, Melissas Freundin, war irgendwo in der oberen Etage verloren gegangen… die hatte wohl irgendwann ihren Sangria "rückwärts getrunken" und sich anschließend auf einen Gartenstuhl auf der Dachterrasse zum Ausnüchtern gelegt *schnarch*. Der Rest von uns war aber noch relativ ansprechbar *lach*.

Ja, und dann sind sie allmählich heim… die "Auswärtigen" mit dem Taxi, die anderen lautstark polternd die Treppen runter (oh weh…). Ken haben wir auf der Couch schlafen lassen, Elly würde sich ja schon denken können, wo er ist… Eric und Ben sind auch hier geblieben - und bei der Verabschiedung haben wir wohl auch noch abgemacht, dass wir uns am Nachmittag nochmal alle zum "Resteessen" treffen.  

Und das haben wir auch gemacht, wenn auch in etwas dezimierter Anzahl *grins*… das erzähl ich aber später, jetzt muss ich erstmal ein paar Stunden Schlaf nachholen! ;-) 

17.08.2007 um 18:27 Uhr

das hätt' ich mir ja denken können…

von: Galahad

Musik: Rage ... Speak Of The Dead

Gestern haben wir nochmal alles überlegt und durchgerechnet… eine Liste gemacht, wer kommt und was wir zu essen und zu trinken haben (Anmerkung: es ist mehr als genug, wenn es blöd wird und keine Stimmung aufkommt, können wir uns wenigstens stumm die Bäuche vollschlagen *fg*). Tische sind bestellt, ausreichend Gläser, Teller und Bestecke ebenso… also alles soweit ok. Und plötzlich sieht mein Großer mich ganz erwartungsvoll an.  

"Hey, Chrissy, was ist los - haben wir was vergessen?" - "Vergessen nicht direkt… aber ich dachte gerade - sollten wir nicht ein bisschen dekorieren?" Und dabei strahlt er wie ein Sechsjähriger *gg*… 

Dekorieren *seufz*! Chrissys verrückte Vorliebe für alles, was glitzert, blinkt und möglichst kitschig-bunt ist!  

"Klar, mein Lieber, das machen wir noch! Vielleicht am Freitag, wenn wir von der Probe zurück sind?" - "Ach Danny… komm, ich hol jetzt mal schnell die Deko-Sachen aus dem Keller und wir gucken lieber gleich mal - vielleicht müssen wir noch was besorgen, das wird am Samstag dann zu knapp…" Ok, ok… 

Ja… so haben wir dann alles durchgesehen… und probiert… und aufgehängt: Girlanden, Luftschlangen, Lampions, Glitzerkugeln, Lichterketten. Alles sehr hübsch! Und sehr bunt! ;-) 

Hat den Indianer aber nicht davon abgehalten, heute Morgen schon in aller Frühe loszuziehen und noch weiteres Zeug zu kaufen. Deko für das Buffet und die Tische, kleine Girlanden zum Aufhängen, auf denen "welcome" und "party" steht, andere, die ums Treppengeländer gewickelt werden… 

ALRIGHT, LET'S PARTY!!! *konfettischmeiß, hust und verschluck* ;-)

16.08.2007 um 19:27 Uhr

Ist alles meine Schuld!

von: Galahad

Gestern haben wir mit Gladys telefoniert.

Sie kommt Anfang nächster Woche wieder heim… und ist rundum begeistert von ihrem Germany-Trip und den Germans *lach*. Hatte wohl auch ziemliches Glück mit dem Wetter… die Tour mit der Nachbarin und ihrer Schwester zu Mosel und Rhein lief auch gut ("all those castles and ruins there, thats so much ancient history, so exciting… *smile*)

Und als sie aufgelegt hatte, guckt der Indianer mich an und meint "also spätestens im Dezember will ich aber auch mal wieder hin - ich will mein Patenkind mal wieder sehen!" Und das in einem Ton - so vorwurfsvoll, als würde ich ihn die ganze Zeit davon abhalten *fg*. Ist anscheinend meine Schuld, dass wir so weit weg wohnen… und ich hab ja wohl auch überhaupt gar keine Sehnsucht, nur er!  

 

Sooo typisch für ihn! :-))) 

15.08.2007 um 09:52 Uhr

Für Verpflegung ist gesorgt…

von: Galahad

Also auch wenn unsere Gästelisten bei Partys nie ganz so aussehen wie geplant - die Zusammenstellung des Speiseplans funktioniert dafür umso besser! *lach* 

Nachdem Elly ihre Vorschläge ja schon letzte Woche "eingereicht" hatte (diverse Sachen zum Grillen, dazu selbstgemachte Dips und ein Kuchen), klingelte es vorgestern bei uns - Eileen! Mit einem Zettel in der Hand und einem strahlenden "Hi - das hier soll ich euch von Mummy geben. Sie wollte vorhin selbst kommen, aber da wart ihr nicht da, und jetzt musste sie weg."

Auf dem Zettel stand (in sehr akkurater Handschrift): 

"Hallo, Chris und Danny, 

als unseren Beitrag zum Treffen der Hausbewohner schlage ich vor:

- 3 Pasteten (Fleisch, Fisch, Gemüse)

- 1 mousse au chocolat

- 1 Kirschtorte

Ein paar Flaschen eines leichten Weißweins haben wir auch noch im Keller!

Sollte es nicht passen, können wir selbstverständlich auch stattdessen etwas anderes vereinbaren." 

Eileen grinste nur und meinte "ihr habt Glück - diese Pasteten schmecken toll und sind ne Menge Arbeit, die macht Mum nicht oft… aber wenn jeder hier was mitbringt, will sie natürlich was möglichst Feines abliefern!" (Ich sollte dem Mädel vielleicht irgendwann mal erklären, dass man nicht jede Wahrheit immer so knallhart sagen muss *grins*).  

Aber das Essen - klar, hört sich doch gut an!  

Mit Saskia war da auch schon alles klar - die hatte von der Arbeit aus angerufen. "Hi, ihr beiden… Melissa und ich haben uns gerade für Samstag was überlegt. Wir kochen zusammen etwas Chinesisches - ein tolles Rezept, mit Hühnchen, Pilzen, Gemüse und Nudeln. Wird eine Riesenpfanne, die muss man dann kurz vor dem Essen nochmal kurz aufwärmen, ist das gut? Und wir backen jede noch einen Kuchen, ok?" Ja, ok - da sind wir ja mal gespannt… ;-) 

Und Montagabend, als wir gerade zur Probe wollten, lief uns dann noch Caroline über den Weg. "Hallo ihr, geht ihr zur Probe?" - "Ja, genau!" "Hört mal, wegen Samstag… also ich dachte, ich mache einen großen Topf Gazpacho, das ist bei dem Wetter immer gut. (mjam… Gazpacho - hab ich ewig nicht gegessen *freu*!) Und dann andalusisches Hähnchen… das sind Geflügelteile, die werden sehr gut gewürzt, mariniert und im Ofen gegart - kann man warm oder kalt essen. (klingt auch sehr gut!). Und dann dachte ich, ich mache noch ne große Portion Sangria!" - "Sangria?" "Klar, das ist doch fein, wenn's draußen so warm ist!" Aha - hier ist offenbar Spanien angesagt! Und während ich das denke, sagt mein Großer grinsend etwas von "Doña Carolina" zu ihr *gg*…. ;-) 

Also eine sehr internationale Zusammenstellung bisher. Und wir hatten bereits bei unserem Metzger einen Schinken im Brotteig bestellt, ansonsten wollten wir mal abwarten und zum Schluss die Lücken füllen - also das, was noch fehlt, zusteuern. Salate, Weißbrot, etc.  

Ganz so "üppig" ging's dann allerdings nicht weiter *smile*. 

Gestern kam zunächst Richard zu uns hoch. "Wegen Samstag - sorry, aber streicht uns bitte, was das Essen angeht. Stacey kann im Moment nichts vorbereiten, ihr wird immer sofort schlecht, wenn sie etwas Rohes anfasst… und ich kann nicht kochen, zumindest nichts, was sich zum Mitbringen eignet. Wie wär's, wenn ich mich stattdessen um Getränke kümmere? Ein paar Kisten Bier… Coke und Säfte?" Klar, kein Problem! 

Und schließlich klingelte es nochmal - dieses Mal David und ein junger Kerl, bei dem ich erst mal nur Locken gesehen hab *gg*. Hat der Mann Haare - Wahnsinn! Dicke rote Locken, schulterlang - und strahlendblaue Augen. Hm, hm, hm *räusper*… ;-) 

David: "Hey - das hier ist Zacharias, der Student, der in dem Appartement neben mir wohnt. Ich hab ihm von der Party am Samstag erzählt… was sollen wir denn mitbringen? Kochen können wir beide nicht - wir haben uns aber überlegt, wir könnten ein paar Pizzas beim Italiener holen, die kann man dann in kleine Stücke schneiden und hinstellen - geht das?" Na klar *smile*! 

Ja… das ist also die Planung! Wir werden dann auch noch zwei Salate machen - Nudelsalat und einen mit Paprika und Tomaten - und den Getränkevorrat noch etwas aufstocken. Und bei unserem Partyservice haben wir ein paar Platten mit gemischten kalten Vorspeisen bestellt, Kanapees und so'n Kram. Dort können wir uns auch ein paar Bistrotische ausleihen, das macht alles ein bisschen lockerer, als wenn alle starr am Tisch sitzen. 

Hm - ich denke, es könnte ganz gut werden! ;-)   

14.08.2007 um 06:52 Uhr

Mail

von: Galahad

Musik: Grave Digger ... Excalibur

Ich hab mal wieder ein Mail von meinem speziellen Freund bekommen… ja, richtig - von Frédéric! 

"Salu, monsieur le musicien, 

sieh mal… ich hab da was für dich!" 

Ein paar Bilder - oh Mann, wie schön! Timmy busselt Amélie… Céline mit Rufus und Merlin, beide an der Leine, einer links, einer rechts *gg*… und ein Super-Foto von Timmy irgendwo beim Reiten *smile*. 

Zu diesem Bild schreibt "Fréri": "Das war das erste Mal, dass er auf einem Pferd saß - aber er hatte überhaupt kein bisschen Angst… mein Sohn!" Blödmann, französischer! *grummel* 

Und dann kam noch: 

"Übrigens, Musikus, eins muss ich dir noch sagen… du hast eine tolle Schwiegermutter! Eine richtige grande dame! Das kannst du deinem langhaarigen Lover mal ausrichten, es wird ihn bestimmt freuen (hoffe ich doch). Die Mädchen lieben sie, und wir sind alle nach Florida eingeladen. Vielleicht sieht man sich dort ja mal… wenn deine Karriere es zulässt!"   

Er ist ein Mistkerl *lach*… ich weiß nie, ob ich mich über ihn ärgern oder grinsen soll! 

12.08.2007 um 11:02 Uhr

Oscarverleihung

von: Galahad

Na ja, nicht gerade *lach*… gestern Abend war diese komische Filmgala mit Preisverleihung. War ganz nett… und damit ist eigentlich alles Wesentliche auch schon gesagt. ;-) 

Das Ganze fand etwa zwei Autostunden von hier entfernt statt - sinnigerweise (*g*) in einem Kino. Zunächst wurden dort die drei prämierten Filme vorgeführt… es waren Gott sei Dank ja alles Kurzfilme, sonst hätte das ewig gedauert. Ich hatte, als das Licht ausging, in dem schönen bequemen Kinosesselchen sowieso ziemliche Probleme, überhaupt wach zu bleiben *hust*, und den anderen von der Band ging es nicht anders… schließlich hatten wir am Abend zuvor einen Gig und waren erst gegen Morgen heimgekommen. Naja, da muss man halt durch! 

Nach den Filmen wurden alle Preisträger auf die Bühne gebeten, wir wurden vorgestellt und bekamen jeder ein Glas Champagner und Bussis von zwei Mädels im "kleinen Schwarzen" *g* - und die Filmmacher selbst natürlich auch ihre Geldpreise. Und dazu gab's Ansprachen von diversen Leuten über den Wert künstlerischer und innovativer Filme für unsere Gesellschaft… oder so ähnlich *gähn*. 

Im Anschluss war dann der eigentliche Empfang… draußen im Foyer waren ein Buffet und eine Bar aufgebaut, und dort haben wir uns dann noch etwa zwei Stunden aufgehalten. Nicht so ganz meins, diese Filmleute *kopfschüttel*, aber was soll's! Haben wir eben ein bisschen Smalltalk gemacht und uns irgendwann verabschiedet. Die Rückfahrt (wir waren mit unserem Tourbus da) haben wir dann komplett verpennt. Dafür bin ich jetzt wieder wach *grins*. 

Ach ja, aber das hier war noch lustig *gg*: "unsere" Jungfilmer hatten offenbar rumerzählt, dass sie die Filmmusik umsonst bekommen hatten. Und so lief uns draußen im Foyer die ganze Zeit einer der anderen jungen Regisseure nach und versuchte, uns zu überreden, für ihn auch "kostenlos" Musik zu schreiben. Chrissys freundlichen Hinweis, er solle sich doch bitte an unser Studio wenden, hat er einfach ignoriert. Er redete und redete… erzählte was von zweitem Standbein und Chance für uns (*gg*)… er sei sich sicher, sein nächster Film würde der absolute Kracher, und dann seien wir "mit im Boot"… und er habe in der Vergangenheit noch nie Leute, die ihm mal einen Gefallen getan haben, vergessen.. und so weiter. Hm - der Kerl war vielleicht 21 oder 22… hat der denn überhaupt schon eine "Vergangenheit", in der er Leute vergessen konnte oder auch nicht *grins*? War auf jeden Fall sehr überzeugt von sich, der Bub - na ja, aber sind wir das nicht alle von dem, was wir machen? Vielleicht wird er ja wirklich ein ganz Großer irgendwann… 

So, und heute ist nur ausruhen und Nichtstun angesagt! Und vielleicht so ganz allmählich mal mit den anderen den Essensplan für nächsten Samstag abstimmen… und noch ein paar Mails beantworten... ;-) 

Ich wünsch euch allen einen schönen Sonntag! 

10.08.2007 um 17:53 Uhr

Kann bei uns denn nie etwas glatt laufen???

von: Galahad

Musik: Luca Turilli ... The Infinite Wonders Of Creation

Zumindest, was Partys angeht, wohl nicht! *grins* 

Seit wir hier wohnen, haben wir drei Partys organisiert. Die zu meinem 30. Geburtstag darf man dabei nicht wirklich mitrechnen, die fand ja in den Studios statt… offenes Haus, ein Partyservice, der sich um alles kümmerte… ok. 

Dann war da noch unsere Einweihungsparty… da hat damals keiner der eingeladenen Gäste vorher richtig zu- oder abgesagt, so dass wir für irgendeine Menge zwischen 2 und 25 Leuten planen mussten. Es kamen dann zwar doch alle, aber wir (ich!) waren eben bis zum Schluss unsicher, ob es gut oder ein Reinfall wird. 

Das andere war Chris' Geburtstagsparty im Januar - da hatten uns zwar alle vorher zugesagt, aber dafür war die Devise des Abends "ich hab noch jemanden mitgebracht" *gg*. Ich glaube, wir waren zum Schluss doppelt so viele Leute als ursprünglich geplant… Gott sei Dank hatten die "Überraschungsgäste" auch etwas zu essen mitgebracht. ;-) 

Und dieses Mal? Ein einfaches Treffen der Hausbewohner - ist doch eigentlich etwas ganz Eindeutiges, oder? Oder doch nicht? 

Als Elly vor ein paar Tagen anrief und fragte, ob sie einen Kuchen backen solle, hab ich mir noch nichts dabei gedacht… ich dachte, das macht sie wahrscheinlich für ihre Mum. Aber dann fragte sie, ob wir Sachen zum Grillen holen… "Danny, dann mache ich nämlich ein paar Dips dazu, das kommt immer gut an. Und soll ich diese Miniwürstchen mitbringen - die die Jungs so gerne essen?" 

Ähem… ich konnte mich gerade noch bremsen zu fragen, ob sie denn vorhat, selbst auch zu kommen *hust*. Hab sie stattdessen nur gefragt "kommen die Jungs denn?" - "Na klar - die freuen sich schon riesig. So wie ich gehört habe, sind ja noch einige Kids da, das wird bestimmt gut!" Hmmm… 

Ich hab's nicht übers Herz gebracht, ihr zu sagen, dass eigentlich nur die Hausbewohner eingeladen sind. Ist ja egal. Chrissy sah das genauso, als ich es ihm hinterher erzählt hab. 

Dann stand einen Tag später die Nachbarin vor der Tür - mit etwas missmutigem Gesicht.

 

"Ach, was diese Party angeht - das geht bei uns jetzt wohl doch nicht. Ich hatte völlig vergessen, dass meine Schwester dann zu Besuch ist; wir hatten vereinbart, dass sie erst montags wieder nach Hause fährt. Und da können wir ja schlecht an dem Samstag ausgehen…" 

 

Chris, der ihr geöffnet hatte, meinte als Antwort nur "und warum kommt die Schwester nicht einfach mit?" - "Ach, wäre das denn möglich? Das wäre natürlich etwas anderes… " Und Chrissy, der es einfach nicht lassen kann, bei ihr ein paar Spitzen abzuschießen, fügte ganz freundlich lächelnd hinzu "ja sicher - das würde ihr bestimmt gefallen. Dann hat sie in Zukunft immer ein Bild im Kopf, wenn ihr etwas von den Leuten hier erzählt!" *hüstel* ;-) Keine Ahnung, ob sie die leichte Ironie bemerkt hat, reagiert hat sie auf jeden Fall richtig erfreut. "Ja gerne - dann werden wir Judy also mitbringen." Aha! 

 

Ja, und vorhin kam Saskia hoch… und sah nicht eben glücklich aus. "Hey, was ist mit dir los - Ärger?" - "Oh Danny… ich hatte gestern so Trouble mit Melissa." "Ach, was ist denn passiert?" - "Melissa war traurig, dass sie nicht eingeladen ist zu eurer Party." "Ja, aber… hast du nicht gesagt, dass es gar keine richtige Party ist, sondern nur ein Treffen der Hausbewohner?" - "Doch, sicher - aber sie war enttäuscht. Sie sei doch meine Freundin… und eure doch auch… und sie würde doch eure komischen Nachbarn so gerne mal erleben…" Ja, ich ahne es schon… "Und jetzt?" - "Ach Scheiße - ich hab eben gesagt, sie kann ruhig auch kommen. War das verkehrt?" 

 

Nee, war nicht verkehrt. Ist in Ordnung, ich hätte genauso reagiert, und mein Indianer auch! 

 

So, und wer kommt als nächstes noch? Brandon und Alex, weil sie ja schließlich auch schon mal hier übernachtet haben? Ben und Eric, aus demselben Grund? Oder überhaupt… Ben - er war zwar nicht hier, aber immerhin in dem vorherigen Haus Nachbar von Chris *grins*. Oder wie wär's mit Anthony… er wohnt zwar nicht hier, aber bringt jeden Tag die Post, zählt das auch? 

 

Na, dann warten wir's mal ab! ;-)

07.08.2007 um 18:24 Uhr

(Zwischen)Bericht aus Deutschland

von: Galahad

Musik: Chinchilla ... Take No Prisoners

Gestern haben wir lange mit Gladys telefoniert. 

Sie ist ja jetzt schon fast drei Wochen in Deutschland, und es gefällt ihr sehr gut. Wettermäßig hat das Saarland ja einigermaßen Glück gehabt in der letzten Zeit… sie konnten also wie geplant Disneyworld und den Holidaypark (nee, das ist natürlich beides nicht im Saarland!) besuchen, außerdem haben sie das "Saar-Spektakel" am vorletzten Juli-Wochenende und diverse Dorffeste mitgemacht oder abends einfach schön draußen gesessen und gegrillt *lach* - doch, das scheint ihr alles sehr gut zu gefallen. Anscheinend hat ihr die ganzen Jahre doch etwas "Familienanbindung" gefehlt. 

Jetzt geht sie noch ein paar Tage mit der Nachbarin und ihrer Schwester auf Tour… so wie ich es verstanden habe, wollen sie die Gegend um Mosel/ Rhein/ Neckar besuchen, die Vulkaneifel… ja, sehr schön. Das wird ihr sicher auch gefallen. Und sie ist sowieso schon ganz begeistert von den Germans… *gg* 

Ich hab sie mal gefragt, was ihre Deutschkenntnisse machen… da hat sie gelacht, meinte (in Englisch) "ha, Danny, pass mal gut auf" und dann auf Deutsch "mir schwenke heid!". (Den Gag versteht, glaube ich, aber nur ein Saarländer *grins*…) 

Mit Jana hab ich auch gesprochen… sie hat ihre anfängliche Scheu vor Gladys inzwischen abgelegt und traut sich allmählich sogar, englisch mit ihr zu reden. Jana mag Gladys sehr gerne, aber sie meinte ganz fassungslos: "Danny, sie ist ja wirklich wunderbar, herzlich, großzügig, immer gut gelaunt - aber sie ist so fürchterlich chaotisch! Wenn sie eine Viertelstunde im Zimmer war, ist nichts mehr dort, wo es hingehört. Ich räume ständig hinter ihr her, und das merkt sie noch nicht mal!" He, he… das kenne ich gut! ;-) 

Dafür hat sie aber eine bemerkenswerte Geduld und einen sehr guten Draht zu Kindern. Sie beschäftigt sich stundenlang mit dem kleinen Marc, spielt mit Timmy, übernimmt auch mühelos noch seine beiden Halbschwestern - ich sagte ja schon, anscheinend hat sie ihr Oma-Gen entdeckt *g*.  

Chrissy ist glücklich, wenn er das alles hört… und irgendwie kann ich das gut nachempfinden. Es tat ihm halt doch immer ein bisschen Leid (für sie!), dass er keine Familie hat und auch nie haben wird. Jetzt hat sie über einige Umwege wenigstens sowas Ähnliches… kann Oma spielen, Kinder hüten, sich kümmern... ;-) 

Wahrscheinlich kommt Timmy noch eher zu ihr zu Besuch als zu uns…

05.08.2007 um 18:13 Uhr

Hausparty

von: Galahad

He, he… wie einige ja schon vermutet haben: mir war die Idee gekommen, eine Party mit allen Hausbewohnern zu machen. Nichts Großes… einfach ein Treffen, zu dem jeder etwas mitbringt - halt eine Gelegenheit, wo sich alle mal kennenlernen. 

Chrissy hat natürlich sofort gemerkt, dass ich an irgendwas rumbrüte… als ich es ihm dann gestern gesagt habe, hat er nur gegrinst. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob er inzwischen tatsächlich auch gerne Partys gibt, oder ob er es nur aufgegeben hat, gegen meine "verrückten Ideen" anzureden… *nachdenk* 

Auf jeden Fall war seine Reaktion ein "wie schön, Danny… wir hatten ja lange keine Party mehr, was?" (Hm… wie ist der denn drauf???) "Ach, ich meine ja keine große Party - einfach ein Treffen. Findest du das nicht gut?" - "Doch, doch… wann denn? Heute in zwei Wochen? Sollen wir gleich mal durchs Haus zum Einladen…?" (Ist er etwa krank???) "Hey, mein Lieber - was ist denn mit dir los?" - "Gar nichts - komm, lass uns also eine Kennenlern-Party planen!" ????? 

Das Beste, was man machen kann, wenn er so drauf ist, ist - es sofort ausnutzen *fg*! Warum also nicht wirklich gleich die Leute fragen gehen, ob sie Lust haben? ;-) 

"Gut - ich nehme die unteren zwei Etagen, du die oberen - ok?" - "Ach Danny… ich mache lieber unten die!" "Aha, und warum?" Fieses Grinsen… "Na ja, ich überlasse dir Esther und Phil sowie die Miss sehr gerne!" Na gut, ist mir auch egal! 

Also los… als erstes zu den Nachbarn. Esther (*hust*) öffnete und verzog etwas unglücklich das Gesicht, als ich ihr unsere (ja ok, meine) Idee schilderte. "Eine Hausparty… ach, ich weiß nicht… eigentlich möchten wir nicht…". Worauf prompt Eileen aufkreuzte (Himmel, die Kleine hat wirklich überall ihre Ohren). "Oh Mummy bitte, bitte… eine Party, das ist doch so toll, bitte sag nicht ab… du hast doch erst kürzlich gesagt, ihr wolltet euch bemühen, mal alle Hausbewohner besser kennen zu lernen!" - "Ja, das stimmt schon, Eileen, aber…"  

Naja, aber mit mäßiger Begeisterung sagte sie dann schließlich doch zu. "Was die Verpflegung angeht, dachten wir uns, jeder bringt etwas mit - ist das ok?" - "Ja, Danny, selbstverständlich, die Einzelheiten können wir ja kurz vorher noch besprechen." Puh, geschafft! 

Bei Stacey und Richard war es weniger schwierig… Stacey war gar nicht da, und Richard (ein sehr ruhiger Zeitgenosse) nickte das Vorhaben kurz ab *grins*. "Ja, ist gut, ich sage es Stacey, damit sie nichts anderes plant an dem Tag. Essen könnt ihr ja die Tage noch besprechen. Und wenn ich etwas tun soll… Getränke kaufen oder so, sagt ihr mir das, ok?"  

Aber dafür die Miss *gg*! "Ach Danny… nein, eine Party, das ist doch nichts für mich, macht ihr jungen Leute das doch unter euch aus!" - "Es ist aber doch keine Party - es ist ein Treffen aller Hausbewohner!" "Samstags bin ich aber doch immer bei Elly… und die Jungs... und überhaupt…" (*stöhn*). "Ach, ein Wochenende werden die doch mal allein auskommen, oder?" Naja, mit viel hin und her und wenn und aber hat sie schließlich zugesagt. ;-) 

Mein Part war damit erledigt, und ich konnte also auf Chrissy warten, der ein gutes Stück später erst wieder aufkreuzte. "Na, wie war's?" - "Ganz ok. Caroline war sofort begeistert, sie kommen sehr gerne. Alles Weitere könnten wir ja noch besprechen. Bei Saskia und Johnny war keiner daheim, aber Johnny hab ich dann unten bei David getroffen. Bei denen ist auch alles klar. Und dann ist mir eingefallen, dass wir ja gar nicht wissen, wer in den anderen drei Appartements unten wohnt - aber David wusste es. Eins ist gar nicht vermietet, in einem wohnt ein Student namens Zacharias und in dem dritten ein älterer Mann, David glaubt, der sei an der Uni beschäftigt, dann müsste Phil ihn ja vielleicht kennen. Auf jeden Fall waren beide jetzt nicht da, David hat versprochen, es ihnen zu sagen, wenn er sie sieht." 

Sehr schön! J

03.08.2007 um 18:03 Uhr

50.000

von: Galahad

boah...

Ich sehe gerade, dass ich hier bald den 50.000 Besucher begrüßen darf *sektschonmalkaltstell*

Das wird aber nur was, wenn der/die Glückliche sich auch meldet! Also bitte aufpassen *freu*!!!

 

 

 

03.08.2007 um 17:57 Uhr

Einladung zum Kennenlernen

von: Galahad

Musik: Sonata Arctica

Gestern waren wir also unten bei Caroline und Sean auf einen "Kennenlern-Whiskey"! War schon lustig!  

Geöffnet hat uns Sean - boah, was für eine Erscheinung! Knapp zwei Meter groß (ja, da hat mein Großer sein übliches "sich Aufbauen" gleich mal vergessen können *fg*) - Cowboyboots, Lederhose, Fransenhemd… nur der Cowboyhut hat noch gefehlt. Und schöne lange Haare, zum Pferdeschwanz gebunden… ;-) 

"Hi - Chris und Dan, nicht wahr? Caro hat mir schon von euch erzählt… kommt doch rein!" Und "Caro" (*smile*) erschien dann auch sofort - in einem bodenlangen, schwarzen, tief ausgeschnittenen Gewand, das einige sehr nette Tattoos freigab, und schönem Silberschmuck - und meinte (mit missbilligendem Seitenblick auf ihren Mann) "hey, ja kommt nur rein - und keine Angst, er ist hier heute nicht für das Musikprogramm zuständig!". ;-) 

Ja, die beiden sind cool… sehr offen und irgendwie lieb im Umgang miteinander. Necken sich ständig und jammern, wie schwer sie es doch miteinander haben, aber alles mit einem Augenzwinkern *grins*. Die Hosen hat übrigens eindeutig Caro an… auch wenn sie ein Kleid trägt! ;-)  

Die beiden Kids waren natürlich auch da… haben uns sehr brav begrüßt und dann erst mal weitergespielt. Nach einer Weile stand die Kleine (Jessica) dann plötzlich neben mir, betrachtete mich und fragte schließlich mit Blick zu Chris "ist der dein Freund?" - "Ja, ist er!". Und Connor, ihr Bruder, darauf sofort "Jessy, nicht einfach sein Freund - die sind ein Männerpaar! Wie Andy und Tom!" Aha... 

Caro lachte daraufhin und erklärte "Andy ist mein jüngerer Bruder - und Tom sein Lebensgefährte. Die Kiddies lieben die beiden sehr und sind immer gerne dort - sie sind jetzt ganz traurig, dass wir weiter weggezogen sind. Ja, die zwei können echt gut mit Kindern umgehen… ach, aber ich hab gehört, das könnt ihr auch? Die nette Dame aus dem dritten Stock hat mir erzählt, ihre Enkel kommen so gerne zu euch... habt ihr denn alle ein spezielles Gen dafür?" 

Ich musste, als sie das sagte, an Kevins letzten Aufsatz denken *grins*… und im gleichen Moment zitierte Chrissy todernst: "Kinder kann man dann aber keine haben, man muss sich halt die Kinder von seinen Freunden öfter mal holen." Zwei Bekloppte, ein Gedanke (wie so oft… *lächel*). 

Wir haben den beiden dann die Geschichte von Kevin erzählt… sie fanden es auch zum Lachen und die Reaktion der Lehrerin bescheuert. Allerdings meinte Caro, ihr Bruder habe auch schon jede Menge Mist in der Richtung erlebt. Ist wohl überall das Gleiche. 

Ja, es war sehr nett bei den beiden… Caro hatte noch Platten mit belegten Broten vorbereitet, und so wurden aus dem Kennenlern-Whiskey dann doch ein paar Stunden. Schön! J 

Und jetzt geht mir ein Gedanke im Kopf rum... hm, da muss ich aber erst mal noch drüber nachdenken, bevor ich meinen Großen damit überfalle… ;-)