Times of Life

23.11.2007 um 19:00 Uhr

Thanksgiving und Verabschiedung

von: Galahad

Gestern haben wir bei Elly und Ken sehr schön Thanksgiving gefeiert. 

Thanksgiving muss man hier echt mal erlebt haben. Klar - Familienfest, üppiges Essen und der traditionelle Truthahn… das fällt jedem sofort zu dem Thema ein, und es stimmt auch alles. Aber der Tag ist mehr als nur das.  

Es ist ein Festtag, der untrennbar mit einem Familientreffen und gemeinsamem Feiern verbunden ist. Halb Amiland ist meistens schon am Tag zuvor unterwegs - auf dem Weg zu Eltern, Kindern, Geschwistern. Umso auffälliger, dass dieser Tag in keiner Weise kommerzialisiert wird - und das hier, wo bekannterweise alles gerne übertrieben wird. Es gibt keine Werbespots, keine Glückwunschkarten, keine Geschenke zu Thanksgiving… die Geschäfte haben zu, die Schulen ebenfalls, man feiert mit der Familie - fertig!  

Ein ungeschriebenes Gesetz ist auch, dass an diesem Tag keiner "allein sitzen" gelassen wird. Alleinstehende Nachbarn, Freunde, Kollegen werden eingeladen, mitzufeiern - und in den Städten gibt es auch viele "Tafeln", wo Bedürftige und Nichtsesshafte sich treffen und ihren Turkey bekommen. In Deutschland vielleicht vergleichbar mit den Weihnachtsfeiern an Heiligabend für die genannten Gruppen. 

Wir hätten gerne Gladys eingeladen, aber die ist ja in einigen Charity-Organisationen engagiert und hat dadurch an diesem Tag immer volles Programm, die beköstigen da auch irgendwelche Leute. Dafür hatten wir außer von Elly auch noch Einladungen von Malter (der mit Catherine, Melissa, Marc und Marcs Eltern sowie noch irgendwelchen Cousinen mit Familien feierte) und von Eve und Rob, bei denen hat die Feier bei Robs Eltern stattgefunden. Aber so war's schon gut… wir haben vormittags die Miss ins Auto gepackt und sind rübergefahren, und es war ein schöner Tag.  

Hier noch etwas für dich, Sternenschein: jede der Damen hat ihr Geheimrezept für den Turkey bzw. seine Füllung… aber niemand hatte hier jemals von einer Füllung gehört, die aus einer Gans besteht, die wiederum mit einem Huhn gefüllt ist *lach*. Die Füllung ist meistens irgendwas aus Weck (oder Semmelbröseln), klein geschnittenem Gemüse, Kräutern und Gewürzen, manchmal auch noch Hackfleisch. ;-) 

So - und dann verabschiede ich mich jetzt mal für die nächste Woche… morgen geht's los, nächste Woche Samstag kommen wir wieder zurück. Dazwischen liegen sechs Konzerte… das wird anstrengend, aber ich freu mich drauf!  

Bleibt sauber! ;-) 

21.11.2007 um 19:05 Uhr

Ich lach mich kaputt…

von: Galahad

Musik: Gorefest

Also erst mal eine sehr erfreuliche Nachricht: unsere dritte werdende Mama hat es auch geschafft! Oder, anders ausgedrückt: Stacey ist gestern Mutter eines gesunden Babys geworden! *freu* 

Und was ist jetzt der Grund für meine Belustigung? Nun ja… it's a boy!!! :-))) 

Das ist nicht zu glauben… bei allen Untersuchungen war der Arzt sich sicher, dass Stacey ein Mädchen bekommt. Und nun das… *ggg* 

Richard, ihr Ehemann, war vorhin bei uns und hat es uns erzählt. Er ist ja sowieso ein eher ruhiger Zeitgenosse (das Quasseln überlässt er seiner Gattin *grins*), und es war zu schön, als er ganz trocken meinte: "Ich sag euch - wenn ich nicht dabei gewesen wäre, würde ich das Krankenhaus jetzt wegen Verwechslung zweier Babys verklagen. Aber ich stand ja daneben… ich hab's selbst gesehen… ich habe einen Sohn! Unglaublich!" 

Chrissy hat ihn daraufhin gefragt, ob ihm denn ein Mädchen lieber gewesen wäre - nein, es war ihnen beiden eigentlich von Anfang an egal. Hauptsache, gesund! Aber natürlich haben sie die ganze Zeit schon immer über ihre Tochter geredet… Namen ausgesucht… Pläne gemacht… 

Sagenhaft, dass sowas passieren kann *staun*… aber was soll's, Hauptsache, Mutter und Kind sind wohlauf. Und Stacey hat ja einige Schwestern mit jeder Menge Nachwuchs… da wird es auch kein Problem sein, die Grundausstattung von rosa in hellblau umzutauschen… ;-) 

Willkommen im Leben, Kleiner! (Richard sagt, er wird Cedric heißen *smile*) 

19.11.2007 um 19:21 Uhr

Die letzten Tage…

von: Galahad

Musik: Grave Digger

…waren zwar ziemlich voll gepackt, aber auch sehr schön. 

Freitag stand tagsüber einiges an Erledigungen auf dem Plan… Bank, Hausvermietung usw. Und dann waren wir noch bei Malter im Büro - hey, er kommt super rüber, richtig glücklich! Catherine tut ihm gut, das merkt man. Er hat jetzt neuerdings auch ein Bild von ihr auf seinem Schreibtisch stehen… *smile* 

Abends war Probe. Wir haben uns schon beizeiten getroffen… zum einen mussten wir unser Programm für den Gig am folgenden Abend zusammenstellen, zum anderen wollten wir ein Projekt, an dem wir schon eine Weile dran waren (auch wieder so eine Kurzfilm-Vertonung), endlich abschließen. Haben wir auch alles wie geplant hingekriegt - allerdings sind wir erst um kurz nach eins aus dem Studio raus. Zum Schluss waren wir alle reichlich genervt, aber es hat sich schon gelohnt - das Ergebnis ist gut geworden (denk ich mal). :-) 

Samstags abends hatten wir, wie schon gesagt, einen Auftritt, und vorher waren wir am Nachmittag noch ein bisschen unten bei Saskia und Johnny. Die beiden kümmern sich immer noch sehr viel um David - laden ihn ein, fragen, ob er mitkommen will, wenn sie weggehen… finde ich wirklich schön von ihnen! In letzter Zeit treffen sich David und Zack allerdings auch ziemlich oft mit zwei Schwestern… Saskia meint, es seien sogar Zwillingsschwestern. Na dann *lach*… ich glaube, es wird mal wieder Zeit für eine Hausparty, wir kriegen ja gar nicht mehr mit, was läuft. 

Der Gig abends war - ganz ok. Ein seltsamer Club… alles weiß, ziemlich helles Neonlicht, überall Glas und Chrom - uns hat's allen nicht besonders gefallen, der anderen Band, die auch dort spielte, ebenso wenig. Gut besucht war es allerdings, und die Stimmung war auch gut - also ok! ;-) 

Sonntag hatten wir uns ganz freigehalten… zum Ausschlafen und einfach für uns *lächel*. Nachmittags ging dann aber das Telefon, dran war unser lieber Nachbar (Kommentar Chris: "wenn er jetzt ein Regal aufzuhängen hat, sag ihm, ich komme gleich…. und schlag es ihm auf dem Kopf zu Kleinholz!"

Aber ganz im Gegenteil, er hatte was Schönes *grins*! "Jungs, ich hab hier was geschenkt bekommen…. einen Single Malt, 40 Jahre alt - und da dachte ich mir, ihr seid doch Whiskeytrinker, wollt ihr nicht auf ein Gläschen rüberkommen?" Nojo… man kann die Bitten netter Nachbarn ja so schlecht ausschlagen, das wäre ja wirklich unhöflich… ;-) 

War dann auch wirklich ein schöner, gemütlicher Nachmittag. Die Dame des Hauses war auch da… hat Whiskey mit uns getrunken und uns ganz ausdrücklich von ihrer Schwester gegrüßt *gg*. Und Eileen hat uns Bilder von der Halloweenparty in ihrer Schule gezeigt - das habe ich, glaube ich, noch gar nicht erzählt. 

Also Eileen ist am Vorabend von Halloween zu uns gekommen und hat sich in ihrem Kostüm vorgestellt *lach*… ein Hexenkostüm, dazu die Haare grün und lila gesträhnt. Meine erste Frage dazu war: "Eileen, erlaubt das denn deine Mum, das du morgen so losziehst?" - "Ach, es gefällt ihr nicht, aber Daddy hat gesagt, sie soll mich ruhig lassen, alle würden doch morgen so rumlaufen!" Netter Daddy *grins*!

Und weil wir ja die Schminksachen für unseren eigenen Auftritt bei dem Halloweenfestival schon daheim hatten, haben wir ihr dann noch dunkle Augenringe und ein Spinnennetz auf die Wange gemalt *lach*. Das musste sie am nächsten Morgen nochmal nachmalen, aber es kam auf den Bildern gut rüber. 

Und der Whiskey war wirklich seeehr edel *schlürf*! :-) 

Der Rest vom Sonntagabend war dann aber wirklich allein für uns… ;-)    

16.11.2007 um 18:02 Uhr

schöne Nachrichten

von: Galahad

Musik: Trivium

Gestern waren wir mal kurz bei Johnny und Saskia unten und haben bei der Gelegenheit erfahren, dass es in Australien vor kurzem eine Verlobung gegeben hat. Ja, genau - Johnnys "kleine" Schwester Samantha und ihr "karrieregeiler, ständig in der Welt rumreisender" (O-Ton Sam, als sie während ihrer Trennung hier zu Besuch war *fg*) Freund werden Anfang nächsten Jahres den Bund der Ehe schließen… zuerst standesamtlich in Australien und anschließend hier in den Staaten kirchlich. Wie schön! :-) 

Außerdem hat Melissa Saskia erzählt, dass im Dezember Catherines Tochter Laura und ihr Ehemann Marvin aus Südafrika zu Besuch kommen. Großes gegenseitiges Kennenlernen, bereits mit Spannung erwartet *lach*.  

Vielleicht lernen wir sie ja auch kennen?     

14.11.2007 um 18:36 Uhr

was sonst noch so passiert…

von: Galahad

Musik: Gorefest

Ich komme im Moment gar nicht mehr dazu, hier etwas zu posten, geschweige denn, woanders zu kommentieren. Wir haben wirklich ne Menge Arbeit (ja, ja, Sarah… das Leben ist kein Ponyhof, I know! ;-) ) 

Mal sehen… was war denn noch in den letzten Tagen?  

Marc (Janas Sohn und Chris' Patenkind) ist am vergangenen Freitag schon 1 Jahr alt geworden *smile* - Wahnsinn, wie die Zeit vergeht! Chrissy wäre liebend gerne zu ihm gefahren/geflogen, aber das dauert noch ein bisschen. Wahrscheinlich fliegen wir am 16. Dezember hier los, eher geht nicht, weil wir ja vorher in der zweiten Dezemberwoche noch touren. 

Am Montag in der Probe war Eve mal wieder da (leider ohne Justin) - sie und Rob wollen im kommenden Frühjahr heiraten. Und wahrscheinlich wird der Kleine bei dieser Gelegenheit dann auch getauft…  das finden sie schöner, als wenn er an dem "allgemeinen" Tauftermin (die taufen in deren Kirche nur einmal im Monat samstags abends) mit sechs oder sieben anderen Babys getauft würde. Stimmt ja auch, so wird’s dann ein richtiges Familienfest. 

Gestern Abend hab ich dann wieder mit den Metal-Jungs geprobt… und ihnen bei der Gelegenheit schon mal gesteckt, dass sie Ende November mit uns auftreten. Hey, die haben sich gefreut *smile*! Wir werden eine Menge Spaß zusammen haben, da bin ich sicher.

Natürlich hab ich ihnen auch gesagt, dass sie das Chris zu verdanken haben, weil der das Management auf unser gemeinsames "Projekt" aufmerksam gemacht (und es in den höchsten Tönen gelobt) hat *gg* - Ehre, wem Ehre gebührt! He, he, der Indianer war, als er mich nach der Probe abholen kam, über ihre Dankeskundgebungen leicht überrascht *gg*… aber auf jeden Fall versteht er sich ganz gut mit ihnen, das ist die Hauptsache. Und es macht mir echt viel Spaß, mal wieder etwas härter und schneller abzurocken! :-) 

Die Jungs waren übrigens, als er das erste Mal aufgetaucht ist, tatsächlich etwas überrascht, dass ich einen "boyfriend" habe - anscheinend hat es hier immer noch nicht jeder mitgekriegt, dass wir zusammen sind. Vielleicht sollten wir mal einen entsprechenden Anschlag ans Kirchentor hängen *hust* - aber ob die ihn ausgerechnet dort finden würden? Sie sehen nicht so aus… ;-) 

Ja, das war's soweit… heute Abend ist auch wieder Probe, da wollen wir eine andere Sache, bei der wir etwas vertonen, abschließen… mal sehen, ob es klappt.   

13.11.2007 um 22:08 Uhr

weil's so schön ist...

von: Galahad

 geklaut bei der frau argh...

WHAT COLOR ARE YOU?

   red

My color is RED 

I value freedom, impulse, emotion and fire. I love instant gratification and acting on my gut feeling. At my best, I am passionate and decisive. At my worst, I am shortsighted and destructive. My symbol is a fireball. My enemies are white and blue.

Naja... wenn sie meinen...  

Den Test gibts hier

11.11.2007 um 20:47 Uhr

Unser Besuch… oder wenn der Vater mit dem Sohne…

von: Galahad

Musik: Cellador

So, gestern war also der Besuch von Vic und seinem Junior. War schön! :-) 

Als ich mich gegen halb neun aus dem Bett gequält habe (ja, ich weiß - selbst Schuld, wenn man so spät schlafen geht *g*!), war die Seite neben mir verwaist *staun*. Unten war der Indianer bereits zugange … fit, ausgeschlafen und sogar gut gelaunt, was um die Uhrzeit äußerst selten ist.  

Auf meine Frage, was mit ihm los sei, grinste er nur "na, ich hab doch versprochen, dass ich dir helfe, oder? Da dachte ich, ich decke schon mal den Tisch - und ein paar Sachen war ich auch schon einkaufen." Aha *staun*! 

Um zehn kam dann Vic, vorher hatte er von unterwegs noch angerufen, ob er etwas mitbringen soll… brauchte er nicht, hat er aber trotzdem gemacht *lach*. Ja, und stand er da mit seinem Junior. War ganz ungewohnt, ihn in "Zivil" zu sehen, sonst hat er ja immer die Bikerklamotten an, jetzt normal Jeans und ein Shirt. Und sein Sohn ist ein richtig Lieber. Hat mich an Timmy erinnert. Aber er sieht auch seinem Papa sehr ähnlich, die gleichen Augen, das gleiche Lachen. 

Er sah uns an und strahlte los, das hat uns Vic dann später erklärt: "Ich hab ihm gestern Abend noch eure Homepage gezeigt und wir haben ein bisschen Musik von euch gehört - und als ich dann gesagt habe, die gehen wir morgen besuchen, hat er's nicht geglaubt. Bis eben nicht, als er euch dann gesehen hat." *smile* 

Der Kleine war echt lustig *lach*… meinte gleich mal, es sei ganz schön warm bei uns, Blick zum Papa, der sagte "ja ok, du kannst den Pulli ausziehen" - und dann war uns auch klar, warum: Klein-Vic hatte eine riesige Tätowierung am Oberarm, bis runter zum Ellbogen. Schlangen, Ranken, Sterne… wie sein Dad. Die wollte er natürlich präsentieren. 

Vic meinte dazu irgendwann später, als der Kleine gerade nicht dabei war: "Schade, die ganze Pracht müssen wir morgen wieder abkratzen, bevor ich ihn heimbringe, sonst krieg ich Ärger mit seiner Mum." Und auf Chrissys unschuldige Frage "wie - das ist gar kein echtes?" sah er ihn nur an "hey, bist du bescheuert? Ich lass doch nem Neunjährigen kein Tattoo machen! Das sind alles so Abziehbildchen, die wir draufgemacht haben - er wollte doch heute bei euch "cool" aussehen!" :-) 

Ja… wir haben dann erst mal gemütlich gefrühstückt und hinterher gespielt… Darts, Billard, Poker. Ist wirklich lieb, der Kleine! Und genauso lieb war es, den gefürchteten "Rocker" als Papa zu erleben *smile*… oh ja, er ist stolz auf seinen Junior, und das kann er auch sein. 

Später kam dann noch Connor, der Sohn von Sean und Caroline, dazu… das war eigentlich Zufall, hat aber gut gepasst. Caro kam hoch, wollte uns etwas fragen und meinte: "Oh, ihr habt Besucht? Ihr seid am Spielen?" und dann, halb als Scherz: "Soll ich euch nicht vielleicht Conny dazu schicken? Der nervt heute ohne Ende, streitet den ganzen Tag schon mit seiner Schwester - die beiden machen mich noch wahnsinnig!". Hm, warum eigentlich nicht? "Vic - hast du Lust, mit Conny zu spielen?" - "Wer ist das denn?" "Ein Junge, so alt wie du, wohnt hier im Haus." - "Klar!" 

Ich hatte eigentlich nicht ernsthaft damit gerechnet, aber zehn Minuten später kam Connor tatsächlich. Meinte seeeehr zufrieden: "So - das hat diese kleine dumme Ziege jetzt davon… jetzt kann sie allein Fernsehen gucken, alles was sie will!" Darauf Vic junior: "Kleine Schwestern sind  manchmal wirklich nervig." - "Ja, stimmt… wieso, hast du auch eine?" "Nein, aber mein Freund, und der sagt das auch immer." *belustigtguck*

Die beiden haben dann zusammen gespielt, Conny ist zwischendrin nochmal runter und hat so eine Spielstation geholt - da kann man Autos kaufen und tunen und wieder verkaufen, was weiß ich… Vic kannte das Spiel auf jeden Fall auch, und sie waren beide ganz begeistert damit. Gut, da hatten wir "Große" dann etwas mehr Zeit, uns in Ruhe zu unterhalten. 

Zum Mittagessen gab's Pizza… weil wir ja erst spät gefrühstückt hatten, hatten wir uns vorher überlegt, einfach den Teig und ein paar Zutaten schon mal vorzurichten und sie dann später bei Bedarf fertigzumachen. So konnte dann jeder "sein" Stück nach Wunsch belegen - ja, das hat den Kids gefallen *lach* ("Danny, kann man auch Apfelsinen da drauf tun?" - "Nee, kann man nicht!" "Und warum nicht, Ananas geht doch auch?" *ggg*). Naja, auf jeden Fall hat das Ergebnis allen geschmeckt. 

So gegen fünf hat Vic das Zeichen zum Aufbruch gegeben… sehr zum Missfallen seines Juniors, der wäre gerne noch geblieben. Aber nix da! "Wir haben noch ein ganzes Stück zu fahren, das weißt du, und ich will beizeiten mit dir zu Hause sein!". Basta! ;-) 

Bei uns hat er sich bedankt und meinte: "Es war echt ein schöner Tag, hat mir gut gefallen. Ich hatte mich auch vorher schon darauf gefreut. Dann machen wir es jetzt beim nächsten Mal umgekehrt… da kommt ihr zu mir, und ich zeige euch, wie ich - oder (Blick zu seinem Sohn) wie wir leben, ok? Aber ich sag gleich, so schick wie bei euch ist es nicht, ich hab's nicht so mit dem Haushalt." Klar, wir kommen gerne. 

Ja - das war's. Wir haben noch ein wenig aufgeräumt, dann Conny runtergebracht (und uns bei Sean und Caro noch gut festgequatscht *gg*). 

War ein schöner Tag! :-) 

10.11.2007 um 16:49 Uhr

Es gibt Tage…

von: Galahad

…da muss ich ihn einfach wortlos in den Arm nehmen - meinen Großen! :-) 

Gestern hatten wir, wie erwähnt, einen Gig… und kurz vorher nimmt Ed (Manager) mich beiseite. "Ach, Danny - ich denke, das klappt, wir nehmen XXX (nennt den Namen unserer Nachwuchs-Metaller) bei zwei Terminen ins Vorprogramm, wenn wir Ende November touren!". 

Ich hab mal wieder gar nichts verstanden und wohl entsprechend geguckt, denn er meinte dann weiter: "Chris hat mir gesagt, du hast mit denen ein Nebenprojekt laufen. Hast Songs für sie geschrieben und singst sie auch mit ihnen gemeinsam - und er meinte, wir sollten die Jungs doch mal in euer Programm mit einbauen, damit du mit ihnen auftreten und die Songs live bringen kannst. Was ist los - keine Lust?" 

Doch - und wie!

*Kloß im Hals*  

09.11.2007 um 18:14 Uhr

ein Anruf

von: Galahad

Musik: Sonata Arctica ... Full Moon

Ich muss noch grinsen, wenn ich dran denke… *ggg* 

Gestern klingelte das Telefon bei uns. Chris stand gerade daneben und ging dran… und das anschließende Gespräch klang ungefähr so: 

"Wer? Ach so, ja… wie geht’s, alles klar soweit? Du hast wen? Ach so… aha… Wann? Hierher? Aha… ja sicher… doch klar, ist ok. Also bis dann!"  

Darauf kam dann ein Blick zu mir *hust*… und ein zuckersüßes "das war Vic! Danny, hast du vielleicht vergessen, mir etwas zu erzählen?" - "Ähem… nicht dass ich wüsste! Was wollte er denn?" "Er hat Bescheid gesagt, dass sein Sohn übers Wochenende bei ihm ist!" - "Ja und? Er hat einen Sohn, ich weiß - das hab ich dir auch erzählt." "Ja, hast du - und er meinte, er kommt dann wie abgemacht mit dem Junior am Samstag vorbei. Gegen zehn sind sie hier. Hast du mir das auch erzählt - dass du sie eingeladen hast???"  

Öhem… na ja, ich glaub, das hatte ich wirklich nicht... ich hatte Vics Ankündigung an dem Abend auch gar nicht so ernst genommen… 

"Chris, um zehn? Verdammt, wir spielen am Freitag Abend!" - "Jaahaaa, ich weiß… Pech für dich, mein Kleiner, stell dir halt am Samstag Morgen den Wecker, schwing deinen hübschen A… und mach Frühstück für deinen Besuch!"

Da blieb mir ja doch die Luft weg! "Hey - soll das heißen, du bleibst liegen und ich muss mich allein um die kümmern?" Nee, macht er nicht! Die Antwort war ein großzügiges "na ja…. wenn du lieb bitte sagst, steh ich mit auf - ich helf dir schon…" 

Helfen - ich bin mal gespannt! Sagen wir besser, er ist viel zu neugierig, um im Bett zu bleiben, wenn die beiden kommen - man könnte ja was verpassen.   

08.11.2007 um 06:47 Uhr

Danny geht fremd

von: Galahad

… aber nur musikalisch, wie bereits erwähnt… ;-) 

Also die Geschichte lief wie folgt: 

Vor einiger Zeit habe ich einen, wie ich fand, sehr schönen Song geschrieben. Hat mir richtig gut gefallen… leider passte er aber gar nicht zu den Sachen, die wir im Moment spielen. Chris meinte, ich solle ihn trotzdem mal zur Probe mitnehmen, die anderen von der Band fanden ihn auch gut - aber zu schnell, zu hart, eben Metal. Also ein Song für die Schublade… vielleicht später mal… 

Dann kam Gerry zu mir und meinte, er habe noch eine andere Idee. Und zwar hat er sich mit einer noch recht jungen Metalband angefreundet, die auch bei Malter unter Vertrag ist. Er meinte, die Jungs seien gut, hätten sicher eine große Zukunft - aber so arg viel eigenes Material wäre noch nicht da, und ein paar gute Songs könnten sie schon noch brauchen. Ob er mal fragen sollte, ob sie meinen Song haben wollten? Dann bräuchte er wenigstens nicht in der Schublade vergammeln…   

Ich fand die Idee ok, konnte auch noch einen zweiten Song zusteuern, der ebenfalls bei uns nicht recht reinpasste, Gerry wurde aktiv und die Jungs freuten sich echt. Waren ganz überrascht… "Wir können dir aber nichts dafür bezahlen!" - "Ist schon ok, ihr könnt mich ja beim "thanks to…" erwähnen!" "Ja klar... und natürlich auch direkt bei den Songs". 

Naja, ich bin dann abends mal hin, als sie geprobt haben (hat mich ja doch interessiert, wie sie es spielen) - und ich fand es super! Ja, die haben was drauf! Und natürlich kam bei der Gelegenheit ein "sollen wir mal zusammen…?" vom Sänger... ja, es hat richtig Spaß gemacht, und so haben wir uns überlegt, bei den Aufnahmen für ihr Album gemeinsam zu singen. Gastsänger sind bei Nachwuchsbands ja nicht selten. 

Der Indianer war zuerst nicht gerade begeistert, aber nachdem er es gehört hatte, musste er zugeben, dass es schon gut rüberkommt. Es soll aber nichts Dauerhaftes sein, nur zum Spaß… vielleicht bringen wir es auch irgendwann mal live, wenn es sich gerade ergibt, aber das steht noch nicht fest.   

05.11.2007 um 19:03 Uhr

Wochenende und viel Arbeit…

von: Galahad

Erst mal zum Wochenende… ein paar Dinge hab ich ja schon erzählt - oder zumindest, dass sie geplant waren… 

Samstagabend hatten wir einen Gig - und es hat wieder mal richtig Spaß gemacht! Brandon und Alex waren dabei… und außerdem - da hab ich mich auch richtig drüber gefreut! - sind Ken und drei von seinen Cowboys vorbeigekommen. War ein lustiger Abend! 

Sonntag hat Brandon dann sein Interview - Vergleich USA - Deutschland - mit uns gemacht. Das darf man nicht alles so ganz bierernst nehmen… Bran schreibt halt für ein amerikanisches Magazin, und da wünschen sich die Leser natürlich so Aussagen, dass ich als Deutscher sehr gerne hier lebe, mich wohl fühle und nicht mehr zurück möchte *grins*. Kann ich ja auch ruhig so stehen lassen, irgendwo stimmt es ja alles. Ich hab sinngemäß gesagt, dass ich niemals gedacht hätte, hier so schnell Kontakt zu finden, so viele nette Leute kennenzulernen, und natürlich, dass die Musikszene toll ist und die Fans einfach great sind. Sehr schön, Bran war ganz begeistert *gg*. 

Dann kam Chrissy, der hatte die ganze Zeit schon vor sich hin gegrinst und überlegt. Er meinte dann ganz ernst, er kenne ja Deutschland auch, sowohl von den Aufnahmen vor zwei Jahren (als wir uns kennengelernt haben *smile*) als auch von diversen Besuchen dort, also könne er sich auch ein Urteil erlauben. Also: Er habe vorher niemals damit gerechnet, dort so schnell Kontakt zu finden, so viele nette Leute kennenzulernen, und außerdem sei die deutsche Musikszene toll und die Fans einfach great! Hehehe, wortwörtlich meine Aussagen… und Bran hat's genauso geschrieben.

Ich hab Chris natürlich hinterher gesagt, dass seine Antwort sehr schön war, da meinte er nur "du hast uns gelobt, also lobe ich euch auch, das ist nur fair!". Typische Ami-Denkweise! :-) 

Gegen Mittag sind Bran und Alex dann heimgefahren. Dieses Mal gab's übrigens keine einzige Anfrage, was den Dreier oder Vierer angeht… nein, sie sind gerade seeeeehr verliebt, himmeln sich an und kleben ständig aneinander *ggg*. Umso besser! ;-) 

Wir haben nachmittags unser Patenkind noch besucht, den Justin. Er hat wieder mal die ganze Zeit gepennt - aber dafür ist er, wenn man seinen Eltern glauben darf, nachts putzmunter und gibt keine Minute Ruhe. So sind sie, die Zwerge *smile*. 

Ja, und in der nächsten Zeit steht jetzt viel Arbeit bei uns an. Wir werden die letzte Novemberwoche sowie die zweite Woche im Dezember wieder touren, daneben haben wir zwei Studioprojekte, die vorher abgeschlossen sein sollen. Und außerdem geh ich neuerdings fremd *lach*… als Gastsänger bei einer Metalband, die auch bei Malter unter Vertrag ist. Das hat sich so ergeben…aber das ist wieder ne andere Story, da schreibe ich bei Gelegenheit mal mehr drüber. Macht auf jeden Fall Spaß! 

Langweilig wird es so schnell wohl nicht bei uns! 

03.11.2007 um 23:06 Uhr

We are back!

von: Galahad

Musik: Manowar ... Gods Of War

Hat mich wer vermisst *hoff*? :-)))
 
Unser Internet funzt wieder, schuld war tatsächlich der Router. Und der war - natürlich! - auch nicht nur "einfach kaputt", sondern er hatte einen Wackelkontakt - dadurch hat beim ersten Technikerbesuch alles noch bestens funktioniert *grummel*. Der Mann hat ein paar Einstellungen geändert, prompt lief es - wir dachten beide, das kann's ja wohl nicht sein, das haben wir alles selbst auch schon probiert... naja, zwei Stunden später ging dann wieder nichts mehr, und jetzt haben wir nen neuen Router anhängen. Das scheint jetzt doch die Ursache gewesen zu sein. Hoffentlich!!!
 

Jaaahaaa.... ja, da fehlt schon was, wenn man plötzlich nicht mehr on gehen und keine Mails mehr lesen/schreiben kann. Ich hatte ja zuerst noch wirklich den Indianer im Verdacht, dass er irgendwas manipuliert hat, der hat sich nämlich riesig gefreut, dass ich nicht mehr so viel Zeit am PC verbringe *hust*. Aber nachdem er bei seinen diversen online-Sporttipps auch nicht mehr mitmachen konnte und dadurch in den ewigen Ranglisten abgestürzt ist (man stelle sich jetzt ein gaaaaanz gehässiges Grinsen von mir vor), wusste ich dann, dass er doch nichts gedreht hat.

Was gab's bei uns inzwischen?
 

Wir haben ein superschönes Halloween-Festival gespielt... in passender "Verkleidung" *lach*. Eine der anderen Bands (wir waren insgesamt vier) hatte vorher angefragt, ob wir das alle mitmachen würden (na klar, aber immer!), und so haben wir uns alle etwas "gruselig" zurechtgemacht, das ist ja nicht schwer bei uns *fg*. Chrissy haben wir ein blutiges Etwas ins Gesicht geschminkt, das sah aus wie ein missglückter Axthieb auf der Stirn, ich hatte so was ähnliches am Hals *gg*... und am besten war Gerry, der hat die ganze Zeit auf irgendwas Rotem rumgekaut und so ein dünnes rotes Rinnsal aus dem Mundwinkel laufen lassen - voll fies. Und zwischendrin hat er zwei Zähne ausgespuckt (keine echten!!! *gg*). Natürlich hatten wir auch alle schwarze Augenringe, bleiche Gesichter und die entsprechenden Klamotten - doch, war richtig gut. Die Leute waren begeistert, von denen waren viele auch verkleidet gekommen. Ist hier ja so üblich *smile*.

Wir waren erst am nächsten Tag nachmittags zurück, gestern war dafür dann keine Probe, da sind wir ein bisschen mit Ben und Eric sowie Brandon und Alex um die Blocks gezogen. Ja, die beiden sind mal wieder hier bei uns (bisher sogar ohne Erwähnung des Dreiers/Vierers *hust*). 
 

Christiane geht es auch weiter besser *freu*. Phil hat mich angerufen und es erzählt… und so erleichtert er auch war, so war er auch gleichzeitig "auf 200", wie man so schön sagt. Grund: der behandelnde Arzt! Der hat Phil nämlich, bevor er zu ihr durfte, zu sich gerufen und meinte, ihn "vorwarnen" zu müssen… warnen, dass bei Christie dauerhaft Narben zurückbleiben werden. Phil dachte zunächst an sowas wie Narben auf der Seele, also eine Art Trauma - aber der Arzt meinte es tatsächlich rein physisch. Sie wird Narben im Gesicht und am Oberkörper zurückbehalten - von den Scherben und den Verbrennungen. 

Phil war außer sich (ich entschärfe die entsprechenden Kraftausdrücke hier jetzt ein wenig *hust*). "Danny, dieser hirnverf… Idiot… was denkt der sich denn? Verdammt, sie ist mein Leben, sie ist die einzige Frau, die mir je etwas bedeutet hat! Und da kommt dieser gottverd… W… und erzählt mir was von Narben in ihrem Gesicht! Ja und? Verdammt, ich will meine Frau zurück - es ist mir sowas von scheißegal, wie sie aussieht!" Und hinterher kam "Danny, sag mir… wenn es dein Chris wäre? Würdest du nicht auch sagen, Hauptsache, du kriegst ihn lebend und in einem Stück zurück - scheißegal, wie er aussieht?" 

Oh ja, Phil - das würde ich! Aber vielleicht hat der Doc auch schon andere Erfahrungen gemacht. 

Heute Abend haben wir einen Gig, und Sonntag will Brandon dann noch ein Interview mit uns machen. Der hat in seinem Magazin so eine Rubrik, die man mit "Quasselecke" übersetzen könnte... darin unterhält er sich mit Musikern über alles Mögliche. Und mit uns will er einen Vergleich USA - Deutschland machen... die Musikszene, Fans usw., aber auch ganz Alltägliches. Ich bin mal gespannt... :-) 

Ich werd dann jetzt mal noch nen Zug durch eure Blogs machen… *freu*