Gelesen Gelauscht Gemacht

24.09.2017 um 08:51 Uhr

Geheim geht anders

von: mysticcat   Kategorie: Kinderbücher

Geheim geht anders (Wilma und Wilhelm, #1)Geheim geht anders von  Uli Leistenschneider
My rating: 5 of 5 stars


„Geheim geht anders“ von Uli Leistenschneider ist als gebundene Ausgabe im Kosmosverlag erschienen. Zwölf Kapitel umfassen in Summe 144 Seiten, wobei es in jedem Kapitel mehrere farbige Illustrationen gibt.

Ich habe das Buch um die beiden süßen Monster Wilma und Wilhelm mit einem 5-Jährigen frischgebackenen Vorschüler gelesen, was sich wegen einer Leseflaute seinerseits etwas gezogen hat, da er momentan mehr auf Sachbücher steht.

Jaro bietet für meinen Sohn eine gute Identifikationsfigur, denn er wartet darauf, auch endlich Schulkind zu werden. Da er bereits Kindergarten gewechselt hat, kennt er auch das Gefühl des neu irgendwo seins und versteht Jaro, der in der neuen Klasse Freunde finden möchte – und war ganz bedrückt, als Wilma ihm das vermasselt hat.

Dieses Buch bietet viele einmalige Charaktere, die auf ihre Art und Weise gemein, liebenswert, schrullig und authentisch sind. Wilma und Wilhelm auf der Suche nach ihrer Herkunft zu begleiten hat viel Spaß gemacht, da sie absichtlich und unabsichtlich viel Chaos verursacht haben.

Meine Lieblingsstelle ist es, wo Wilma und Wilhelm beschließen, dass man doch jeden Tag für ein paar Minuten Geburtstag haben kann statt einmal im Jahr einen ganzen Tag, wovon Jaro wenig begeistert ist und die Einmal-im-Jahr-Variante bevorzugt. Ich fand die Idee sehr witzig und konnte mir das lebhaft vorstellen.

Die absolute Lieblingsszene meines Sohnes ist der Streich, den Wilhelm bei der Süßwarenfabrik mit der Leuchtschrift spielt. Auch nach zwei Wochen lacht sich mein Sohn darüber noch scheckig und ist jetzt auf der Suche nach Wörtern, die beim Weglassen eines Buchstabens ein lustiges neues Wort ergeben.

Fazit: Ein großartiges Kinderbuch über Freundschaft, Zusammenhalt und mit süßen Monstern, ganz toll illustriert.


12.09.2017 um 21:06 Uhr

Der Herzschlag deiner Worte

von: mysticcat   Kategorie: Bücher

Der Herzschlag deiner WorteDer Herzschlag deiner Worte von Susanna Ernst
My rating: 5 of 5 stars


„ Der Herzschlag deiner Worte“ von Susanna Ernst erschien Anfang September 2017 als Taschenbuch im Knaur Verlag. Nach einmaligem Lesen sieht das Buch aus wie neu – nicht mal der Buchrücken hat sich verzogen, was auf eine hochwertige Verarbeitung schließen lässt, an der ich anfangs der dünnen Seiten wegen schon etwas gezweifelt habe.
Für mich ist „Der Herzschlag deiner Worte“ der zweite Roman, den ich von dieser Autorin gelesen habe. „So wie die Hoffnung lebt“ hat von mir bereits Bestwertung erhalten und ich war auf den neuen Roman der Autorin gespannt.

Worum geht es?
Nach dem plötzlichen Tod seines Vaters lernt der alleinerziehende Vater und Exmusiker Alex seine an ALS erkrankte Patentante kennen und schätzen. Bei einer Veranstaltung lernt er die junge Liebesromanautorin Maila kennen, auf deren Bücher er bereits in Janes Wohnung aufmerksam wurde.

Meine Meinung:
Das Cover ist toll gestaltet – vor allem mit Prägung und schönen farblichen Akzenten. Der Wiedererkennungswert ist dadurch bei Leserinnen von „So wie die Hoffnung lebt“ gegeben und auch die Verarbeitung des Covers ist sehr gut. Wer sein Buch nach dem Lesen in das Regal stellen oder weiterverschenken möchte, wird Freude an diesem Buch haben.
Die Protagonisten sind großartig gezeichnet, denn die Handlung wird aus Sicht verschiedener Personen erzählt. Vincent, der an einem Herzinfarkt stirbt und dessen Seele in der Nähe seines Sohnes Alex bleibt, der Sicht von Alex, Jane und Maila zu unterschiedlichen Anteilen, jedoch überwiegend aus der Sicht von Alex.
Vincent als väterlichen Charakter und „Good Guy“ mag ich sehr gerne, war er im Leben immer bestrebt, seinem Herzen zu folgen und ebenfalls das Richtige zu tun und seine Fehler, die in einem Leben unweigerlich begangen werden, einzusehen.
Alex ist ein großartiger alleinerziehender Vater, der von seiner Schwester unterstützt wird und dessen Tochter einfach nur entzückend ist. Alex hat sein eigenes Leben in den Hintergrund gestellt und versucht, zu seiner Patentante, die ihn sehr beeindruckt, eine Beziehung aufzubauen.
Jane ist mein liebster Charakter von allen, denn sie bewahrt sich ihre Liebe zum Leben und ihre Stärke trotz ihrer schlimmen Erkrankung, die viele andere Menschen in dieser Lebenssituation in schwere Depressionen stürzen würde. Sie begreift jeden Tag als ein Geschenk und versucht, so gut es geht, über die Jahre mit ihrem Patenkind Alex Kontakt zu halten.
Maila ist eine großartige junge Frau, die es im Leben auch nicht immer einfach gehabt hat, und trotz ihres Ruhmes am Boden geblieben ist. Als weiblichen Hauptcharakter finde ich sie ebenfalls sehr sympathisch.

Die Handlung finde ich gut konstruiert und an keine Stelle überzogen – ich habe fast nicht bemerkt, dass es sich um eine fiktive Geschichte handelt, weil auch in diesem Roman wieder die Figuren der Autorin für mich lebendig geworden sind – ebenso wie die Umgebung, in der das Buch spielt. Das Kopfkino ist sofort angesprungen.
Ich habe das Buch innerhalb von 12 Stunden ausgelesen, da ich es kaum aus der Hand legen konnte und immer wissen wollte, wie es weiter geht. Dabei hat mich das Buch zum Lachen gebracht und zu Tränen gerührt, etwas, was nicht viele Bücher bei mir schaffen.

Fazit: Ein großartiger Frauenroman mit viel Gefühl und gut gezeichneten Charakteren


10.09.2017 um 08:24 Uhr

Das Hochzeitsversprechen

von: mysticcat   Kategorie: Bücher

Das HochzeitsversprechenDas Hochzeitsversprechen von  Sophie Kinsella
My rating: 4 of 5 stars


Gerade habe ich meine Rezi geschrieben - mit einmal verklicken war sie weg und bei mir ist die Luft raus, das alles nochmal zu schreiben, daher kürze ich ab.

Meine Meinung:

Das Buch stand schon länger auf meiner Wunschliste und ich habe mich total gefreut, als dieser Wunsch erfüllt wurde und mich gleich ans Lesen gemacht. Verschlungen war es gleich - meine Meinung niederschreiben schaffe ich leider erst nach einer Woche.

Lottie ist der Hauptcharakter des Buches, gut gezeichnet - denn ihre Eigenheit ist es, ihre wahren Gefühle nach außen hin zu überspielen und sich selbst mit impulsiven Aktionen von unangehemen Gefühlen abzulenken, was auch bei ihrer aktuellen Trennung von Richard passiert, als die Liebe zu Jugendliebe Ben wieder aufflammt.

Fiss, ihre Schwester, ist Mutter im Rosenkrieg und entsprechend skeptisch. Außerdem kennt sie die Aktionen ihrer Schwester nach Trennungen bereits und möchte auch diesmal das Schlimmste verhindern. In dem Buch ist sie meine Identifikationsfigur.

Ben ist ebenso wie Lottie sehr impulsiv und gefühlsgeleitet, wahrscheinlich der Grund, dass sie sich damals ineinander verliebt haben. Auch er läuft lieber vor Schwierigkeiten weg statt sich ihnen zu stellen.

Lorcan ist Bens bester Freund und Geschäftsführer seines Unternehmens, und Ben macht es ihm mit seinem Desinteresse und Wankelmut nicht leicht.

Die Handlung war witzig und die Sabotageversuche fand ich großartig - ebenso wie die Interaktion der Charaktere untereinander. Ich bin auf meine Kosten gekommen, auch wenn es nicht mein Lieblingsbuch von dieser Autorin wird.

Fazit: Ein typischer Roman dieser Autorin

10.09.2017 um 07:47 Uhr

Einmal Tod ist nicht genug

von: mysticcat   Kategorie: Bücher

Einmal Tod ist nicht genug (Jenseits GmbH #2)Einmal Tod ist nicht genug von Amber Benson
My rating: 3 of 5 stars

Nach dem ersten Band wollte ich unbedingt wissen, wie die Geschichte zwischen Callie und Daniel weitergeht - und wie die JENSEITS GmbH so tickt. Da dieses Buch nicht mehr im Handel erhältlich ist und auch bei der Bücherei nicht verfügbar war, habe ich es mir gebraucht besorgt, denn ich wollte unbedingt weiterlesen. Da die Handlung aufbauend ist, sollte unbedingt der erste Band zuerst gelesen werden.

Der erste Band hat mich überzeugt und ich wollte tiefer in die jenseitige Welt mit ihren alten Mythen und Callie eintauchen - was der zweite Band auch versprach, sollte es doch um Zerberus Gefallen und um die Suche nach Daniel gehen.

Der Klappentext spoilert mehr als die Hälfte der Handlung - wer das Buch lesen möchte, sollte vom Klappentext lieber die Finger lassen und selber in die Geschichte eintauchen.

Im zweiten Band bin ich nicht auf meine Kosten gekommen - denn weder der Tod selbst noch überwiegend Daniel kommen in diesem Werk vor - dafür aber geben sich die alten ägyptischen Gottheiten in diesem Band die Klinke in die Hand - und Zerberus scheint da auch irgendwie seine Pfoten mit im Spiel zu haben.

Auch diese Geschichte ist wieder witzig und locker erzählt, jedoch nicht das, was ich mir erwartet habe. Da auch 6 Jahre nach dem Erscheinen des Buches kein Nachfolgeroman erschienen ist, finde ich es schade, dass für mich so viele Fragen am Ende des Lesens offen bleiben, da für mich die Handlung noch nicht richtig abgeschlossen ist und auch noch mindestens ein Gefallen aussteht.

Fazit: So habe ich das nicht erwartet, und offen bleibt mir auch zu viel. Schade!

30.08.2017 um 10:01 Uhr

Der große Fang

von: mysticcat   Kategorie: Bücher

Der große FangDer große Fang vonSaskia Louis
My rating: 3 of 5 stars

Lange habe ich auf den fünften Band der „Baseball Love“ Serie von Saskia Lous gehibbelt und mich total gefreut, als er herausgekommen ist und natürlich habe ich ihn sofort zu lesen begonnen. Unbedingt sollten die Bücher in der richtigen Reihenfolge gelesen werden, da die Handlung aufbauend ist, und man sich sonst einige der Vorgängerbände spoilert.

Inhalt:

Diesmal geht es um Grace, die für das Team als Fotografin arbeitet und nebenbei malt – nicht mehr beruflich, wie früher, sondern nur noch als Hobby. Ihr gegenüber steht der im letzten Jahr neu ins Team gekommene Ryan – eine Freundschaft entwickelt sich zwischen den beiden, die durch Ty und Jake gestützt wird – bis sich aus der Freundschaft scheinbar mehr entwickelt.

Meine Meinung:

Die erste Hälfte des Buches hat mich, nach den ersten beiden Kapiteln, gelangweilt. Mir war es zu viel Hintergrundgeschichte um Grace und ihre Familie, und die selben Dialoge haben sich für mich schier endlos wiederholt. Ich war kurz davor, das Buch bei der Hälfte abzubrechen, freue mich aber, das nicht getan zu haben, denn die zweite Hälfte hat mich dann endlich mitgerissen, wie ich es von den Vorgängerbänden gewohnt war.

Beide Protagonisten sind mir sehr sympathisch- und ich habe mich auch gefreut, wieder mehr über die anderen Paare und den Fortgang derer Liebesgeschichten zu erfahren, besonders Emma aus dem ersten Band hat auch in diesem Buch eine große Rolle gespielt – sie ist mein Lieblingscharakter aus dieser Reihe.

Grace macht im Rahmen des Buches die größere Entwicklung durch, auch Ryan entwickelt sich weiter, jedoch nicht so stark. Der Schreibstil ist ja bereits aus den Vorgängerbänden bekannt und auch in diesem Buch fehlen witzige Dialoge nicht, jedoch habe ich mich entweder schon daran gewöhnt, oder sie nehmen ab.


Fazit: Für mich bisher der schwächste Band der Serie.