grenzwandel

30.12.2013 um 07:39 Uhr

bilanz 2012

ich mag sie nicht, diese eine woche. nichts halbes und nichts ganzes, stetigkeit hinter sich lassend, ein aufbruch in eine neue zeit. gefühlte unsicherheit. zeit des abschieds. das heraufziehende jahr, wie eine kiste voller einzelner bauteile, die aufs neue mühsam zu einem weiteren vollständigen jahr zusammengesetzt werden müssen. das alte, diesmal gelungene und rundrum zufriedenstellende, verabschiedet sich unabwendbar und nichts würde ich derzeit lieber tun, als es festhalten.