(Werbefläche zu vermieten)

04.04.2005 um 11:19 Uhr

Johannes Papst Paul II

von: H_C

Er hat viel getan, und er hat natürlich nicht Alles richtig gemacht, wer macht das schon..
Jedenfalls hat er  an seinen Auftrag geglaubt und diesen Glauben gelebt: 
 
Er glaubte buchstäblich bis in den Tod, dem (dem Vernehmen nach) er sehr gefasst entgegen sah.  Er hat mit vielen, peinlichen, historischen Irrtümern und Lügen der r.k. Kirche aufgeräumt,  er hat mit den Juden und vielen Anderen reinen Tisch gemacht.

Obwohl ich kein Christ bin, hat  der Mann m.E. Respekt verdient.


11.03.2005 um 12:52 Uhr

Aussenminister Fischer

von: H_C

Stimmung: Nüchtern
Musik: Seven drunken Nights

Fischer hat also jetzt nach seinen wirklich guten Beträgen zur deutschen Auslandspolitik ein bisschen Kleinkram mit ein paar osteuropäischen Kriminellen. Er hat das wohl nicht so ganz aufgepasst, oder andere Prioritäten gesehen.
Aber falle doch niemand auf die CDU Propaganda bzw. auf die gnadenlose Interessenvertretung der A. Schwarzer herein:
Es ist Kleinkram!
Du kannst die Grenzen dicht machen wie Du willst, Du kannst versuchen was Du willst, die Kriminellen verschaffen sich immer Zugang. Es mag sein, daß echte Papiere eine Zeit lang billig zu haben waren. Vorher waren dann eben ausgezeichnete Fälschungen etwas teuerer zu haben, und? Glaubt eigentlich irgendwer ernsthaft, daß diese Tatsache irgeneines dieser Schweine an irgendeiner Grenze ausbremst?
Meint irgendwer Bin Laden sitzt auf irgendwelchen Koffern in Istambul und wartet auf ein Einreisevisum oder auf den Türkeitbeitritt zur EU? Glaubt jemand wirklich einen Drogendealer oder einen Sklavenhändler mit einem Schild an der Grenze :
"Drogen dealen und Sklavenhandel unerwünscht!"
aufhalten zu können?

Nicht wirklich, oder?

Wer nach Deutschland will um hier Arges anzurichten, der wird nach Deutschland kommen! Es ist einzig und allein eine Frage der Geldmittel und der richtigen Kontakte. Und die Ostmaffiosi verfügen genau darüber im Überfluss.

Da hilft eigentlich nur ein gut ausgebauter Polizeiapparat, denn Kriminelle zu bekämpfen ist nun mal Aufgabe der Polizei! Dazu noch ein Zeugenschutzprogramm und die Möglichkeit für Freier anonym auf Verdachtsmomente von Zwangsprostiution hinzuweisen.
(Ich weis Frau Schwarzer : "Alle Prostiuierte sind Zwangsprostituierte!!!", aber um ehrlich zu sein, fände ich so einen Beitrag nicht sonderlich konstruktiv --)
Plus eine gesetzliche Verpflichtung für alle Bordelle auf die entsprechende Telefon Nr. mit grossen Lettern am Eingang hinzuweisen..
"Zwangsprostiution ist unmenschlich!
Helfen Sie uns!
Anonyme Hinweise Bundesweit unter Telefon Nr ........"
So, und dann mal sehen was man erreicht.

YM2C
H.C.

09.03.2005 um 15:34 Uhr

In Ulm, um Ulm und um Ulm herum....

von: H_C

Stimmung: Erbost und Traurig

gibt es nicht nur viele Ulmen, sondern auch nicht wenig Kasernen.
Und wenn es nach den Willen einiger Bürger dort geht, soll dort auch ein Denkmal für jene stehen, die im 2. Weltkrieg desertierten und dabei erwischt wurden.
Und das geht offensichtlich nicht wenigen Bürgern in Ulm gegen den Strich!
Man könnte fragen warum, z.B. hatte der Deutschlandfunk danach gefragt. Der Bürgermeister antwortete sinngemäss, daß man sich auf ein Denkmal für alle Kriegsopfer geeinigt habe, und das man also kein zusätzliches haben wolle. ----
Das KÖNNTE man verstehen, wenn ein solches Denkmal Geld kosten würde, aber das Ding ist bereits fertig, stand auch schon mal in der Ulmer Stadtmitte herum, wurde auf Anweisung von T. Waigel damals entfernt, und steht jetzt ihn irgendeinem Vorgarten.
WARUM?!  Wegen irgendeiner Regelung die irgendwann mal getroffen wurde? Vielleicht bin ich etwas überskeptisch, aber ich glaube diesem Bürgermeister nicht!

Jedenfalls werde ich (auf Grund irgendeiner Vereinbarung) demnächst NICHT die CDU wählen können,  obwohl ich das als NRW Bürger mit schulpflichtigen Kindern fürchterlich gerne täte. 
Tatsächlich hatte mich die durchschnittliche Klassengrösse von 30 Schülern pro Klasse davon überzeugt, daß die aktuelle NRW Regierung nicht mehr so lange regieren sollte.

Aber die Alternative lässt mich grausen. Es tut mir wirklich und ehrlich leid, aber mit Leuten, die etwas gegen die (teilweise sehr tapferen) Deserteure des zweiten Weltkrieges haben, verbindet mich absolut nichts!
Wenn eine wahnsinnig gewordene Regierung Kinder mit Panzerfäusten los schickt und ganze Familien fabrikmässig ausrotten lässt, dann halte ich es für eine moralische Pflicht zu desertieren.

Muss es immer diese leicht verholene Nähe der CDU zu den Nazis geben? Müssen CDU Abgeordnete damit auffallen, daß sie Juden als Tätervolk bezeichnen? Müssen CDU Schwarzgelder als Nachlässe von Juden deklariert werden? MÜSSEN sich Teile der CDU/CSU ständig berufen fühlen, sich schützend vor die Gefühle  klammheimlich Brauner zu stellen?

Was treibt diese Vollidioten eigentlich um!?!?
Die Braunen sind nicht rechts!!!  Für Nazis gibt es nur einen Platz im Parlament, nämlich draussen! Die letzte freie Rede der Weimarer Republik hielt ein Zentrums Abgeordneter; wo sind solche Leute heutzutage? Wo sind die Bürgerlichen, die sich wirklich und ehrlich darüber freuen, daß der 2. Weltkrieg damals verloren ging, und wir diesen bekloppten Führer endlich losgeworden sind?

Aber dafür ist in dieser bescheuerten Links- Rechts- denke von Heute wohl kein Platz.
Traurig!

08.03.2005 um 15:42 Uhr

Es wird übel! Wahrscheinlich sogar sehr übel!

von: H_C

Ich hatte eine Woche Urlaub, und dabei mehr Gelegenheit das politische Geschehen zu verfolgen.
Dazu eine kleine Gedankenübung : Man stelle sich vor man hätte so um die 10 Millonen im Lotto gewonnen. Wie bringt man die Kohle am Besten unter? Wo bringt man sie am Besten unter?
Hier in Westeuropa? Wo die Claims weitgehend abgesteckt sind und die Firmen überwiegend ihr buisiness as usual betreiben?

Die fetten Zuwachsraten und Gewinne sind hier schilcht nicht mehr zu erwarten, weil sich hier in absehbarer Zeit nicht allzuviel bewegen wird.
Richtiges Geld macht man dort, wo etwas aufgebaut wird! Da wo die Leute eben noch nicht alles haben und wo eine Firma oft die Erste ihrer Art ist.
Dazu stabile politische Verhältnisse, billige Lebensverhältnisse, günstige Grundstückspreise, grosse Nachfrage nach Gütern und Arbeitsstellen--- also wird für die nächste Zeit das Geld DORT verdient.
Warum also hier in festgefahrene Märkte investieren und mit den paar Milliönchen die Ameise unter den Elefanten spielen, wenn man mit dem gleichen Betrag, in den Ostländern durchaus in der mittleren Liga mitspielen kann?
Also nichts wie hin!  Hier ein paar konservative Anlagen für die hohe Kante, und mit dem Rest nach Osten um dort die Wirtschaftsgeschichte mitzuschreiben.
Und genau das passiert gerade, das ist immer so passiert und ich denke, es wird auch in Zukunft so passieren : Ungesättigte Märkte ziehen halt magisch das Kapital an.

Ich wüsste auch wirklich nicht, was irgendeine Regierung daran ändern könnte.


21.02.2005 um 14:40 Uhr

Grööhl !!!

von: H_C

Gerade gelesen, aus den hier unvermeidlichen Kleinunzeigen von  google  :

"Nur wer dabei ist, kann provitieren
über 60 renommierte Gesellschaften...."

Diese Werbunk wurde uns presentirt fon pisa und von
www.agio-messe.de