Hunde Tagebuch

03.04.2011 um 11:11 Uhr

Anny

Stimmung: Neutral

Anny hat jetzt keinen Hundekumpel mehr direkt am Haus und in unsere Einöde verläuft sich auch selten mal ein anderer Hund. Die meisten Hunde im Umkreis von 5 km sind typische Hofhunde, die einem schon knurrend und zähnefletschend entgegenspringen, wenn man nur auf der Straße an ihrem Grundstück vorbeiläuft Traurig.

Es gibt hier auch keine Hundeplätze oder so, wo man die Chance hat, sozialisierte Hunde zu treffen. Das ist  die Kehrseite von einem Leben am A... der Welt.

Anny geht es zwar so gut, macht also keinen leidenden Eindruck, aber wir Menschen können ihr nun einmal grundsätzlich Artgenossen nicht ersetzen. Noch sind wir emotional nicht in der Lage, aber über kurz oder lang müssen wir da eine Entscheidung treffen.

29.03.2011 um 22:15 Uhr

Max

Stimmung: Sehr traurig

Wir sind sehr traurig. Max, unser schöner und stattlicher Hundeherr hat uns gestern für immer verlassen.

In den letzten Tagen ging es ihm so gut. Er konnte gar nicht genug davon bekommen, sich draußen zu sonnen oder einen Spaziergang über Hof und Weide zu machen. Selber zu entscheiden, ob er ins Haus geht oder draußen ein Nickerchen macht. Wir waren so froh über diese schöne Entwicklung.

Am Wochenende fing er an schwächer zu werden. Das Essen schmeckte nicht mehr so gut. Seine Augen bekamen einen anderen Ausdruck. Am Sonntagabend legte er sich hin abends zum Schlafen wie immer neben Herrchens Bett.

Montagmorgen  konnte er nicht mehr aus eigener Kraft aufstehen. Nicht nur die Hinterpfoten versagten ihren Dienst, sondern auch die Vorderpfoten. Er hatte keine Kraft mehr. Mit frischem Fleisch versuchten wir seinen Appetit anzuregen. Er aß es gerne, musste aber zwischendurch immer wieder sein Köpfchen ablegen. Immer wieder schloss er die Augen. Der Tierarzt hatte auch kein Wundermittel mehr für ihn und schweren Herzens haben wir ihn gehen lassen müssen. 

Nun ist unser liebes Bärchen nicht mehr hier bei uns unter dem Tisch. Er tänzelt nicht mehr aufgeregt durch die Tenne, wenn es endlich rausgeht. In der kurzen Zeit, die er uns begleitet hat, haben wir so schöne Momente erlebt, die wir jetzt nur noch in unserer Erinnerung behalten, aber nie mehr erleben dürfen.

Die Art, wie er die Vorderpfote hob, damit wir ihm besser Brust und Bauch kraulen konnten. Die Art, wie er zu uns hinüberschaute, wenn wir mit ihm unterwegs gewesen sind und dann mit schnellen Schritten mit gesenktem Kopf  auf uns zueilte. Sein Bellen, wenn er der Meinung war, genug gedöst zu haben und mit Aufmerksamkeit überschüttet werden wollte. Sein putzmunterer Gesichtsausdruck, wenn er eine Leckerei einfordern wollte. Die Art, wie er seinen Kopf in die Hand kuschelte. Seine Art mit seinem liebenswerten Dickkopf die Sachen durchzuziehen, die er sich vorgenommen hatte.

Unglaublich viele Augenblicke mit denen Max sich immer mehr in unser Herz geschlichen hat. 

Seine weichen Ohren können wir nun nie mehr schubbern. Und seine schönen und kluge Augen schauen uns  nicht mehr an.

Wir sind sehr traurig.

 

 

24.03.2011 um 22:36 Uhr

Anny

Stimmung: Prima

Unsere Anny Fröhlich. Da hab ich böser Mensch doch heute ihre Decke zum Waschen weggenommen und ihr eine andere Decke ins Körbchen gelegt, aber da lässt Anny nicht mit sich reden. Sie ist nicht in ihr Körbchen gegangen Fröhlich. Was für ein Glück, dass das Wetter gnädig war und die Decke bis heute abend trocknete. Als ich ihr eben IHRE Decke wieder ins Körbchen legte, hat sie sich sofort dorthin gekuschelt. Das hätten wir also auch geklärt Fröhlich.

24.03.2011 um 22:29 Uhr

Max

Stimmung: Prima

Auch heute lief der Tag für Max wieder ganz hervorragend. Viel frische Luft und wir sind sehr erstaunt, welch weite Strecken er schon gut laufen kann. Nach wie vor müssen wir ihn etwas abbremsen, weil wir vermeiden wollen, dass er sich zu viel zumutet.

Bei den längeren Touren, die wir sonst nur mit Anny laufen konnten, begleitet er uns jetzt auch mindestens 1x täglich.

Er schläft auch nicht mehr ganz so viel.

Das Zusatzpräparat haben wir jetzt weggelassen. Der nächste Kurblock folgt dann wohl so in 2 Wochen wieder, vielleicht auch nur noch sporadisch 2x pro Woche. Das müssen wir abwarten, denn es hängt davon ab, wie er sich fühlt.

Ein wenig zu windig war es heute leider. Ich hab versucht neue Fotos zu machen, aber immer kamen mir die Haare wieder vor das Gesicht oder die Hunde wollten nicht posen Fröhlich.

Sehr niedlich war auch, als er heute mittag vor dem Fenster auf seinem Schlafplatz lag. Den Hintern an die warme Heizung gedrückt, die Sonne aufs Fell scheinen lassen und dann frische Luft durch das weit geöffnete Fenster genießen. Draußen war es leider doch etwas zu windig, aber so geschützt hat er die Sonne und die frische Luft dann doch genießen können. Seinen Gesichtsausdruck dabei werde ich wohl nie vergessen Fröhlich.

22.03.2011 um 20:55 Uhr

Max

Stimmung: erfreut

Gestern haben wir auf Empfehlung für Max Karsivan geholt.Nun sind wir mal gespannt wie es sich auswirkt.

Heute lief Max wieder ohne Leine rum und hat die Sonne genossen.