Hoffnungslos

05.08.2008 um 22:43 Uhr

Irgendwann trifft es jeden!

Lange weg gewesen. Und sooo viel passiert.

Mr. W ist inzwischen mehr oder mal weniger mir Mrs. V zusammen. Ich habe mich ´ne Weile mit Mr. X vergnügt. Ist aber auf die Dauer nicht das Wahre gewesen. Nur XXX und sonst irgendwie kein Verhältniss.

Und dann war er da, Seaman, in meiner Stammkneipe. Und er wollte versuchen, Mr. X davon zu überzeugen, das ich die Richtige für ihn bin. Aber Mr. X verliebt sich nicht. Ach was war ich darüber doch traurig. Und Seaman hat vieles versucht.

Und stellt Euch vor. Seaman hat mir immer einen Blick zugeworfen, da lief es mir eiskalt den Rücken runter. Ich hatte das Gefühl ich bin Nackt. Wieso, guckt der bloß immer so. Ich weiß gar nicht, was ich davon halten soll. Ob der was von mir will??? Es sagte mir, das er sich in mir getäuscht hat und seine Meinung über mich geändert hat. Aha!

Bin ja auch `ne Frau, die sich kleine Abenteuer leistet. Bin ja schließlich Single. Er hat dann mit der Zeit aber gemerkt, das ich wohl doch nicht so schlimm bin. Oh dieser schlechte Ruf.

Jedenfalls bin ich schließlich nicht mehr wegen Mr. X dort hin, sondern wegen Seaman. Kaum zu glauben. Der Mann hatte es mir angetan. Wir haben zwar miteinander geredet aber sonst nix. Und dann einen Sonntag Ende Oktober. Ich habe ihm meine Handynummer zugesteckt. Puh ist das nicht ganz schön einfallslos. Egal. Es durfte nur keiner wissen. Mr. X besonders nicht. Der wäre Eifersüchtig gewesen.

Mit dem Spruch "Eine Nummer für deine Sammlung" habe ich ihn herausgefordert. Entweder kommt da was oder Pech. Die Zeit wird es schon machen. Mr. X wußte noch nicht, das ich nicht mehr bereit war für XXX. Montags kam dann auch das empörte, er hätte keine Sammlung. Kurz gesagt Verabredung für Dienstagabend.

Und wir hatten eine lange Nacht. Habe mein Leben und Denken erzählt. Alles völlig ohne Scham. Alle Scheißeinzelheiten. Mittwochs dachte ich noch, das hat sich erledigt. Aber trotzdem viel gesimst und wollte mich dann unbedingt noch vor dem Samstag, wo ich wieder im Stammlokal aufschlagen wollte, sehen. Also Donnerstag. Ich war so weit, das ich ihn mit einem Kuss begrüßt habe. Damit war alles zwischen uns klar.

Habe Mr. X dann aufgeklärt, das am Samstag wir unsere Liebe bekannt geben. Fröhlich Der war völlig von der Rolle - sein XXX-Verhältnis wird abtrünnig. Traurig

Mir war alles egal. Der Mann sollte es nun mal sein. Und siehe da seit dem 01.11.2007 sind wir glücklich. Leben zusammen, das das noch mal passieren konnte, und arbeiten inzwischen auch zusammen.

Scheiße Leute                                  I´m Happy

 

Hätte nicht gedacht, das ich in meinen Alter noch mal die große Liebe treffe! Mein Fazit - scheißegal wie Alt ihr seit. Es kann jeden treffen! Fröhlich

02.06.2007 um 16:53 Uhr

Auf Krawall gebürstet

Vorgestern kam Mr. W ohne Vorankündigung reingeschneit. Ich schaue ihn bloß an, laß ihn rein und denke er geht an den PC. Gehe in die Küche, weil ich was zu tun hatte. Komme wieder rein, steht er da mitten im Raum guckt mich an und sagt, das er mit mir reden will. Ich soll nicht darüber reden. Und er würde es auch nicht tun. Er will es nicht von überall hören. Ich soll meinen Mund halten. Ich gucke ihn bloß verständnislos an und will nur von ihm wissen was er meint. Der druckst wie immer rum. Ich sage zu ihm Klartext. Er will nicht, das ich überall über unsere Beziehung rede und meine Trennungsgründe. Überall - nur mit Mr. T. Ja - und das will er nicht.

Ich sage ok. Hat er also mit Mr. T geredet und der hat ihm erzählt, das ich gesagt habe, das wir wie Geschwister gelebt haben. Das Thema ist übrigens schon alt bei seinen Freunden.

Habe Mr. T per SMS mitgeteilt, das ich mich auch von ihm fern halten werde. Mr. W kann mit mir niemals einen ungezwungenen Umgang haben. Ich habe mich früher nach Trennungen auch immer von dem Freundeskreis getrennt. Das hätte ich bei den Trennungen von Mr. W auch machen sollen. Wollte einfach nicht schon wieder Freunde aufgeben.

Mr. T hat mich vorgestern abend dreimal versucht zu erreichen per Telefon. Ich habe es ignoriert. Mr. W hat es per SMS versucht, wollte sich sonst nicht in mein Leben einmischen. Saßen wohl zusammen die beiden. Jedenfalls beim ersten Telefonversuch.

Besser ist sie lassen mich in Ruhe. Wenn - wenn ich jetzt mal weggehen möchte, dann muß ich meine Freundin fragen, ob sie mitkommt. Ist eigendlich nicht mein Stil, mit ´ner Freundin unterwegs zu gehen. Aber ganz alleine, nicht mal mehr zu unserer früheren Stammkneipe zu gehen, sondern an einen völlig fremden Ort dazu fehlt mir einfach der Mut. Es ist aber wichtig, das ich völlig neues Leben anfange - ohne irgendwelche Altlasten. Es ist einfach besser. Wenn wir keine Berührungspunkte mehr haben - kann auch nix mehr bei ihm Wehtun.

Gestern wollte er tatsächlich seine restlichen Unterlagen aus meinen PC kopieren. Da habe ich abgelehnt. Ich solle nicht meinen Frust an ihm auslassen meinte er nur. Er hätte es ja vorgestern machen können, habe ich geantwortet. War noch so auf Krawall gebürstet. Da weiß er doch, ist mir alles egal.

Iceangel

28.05.2007 um 17:32 Uhr

Jetzt habe ich einen Namen

Am Wochenende habe ich mich mal wieder bei Mr. T rumgetrieben. Habe Neues von Mr. W erfahren. Natürlich weiß Mr. T das wieder mal von gemeinsamen Freunden, da Mr. W ja nicht mit Mr. T darüber redet. Seine Freundin kenne ich den Namen nach. Wenn es die ist, die ich denke, dann hatte er es in unserer letzten Pause doch schon mal bei ihr versucht. Ich habe ihm November auch davon geschrieben. Mrs. V ist wohl die jenige, für die er sich jetzt interessiert. Die passen auch gut zusammen. Und, sie hat mir immer gesagt, das sie froh wäre so jemanden wie Mr. W zu haben. Damals war sie noch mit Jemanden zusammmen. Ich weiß ja nicht, ob die nicht schon längst auseinander sind. Habe ja den Kontakt zu Mrs. V und Mr. C abgebrochen.

Also vielleicht ist es Mrs. V oder sie trägt den gleichen Namen wie sie. Ich kenne ja nur den Vornamen und Mr. T wußte keinen Nachnamen.

Ja und Mr. T hat mir erzählt, das er sich bei jemanden aus dem Umfeld erkundigt hat, ob zwischen mir und Mr. T was läuft. Jemanden, der nix weiß. Fröhlich Konnte der doch nix erzählen. Aber er hat es den Mann meiner Freundin erzählt. Und der hat natürlich gleich Mr. T seinem besten Freund berichtet. Ich finde es lustig. Sich in andere Frauen verlieben, aber wissen wollen, was ich mache.

Dabei weiß er doch ... er braucht mich doch nur zu fragen ... ich gebe ihm doch immer Auskunft.

Aber dann müßte er sich das ja anhören, was er nicht hören will.

Nein, wir haben keine Beziehung ... wir haben ein Verhältnis. Fröhlich

Leider hat Mrs. V keinen Internetanschluß und kein Telefon. Aber vielleicht überredet er sie ja dazu, hat er bei mir ja damals auch gemacht. Die möchte jedenfalls mit ihm zusammenleben und stellt sich nicht so an wie ich und weigert sich nicht, eine eigene Wohnung aufzugeben. Die passen viel besser zusammen. Das meine ich Ernst! 

Iceangel 

21.05.2007 um 12:45 Uhr

So is` es

Heute morgen hat Mr. W mal wieder angefragt, ob er heute nachmittag an den Computer kann. Ich habe ihm gleich mitgeteilt, das ich heute nicht zu Hause bin.

Ich habe keine Antwort erhalten. Er war das letzte mal am 5. Mai hier. Wahrscheinlich ist damit, das das Gerücht, das er eine Freundin hat, stimmt.

Mr. T erzählt er ja leider nix. Der erfährt nur einiges von Mr. P, dem er erzählt hat, das er fürchertich verliebt ist.

Fröhlich Um so besser. Ich habe darum meine Ruhe und er erwartet nix mehr von mir. 

11.05.2007 um 18:49 Uhr

Besondere Verhältnisse

Mr. T und ich, wir telefonieren ja so alle zwei Tage miteinander. Und wir haben ein besonderes Verhältnis zueinander, wenn ihr versteht, was ich meine.

Ein wenig Sorgen habe ich mir schon gemacht, das er sich mehr reindenkt, als da ist. Bei mir! Darum habe ich das heute noch mal angesprochen. Zum Glück versteht er mich. Er sagt, das das so in Ordnung ist, wie es jetzt läuft so alle drei Wochen mal sehen und die Nacht dort verbringen und sonst nur telefonieren. Er sagt, das er halt nur so ein Übergang ist und wenn ich mich wieder in jemanden verlieben sollte, wir die Geschichte einfach beenden und nur gute Freunde sind wie vorher.

Irgenwie bin ich froh, das er das genauso sieht wie ich. Ich verliere also keinen Freund, denn die Freundschaft wird so oder so immer bleiben. Kein Streß, kein Theater, nur Erlichkeit dem Ganzen gegenüber. Vielleicht liegt es daran, das er nicht mehr der Jüngste ist, er ist immerhin 21 Jahre älter wie ich. Naja und ich bin ja auch schon fast 40 Jahre alt.

Er hat sich auch etwas darüber gewundert, das ich das mal klargestellt haben wollte. Meinte nur, das war doch von vornherein nicht anders vorgesehen - oder? Wir haben uns doch ohne Worte verstanden.

Aber sicher ist sicher. Weh` tun möchte ich ihn nämlich nicht. Auch wenn ich ihm ja schon seit drei Jahren erzählte, das ich mir keine Beziehung mit ihm vorstellen könnte. Es könnte ja sein, das er jetzt meint, das da mehr - als das - ist. 

Unsere Freundschaft ist das wichtigste. Und ich habe bisher noch nicht erlebt, das ich keine Freundschaft mit einem Ex-...partner hatte!

Iceangel 

 

05.05.2007 um 20:05 Uhr

Möglichkeiten

Also wenn Mr. W an meinen PC will, dann fragt er immer ganz brav und bedankt sich dafür. Fröhlich

Bin gespannt, wann ihm irgendwer was erzählt. Was ich so auf der Maifeier getrieben Fröhlich habe und mit wem. Ich bin schon darauf gefasst, das das irgendwann passieren wird. Und dann darf ich mir Vorträge anhören. Er verhält sich zwar ruhig, aber wenn er erfährt, das ich die Nacht nicht alleine verbracht habe, dann dreht er erst mal durch.

Aus Erfahrung, weiß ich ja, das er die Trennung überhaupt nicht akzeptiert. Und dann erst recht nicht. Das ich solche Bedürfnisse habe, kann er nicht verstehen und wird es auch niemals. Ich werde mir dann den Redeschwall anhören und dann werde ich mich auch nicht verteidigen und nur sagen, das es ihn nix angeht, was ich mache. Er wird wütend sein und ich werde ihm sagen, das das ein Grund mehr ist, mich zu vergessen.

Ich lasse mich ja schließlich nicht mit irgendwem ein, sondern mit Jemanden, den ich schon seit drei Jahren kenne. Natürlich nicht sooo! Wir sind Großgewachsen und wissen was wir tun. Und eine Beziehung mit sonstigem Drum und Dran kommt für mich nicht in Frage. 

Iceangel

 

30.04.2007 um 16:12 Uhr

So

So, er war da. Schnell alles erledigt. Sich artig bedankt und schon war er wieder weg Fröhlich

So will ich das! ... aber bitte nicht zu oft! 

Iceangel 

29.04.2007 um 19:49 Uhr

Oh Mann!

Wahr so nett, ihm zu erlauben noch herzukommen. Dreist - Mr.W: Heute nicht mehr, komme lieber morgen. Iceangel: Morgen will ich Ruhe haben. Mr. W: Habe Berichte schon geschrieben, darf ich die noch ausdrucken? Iceangel: Aber nur zwischen 11 und 14 Uhr.

Ich muß mich doch noch schön machen für die Maifeier. Enthaaren, Baden und sonstiges. Fröhlich

Meine Freundin meint ich wäre schon wieder viel zu nett. Hmm!

Iceangel

28.04.2007 um 20:25 Uhr

Entlich

Heute hat er es tatsächlich geschafft sich hier einzufinden. Wollte natürlich einen Kaffee. Bier ist ja aus. Fröhlich 

Hat sich nicht darüber aufgeregt, das die Sachen schon zusammen gepackt waren. Schade!

Tja war eineinhalb Stunden im Netz und ist dann wieder abgezwitschert. 

So habe ich gedacht. Das ist entgültig erledigt.

Nach ´ner Stunde kam ´ne SMS. Er möchte gerne morgen Berichte schreiben. Traurig

Ich ihm mitgeteilt, das ich morgen nicht da sein werde. Darauf - kann auch am Abend sein.

Ich dann, das ich nicht weiß, wann ich wieder da sein werde und ich bescheid sage, wenn ich wieder da bin.

Also, ich habe mir somit alle Möglichkeiten offen gelassen. Wenn ich Bock habe, werde ich ihm schreiben. Wenn ich nicht will, dann bin ich halt noch lange nicht zu Hause. 

Fröhlich Iceangel

27.04.2007 um 19:30 Uhr

Puh

Heute wieder nicht gekommen. Der wird auch nicht mehr kommen, da er heute abend eine Sitzung hat. Davon ab, reinlassen würde ich ihn um diese Zeit so oder so nicht mehr.

Toll! Die gepackten Klamotten stehen hier und regen mich auf. Schon alleine der Gedanke, das er morgen hier her kommen könnte. Morgen arbeitet er nicht und hat den ganzen Tag Zeit und ich will nicht, das er hier viele, viele Stunden zubringt.

Besser ist es, wenn er nur kurz reinhuscht, während der Arbeit und dann wieder was tun muß.  

Bin schon drauf und dran, das ich Mr. T anrufe, das er die Sachen morgen mit seinem Taxi abholt und zu sich nimmt. Dann kann er sich die Sachen dort abholen, wo er sich so oder so immer rumtreibt.  

26.04.2007 um 21:01 Uhr

Hmm

Er ist heute nicht aufgetaucht. Eben mit Mr. T telefoniert. Er mir gesagt, das ich um 18 Uhr da sein soll. Habe dann noch ein wenig mit seiner Nachbarin, meiner Freundin gequatscht und schon hatte ich Mr. T wieder an der Strippe. Ich ihm von gestern erzählt und das er heute doch nicht gekommen ist. Mir. T erzählte mir, das er bei ihm gewesen ist und um 19 Uhr auf dem Fußballplatz sein wollte.

Also stehen seine Klamotten immer noch hier. Bin gespannt, ob er morgen auftaucht.

Iceangel 

26.04.2007 um 12:12 Uhr

Abschiedsvorbereitungen

Habe beim PC alles gesäubert. Ist ja so schwierig, wenn seine Sachen da immer alle verteilt sind. Ich selber bin eigentlich ein ordentlicher Mensch. Habe seine restlichen Sachen zusammen gepackt und in eine Tüte getan. Da wird er sich wieder drüber aufregen.

Vorgestern habe ich die Pfandflaschen weggebracht. Da da noch zwei volle Bierflaschen im Kühlschrank standen habe ich sie ausgegossen. Eigentlich mache ich ja so etwas nicht. Ich hatte aber keine Lust die später zu entsorgen. Also mußte Mr. W gestern ohne seinen üblichen Bierkonsum auskommen.

Bin gespannt, wann er heute hier auftaucht. Und dann hoffe ich, das das erst mal das letzte Mal war. Hoffe er ist erst mal so sauer, das er nicht mehr her möchte. Ich habe nämlich nicht vor ihm meinen PC und Telefon, wie frühere Male, auch nach der Trennung zur Verfügung zu stellen.

Ich will nicht mehr, das er seine Kontrollen hier bei mir macht. Diesmal nicht ...

Iceangel 

25.04.2007 um 21:38 Uhr

Markierungen verschwinden

Heute Mittag kam Mr. W. Wollte ins Netz und Sachen zusammmen suchen. Nach ´ner halben Stunde hatte ich keine Zeit mehr. Er bat mich noch bleiben zu können. Natürlich, du man ruhig.

Als ich gegen Abend wieder da war, waren tatsächlich sämliche Papiere, die er hier beim PC immer liegenläßt verschwunden und auch einige seiner Klamotten und ein Zettel lag da. Den Rest hole ich Morgen. Da bin ich aber gespannt.

Jetzt warte ich noch auf einen Anruf von Mr. T. Wollte mir Bescheid sagen, wann die Maifeier anfängt. Aber wahrscheinlich hat er noch einige Besucher bei sich und dann können wir ja nicht in Ruhe reden.

Iceangel 

22.04.2007 um 23:30 Uhr

Gemopstes Ein-Wort-Stöckchen

Wo ist dein Handy?
in ´ner Handtasche
 
Dein Partner?
Singele:)
 
Deine Haare?
langhaariger Blodschopf
 
Deine Mama?
Ja
 
Dein Papa?
tot
 
Lieblingsgegenstand?
Fernbedienung
 
Dein Traum von letzter Nacht?
Grins ... erzähle ich nicht ;)
 
Dein Lieblingsgetränk?
Gläschen Wein
 
Dein Traumauto?
ein rotes Cabrio
 
Der Raum, in dem du dich befindest?
Wohnzimmer
 
Dein Ex?
Mr. W
 
Deine Angst?
noch mal Liebe???
 
Was möchtest du in 10 Jahren sein?
verliebt
 
Mit wen verbrachtest du den gestrigen Abend?
mit Freunden
 
Was bist du nicht?
dumm
 
Das letzte, was du getan hast?
Eintrag gemacht
 
Was trägst du?
Gemütliches
 
Dein Lieblingsbuch?
Der Paradiesmann
 
Das letzte was du gegessen hast?
Schokolade :)
 
Dein Leben?
verwirrend ;)
 
Deine Stimmung?
super
 
Deine Freunde?
da
 
Woran denkst du gerade?
ans vergangene Wochenende :)
 
Was machst du gerade?
erstaunt gucken ;)
 
Dein Sommer?
sehr sehr heiß :)
 
Was läuft in deinem TV?
Nix
 
Wann hast du das letzte Mal gelacht?
heute nachmittag
 
Wann hast du das letzte Mal gelacht?
länger her
 
Schule?
lange vorbei
 
Was hörst du gerade?
nix
 
Liebste Wochenendbeschäftigung?
Faulenzen
 
Traumjob?
null Ahnung
 
Dein Computer?
ja
 
Außerhalb deines Fensters?
Dunkel ;)
 
Bier?
vielleicht
 
Mexikanisches Essen?
 
Winter?
warum?
 
Religion?
 
Urlaub?
am Meer
 
Auf deinem Bett?
´ne Decke????
 
Liebe?
nix in Sicht!
 
 
 

22.04.2007 um 22:26 Uhr

Spitzenwochenende!

Ich hatte ein unglaublich tolles Wochenende.

Mr. W ist nicht aufgetaucht und wir haben uns schon gesagt, das das vielleicht daran lag, das mein Fahrrad vor der Tür von Mr. T stand. Vielleicht lag es auch daran, das Mr. T im Moment seine alkoholfreie Phase hat. Ihn stört es ja nicht, wenn man Bier oder sonstiges Trinken möchte, während wir Bundesliga (Premiere) bei ihm gucken. Wir müssen es dann nur selber besorgen und mitbringen. Ist doch auch völlig ok.

Wir haben also alle bis in die frühen Morgenstunden getagt und es uns dann mit mehreren auf der Couch gemütlich gemacht. Gut, die Nacht war etwas kurz, aber was macht das schon.

Nach längerem Kaffeetrinken bin ich dann heute Nachmittag nach Hause.

Ich glaube, so einmal im Monat werde ich das jetzt wohl mal wieder mitmachen.

Iceangel 

20.04.2007 um 22:01 Uhr

Vorbereitungen

Ich habe meine Haare blondiert. Wurde auch Zeit.

Heute auf die Sonnenbank. Das ich kein Make-up brauche.

Dann habe ich meine Haare entfernt, die lästigen, denn es soll ja wieder wärmer werden. Vielleicht ziehe ich was Kurzes an.

Das Vaniliebad tut mir gut. Mich mit Vanilielotion eingecremt. Die liebe ich über alles. Ich fühle mich rundum wohl in meiner Haut.

Morgen also nur noch duschen und cremen und dann bin ich bereit.

Ich bin schön und ich kann es sein, ohne das man mich grimmig dabei ansieht!

Iceangel

19.04.2007 um 23:25 Uhr

Stürmische Zeiten ??

Heute ist Ruhe! Ich schätze eine Ruhe vor einem wahnsinnig heftigen Sturm. Der Sturm wird nicht morgen losgehen. Der wird am Samstag sein Unwesen treiben.

Und ... er wird an mir abprallen.

Ich lasse mich nicht beirren und gehe meinen Weg weiter ...

Iceangel 

18.04.2007 um 19:56 Uhr

Explosion

Heute nachmittag er kommt rein und setzt sich an den Computer und telefoniert. Nach ca. einer dreiviertel Stunde will er gehen und sagt, bis nachher. Ich habe Besuch und ignoriert das ganz bewußt, was er sagt. Ob er wohl merkt, das ich das nicht will. Macht noch dies und das und sagt, es nochmal. Ich wieder keine Reaktion und unterhalte mich mit dem Besuch. Ich habe gesagt, bis nachher. Da sage ich Ja. Und denke noch wie er rausgeht, "ich will das doch gar nicht".

Ich noch versucht ihn zu erwischen, bevor er im Auto sitzt, aber ich habe nicht schnell genug reagiert. Da habe ich mir gedacht, das ich ihm eine SMS schreibe, bevor er heute Abend wieder vor der Tür steht und klingelt. Ich hätte ihn nämlich nicht reingelassen. Ich habe ihm also geschrieben, das ich nicht mehr möchte, das er hier schläft.

Ich wußte ja, das er wieder einen Termin hat und keine Zeit mehr hat. Antworten kann er nicht, da er nie Guthaben auf dem Handy hat.  Zwanzig Minuten später kreuzt er hier wieder auf und schreit mich an. Der Besuch war auch noch da, wußte aber, was jetzt passiert. Also er schreit mich an. Er hat anscheinend das Recht zu kommen und zu gehn wie er möchte und wenn ich "Nein" sage, dann habe ich das Recht nicht dazu. Es würde sich nicht alles um mich drehen. Und (nach meinen Einwand, ich hätte ja wohl Schluß gemacht), sagte er das würde ich ja öfter machen, immerhin schon das fünfte Mal. Das ist die Zusammenfassung.

Er rechnet nicht nur die viermal in den über Zwei Jahren, sondern auch das erste Mal im Jahre 1990 dazu. Das war nur ein One-Night-Stand.

Ich habe alles mit ruhigen Ton beantwortet und versucht es ihm begreiflich zu machen, das ich mich diesmal nicht wieder von ihm einwickeln lassen werde und es endgültig vorbei sein wird.

Er hat während dessen rumgeschrien und sich ein Bier in drei Minuten reingekippt, sein Zweites, bei mir.

Warum ich mir so sicher bin, das ich nicht rückfällig werde? Ich habe kein Mitleid mehr und auch kein Mitgefühl. Er ändert sich nicht. Er wird weiterhin sein Leben leben und ich bin immer nur der Schlafplatz, das Telefon und der Internetzugang. Mehr nicht und alles andere ist ihm wichtiger. Er braucht eine Mama und die hat er.

Da bleibe ich lieber alleine.

Iceangel

18.04.2007 um 12:35 Uhr

Ruhe will ich haben - sofort!

Hängt der nicht jeden Abend bei mir rum, der Mr. W! Nachmittags geht ja noch. Wegen Netz immer dann bei mir (im Stillen mich darüber aufreg). Aber Montag meinte er, er braucht nicht weg. Nörgelt über mein Fernsehprogramm, so lange er noch wach war. Er hätte doch gehen können. Ich habe nix gesagt, dann wäre er wieder total wütend geworden und abgezischt. Ich weiß, ich bin blöd.

Aber gestern hatte ich die Chance. Bin erst um halb sieben wieder da gewesen und eine Nachbarin erzählte mir, das er wohl da gewesen wäre und geflucht hat, weil ich nicht da war. Tjaa, warum muß ich eigendlich immer zu Hause sein. Er mußte wohl noch Unterlagen haben oder telefonieren. Ich bin doch nicht verpflichtet immer da zu sein, wenn er was will. Ich habe mich aber schon darauf gefreut, auf die Überraschung, wenn er nach der Sitzung rein möchte. Fröhlich

Der Abend zog sich in die Länge und mein Licht war auch schon seit längerem aus. Das kann er ja sehen. Aber ich habe schon gedacht, er schneit gar nicht mehr rein. Um viertel vor Mitternacht klingelte er um Einlaß. Einmal, ... das zweite Mal, ... noch ein Drittes, ... ich glaube es nicht tatsächlich viermal. Wie abgebrüht und das um diese Zeit. Das war viermal Sturm klingeln mit Pausen dazwischen. Nee, nee heute habe ich mal endschieden, das ich das nicht möchte.

Der war bestimmt stocksauer. Er ist wieder einmal gebracht worden. Hatte aber ja noch sein Fahrrad unten stehen und hat sich das schnappen müssen, um nach Hause oder wahrscheinlicher nach seine Mama zu fahren.

Also, wenn er meint, das er nicht herkommen will, dann macht er es einfach nicht. Aber wenn er meint, das er hier sein möchte, dann habe ich das zu akzeptieren.

... nee - nicht mehr mit mir. Ich habe gesagt, das die Beziehung beendet ist. Wenn er meint, das ich jetzt erst mal wieder Zucker am Arsch habe, hat er sich geschnitten. Er braucht sich nicht mehr für vier Wochen bemühen und dann war es das wieder. Das kann er sich sparen. Soll er man, wie vorher sein Leben leben ohne mich. Ich habe viermal diesen Fehler gemacht, jetzt ist Schluß damit. Das wird mit uns nix mehr. Nach zweieinhalb Jahren Theater ist Schluß.

Am Samstag habe ich mich bei Mr. T eingeladen. Ihn gestern angerufen und gesagt, das ich mitfeiere und auch da übernachten werde. Mir ist der Weg einfach zu weit (früher waren es fünf Minuten), mitten in der Nacht; oder eher den frühen Morgenstunden. Außerdem werde ich nicht der einzigste Übernachtungsgast sein und früher (vor über zwei Jahren) habe ich das oft gemacht. Mr. T freut sich schon und wir sind gespannt, ob Mr. W auch dort ist. Der wird endweder auch dort bleiben, aus Sicherheitsgründen Fröhlich oder er fährt nach Hause. Weil, eigendlich arbeitet er ja schließlich am Sonntag immer.

Mr. T hatte sich schon gefragt, ob ich wirklich Schluß gemacht habe, da Mr. W immer so gutgelaunt bei ihm erscheint. Mr. T hatte ich eingeweiht, um ihm zu sagen, das das, was er mir erzählt hat, ich nicht als Grund genannt habe, weil er es ja auch nicht ist. Nur, das Mr. T weiß, das ich das für mich behalten werde. Er wird Mr. T so oder so nix erzählen und Samstag (wenn er dort auch ist) wird er so tun, als wenn wir noch zusammen sind. Damit sich ja kein Anderer an mich ranwagt. Fröhlich

Jetzt bin ich erst mal gespannt, ob er sich die nächsten Abende blicken läßt. Hat eigendlich Termine am Abend, außer Donnerstag.

Iceangel 

 

15.04.2007 um 18:39 Uhr

Schluß

Ich habe vorgestern die Beziehung mit Mr. W beendet. Er versteht mal wieder die Welt nicht mehr. Hat bestätigt, das ich die letzte Zeit ziemlich mies drauf war. Ich habe ihm zu verstehen gegeben, das ich mich nicht wohl fühle und bockig bin, weil er seit über einem halben Jahr nix mehr von mir wissen will. Ich habe ihm auch gesagt, das ich weiß das er darauf verzichten kann. Ich mache das nun schon über zwei Jahre mit. Wenn ich Glück habe, will er alle halbe Jahre mal was von mir. Ich kann das nicht mehr. Er sieht es nicht ein, das das ein Problem sein kann. Darüber reden, will er schon gar nicht. Sexualität ist ein Tabuthema.

Er ist natürlich wieder einmal sehr hartnäckig. Freitag Abend geredet, bei mir übernachtet und dann nicht weg gegangen. Und wie ich weg wollte, mußte er noch was im Netz machen. Gestern, war ich den ganzen Nachmittag weg und bin erst um acht wieder da gewesen. Da ist er doch tatsächlich den ganzen Tag bei mir geblieben, um mich abends mit seiner Anwesenheit nerven zu können. Er hat ja keinen Schlüssel, wäre er weg gegangen, dann wäre er nämlich nicht mehr reingekommen.

Heute mußte er ja arbeiten. Ist vorhin wieder mal kurz dagewesen. Ich glaube nicht, das ich ihn nachher wieder reinlasse. Da muß ich wohl hart bleiben.

Ich habe ihm doch gesagt, das mir die Ostertage so ganz ohne ihn sehr gut gefallen haben. Ich möchte meine Ruhe haben. Dieses ewige hin und her tut mir nicht gut.

Iceangel