Ich versteh es nicht

29.06.2009 um 14:21 Uhr

Ode an die Hormönchen...

von: Hedera

Nein, um ein erhabenes Gedicht zu verfassen - dazu langt es dann doch nicht. Aber irgendwas stimmt mit mir nicht....alles Schuld der Hormönchen - anders kann ich es mir nicht erklären...

Fühle mich irgendwie ein wenig beschwingt, obwohl die Tante von der Bank sich nicht wieder gemeldet hat und ich letzte Woche täglich Briefe in der Post hatte, was sie alles nicht bezahlen.....

Evtl. habe ich noch einen Putzjob für die Saison, wenn eine vorhandene Putzfrau tatsächlich aufhört. Den Job kann ich mir, da ich schon so einen nebenbei mache, mit meiner Freundin teilen. Wenn ich nicht kann, kann hoffentlich sie....und umgekehrt halt. Geld stinkt in diesem Fall nicht.

Ansonsten wie gesagt sinds wohl die Hormönchen schuld oder was weiß ich. Das Wetter ist es nicht....das weiß immer noch nicht so recht, was es will und sonnen am WE war leider auch nicht. Ich hab einen ruhigen gemacht und das war auch gut so...

Am Knofi kanns auch nicht liegen obwohl ich garantiert stinke wie ein Otter.....ich werd ganz einfach langsam bekloppt....das wirds sein....

24.06.2009 um 16:42 Uhr

Email für mich

von: Hedera

Hätte was zu sagen, weiß aber nicht genau mehr wie ich es formulieren würde....

Gehen wir das Pferd von hinten an:

Hat jemand von euch schonmal eine Mail geschrieben, frisch von der Leber weg, emotionsgeladen, aber sie nicht abgeschickt? Ist meine neueste Variante. Ich krieg einen Koller, möchte am liebsten sofort mitteilen, was ich mitzuteilen habe, weiß aber mittlerweile, dass ich oftmals nach dem absenden denke, huiiii, das hätteste dir besser gespart, jetzt seh ich klarer, das kommt woanders ganz falsch rüber. Da ich dann aber so geladen bin, schreib ich mir was immer ich denke einfach vom Leib sozusagen  und speicher es als Entwurf. Da bleibt es stehn, ist wenigstens geschrieben, brennt mir nicht mehr auf dem Seelchen und dann kann ich es auch irgendwann löschen. Wenn ich es zum 100. x lese, kommt es mir selbst fremd vor - meine spontanen Gedanken sind nicht mehr die, die ich später habe, ich bin froh, dass ich meine Meinung nicht mitgeteilt habe, weil es nur eine Momentaufnahme war, die meine globale Meinung eh nicht wiederspiegelt. Aber es kommt natürlich auch keine Antwort darauf, kann ja nicht kommen, weil ich niemandem geschrieben habe, das ist das einzige, das mich verdrießlich stimmt - ein wenig. Verwundert bin ich auch, dass ich heute noch so und morgen schon wieder so zu denken scheine.....meine Erkältung hat vielleicht meine letzten vorhandenen Gehirnzellen derart durcheinander gebracht, das ich wirklich spinne.....

Never know.....

15.06.2009 um 14:52 Uhr

mich hats aus den socken gehauen.....lol

von: Hedera

  

15.06.2009 um 10:44 Uhr

Ppppppppppffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffttttttttt

von: Hedera

Ich wußte es, als ich heute morgen meinen PC hier anwarf. Ich wußte es einfach: eine Mail wird da sein und gefallen wird sie mir auch nicht. Egal.

Man habe meine Mails erstmal verdauen müssen. Ich hätte Rückschlüsse gezogen, die voreilig seien und man sei nicht so am Boden zerstört und winselnd, wie ich es darstellen würde. Mitnichten. Es gehe gut, man schmiede Pläne und habe sich einfach an einen Menschen wenden wollen, dem man selbiges mitteilt und der einem doch mal so nahestand. Und mit seiner Noch/Ex verstehe man sich gut.

Das ist ja schön. Ganz bemerkenswert. Ich bin doof und versteh immer alles falsch und Madame, dieses bösartige Ding ist ein liebenswerter Mensch. Auf meine ungefähr 100.000 anderen Statements - natürlich keine erklärenden Antworten. Die Mail war -gemessen an der meinigen - erschreckend kurz. Während man seinerzeit Ergüsse von bombastischer Länge fabrizierte, reicht es jetzt nur für eine Mail die zudem aussah, als ob sie bloß weitergeleitet worden wäre, da vor jeder Zeile ein > stand. Das passiert ja eigentlich nur, wenn man sie weiterleitet - da frage ich mich, wem wurde die Mail noch geschickt - zum Korrekturlesen???!

Sei es drum, es ist so, wie ich es mir dachte, man ist beleidigt. Bitte sehr, ich bin es auch. Das ist doch ein schöner Wochenstart. Zumal ich mir von irgendwoher noch eine Erkältung eingefangen habe. Da fängt die Woche direkt spaßig an. Auf einem PC kann man alles löschen, im Kopf kann man zwar versuchen die Löschtaste zu drücken aber er erinnert sich einfach immer wieder.....wie nett wäre da eine Taste..zumindest für solche Fälle.

12.06.2009 um 09:30 Uhr

Arrrgggggggghhhhhhh, die 2.

von: Hedera

Manche Dinge sind schon komisch - das las ich gestern Mausekinds Eintrag "Welchen Teil von es interessiert mich einen Sch.... hast du nicht mitbekommen.." - wobei ich nicht weiß, was da wirklich mit wem abgeht, ist ja auch mal egal, geht eher um den Titel - da passiert mir gestern abend was, da mußte ich sofort an diese Zeile denken.

Ich schreibe diese Woche 2 lange Mails, oder war es eine letzte Woche und eine diese?? Ich bin nicht schwanger aber auch vergeßlich - bei mir liegt es aber wohl eher an der Seeluft und - hüstel- am Alter. Jedenfalls ich habe sie geschrieben und gelöscht, genauso wie die Mails, die ich bekommen habe und auf die ich geantwortet habe, die 1. noch recht unverbindlich wahrscheinlich, die 2.  - ich erinner mich dunkel- war schon endgültig. Wie gesagt, hab sie gelöscht, kanns nicht mehr nachlesen.

Um so verwunderter, wenn eine SMS eintrifft, dass man mir nochmal eine gute Nacht wünschen wolle (mal endlich wieder) und einen lieben Gruß. Häh, dachte ich nur? Was soll jetzt das jetzt? Waren meine Mails irgendwie so zweideutig? Ich bin sicher, das sie es nicht waren. Aber vielleicht geht es dir ja mal wie mir seinerzeit - man sieht das, was man sehen will......

 

10.06.2009 um 10:46 Uhr

Schluß mit lustig

von: Hedera

Komisch, nicht wahr? Manchmal bedarf es einer einzigen Bemerkung eines Menschen (in diesem Fall Aquarius) und dann möchte man sich am liebsten vor die Stirn hauen und sagen: Wie blöd bin ich denn? Klar, das ist es, lag die ganze Zeit offen vor mir und ich habs nicht gesehen.

Dieses ganze Hin und Her mit dem Herrn aus dem vergangenen Sommer - alles fürn Arsch. Was ich mir damals einbildete zu fühlen, war auf meiner Seite da und auf seiner Seite - evtl. ein Hauch? Wohl mehr Liebe zu sich selbst als Liebe zu irgendwem anders. Ich war der Kick, das Highlight, das seine alte Beziehung evtl. belebte und der Gedanke, der ihn berauschte: 2 Frauen und er das Objekt der Begierde und er konnte wählen, was immer er auch gerade wollte.

Jetzt hofft er auf Streicheleinheiten und ich schrieb sogar zurück -aber wahrscheinlich schon nicht das, was er erhoffte. So kam gar keine Antwort. Und ich setzte, weil ich immer gerne das letzte Wort habe, noch einen langen endgültigen Schlußpunkt unter das Geschehen indem ich ihm schrieb, was ich wirklich von ihm und seinem Verhalten halte. Erkennt hab ichs ja schon seit Monaten, aber seine Dreistigkeit sich wieder bei mir zu melden obwohl meine Rolle sowieso in seinem Leben keine andere geworden wäre, diese Ignoranz meiner Gefühle, die er mal eben dazu nutzen wollte, damit ich ihm die Wunden pflege...das war wohl der Rest, der mir im Hirn gefehlt hat um einfach zu sagen: Da war nix. Da waren Worte von seiner Seite, aber da war nicht wirklich das passende Gefühl dazu da. Das war Wunschdenken meinerseits und von ihm allerhöchstens ein Hinhalten, solange er sich noch in dem Gefühl begehrt zu werden, sonnen wollte.

Wonach man schon fast wieder eine neue Diskussion eröffnen könnte: sind schöne Menschen eben einfach grundsätzlich oberflächlicher, egoistischer als der Durchschnittsmensch?

08.06.2009 um 15:32 Uhr

Aufgewühlt...

von: Hedera

In der Serie von  AllyMcBeal gibt es einen Anwalt, John Cage, den alle das "Gummibärchen" nennen. Einer seiner Lieblingssätze ist: Ich bin aufgewühlt.....

Wenn ich mich ansonsten nicht unbedingt mit diesem skuril anmutenden Charakter vergleichen möchte, aber der Spruch passt momentan. Ich bins. Nicht im positiven. Es ist wieder einmal so, dass, je länger ich drüber nachdenke, ich eigentlich immer wütender werde. Aber dank meines jahrelang antrainierten Verhaltens "nur ja nie die Fassung verlieren", behalte ich selbige. Manchmal würde ich mir wünschen, ich würde einfach wirklich das sagen, was mir durch den Kopf geht und nicht immer abwägen, ob es wirklich richtig ist, ob ich vielleicht zu überstürzt handel, ob ich nicht etwas doch noch irgendwie wertvolles zerstöre....

Aber ein Mensch, dem ich schlußendlich egal war, der mich dazu gebracht hat, dass ich mich wie eine Idiotin aufführe, der dann beschlossen hat, das er was regeln muß (löblicher Gedanke seinerzeit), es nicht gewuppt kriegt, weiter macht wie immer und zwischendurch angeblich hofft, dass sich die Dinge ohne sein zutun regeln, wenn also diesem Mensch das passiert, was er angeblich letztes Jahr noch so erhoffte, nämlich, dass seine Freundin geht, und dann erwartet er von MIR Trost, dann frag ich mich wirklich ob die Welt um mich herum noch so tickt, wie sie sollte. Ich hätte ja fast noch verstanden, wenn er die Lage sondiert, da er selbst meint, er könne nicht alleine sein (klar, da nimmt man lieber, was gerade so ins Bett hüpft, alles angeblich besser als sich mit sich selbst beschäftigten, sicher Junge, das mach dein Leben lang mal so weiter!) das wäre auch schon wenig schmeichelhaft genug. Aber nein, er checkt die Lage weil der Trost erwartet. Bedauern. Weil er Schmerz fühlt, weil die Frau doch tatsächlich gemacht hat, was er sich aus Rücksicht auf ihre zarte Seele nicht traute: Schluß. Das kratzt sehr am Ego. Und dann besinnt man sich meiner, damit ich seine Wunde verbinde....

Ach was beschwer ich mich, zugegenermaßen finde ich beides entwürdigend: die Vorstellung Notnagel zu spielen und auch die Trost spenden zu sollen. Letzteres könnte ich vielleicht nächstes Jahr. Aber jetzt? ICH hatte harte Kämpfe mit mir selbst. ICH fühlte mich schuldig, weil ich einem Menschen, dem ICH wirklich wichtig bin, die Tür vor den Kopf geschlagen habe. ICH muß immer noch damit leben, was ich getan habe, warum ich es getan habe und vor allem für WEN ich das getan habe...Für jemanden, der wenn überhaupt, nur sich selbst liebt und der sich darin sonnt, dass er Hahn im Korb war...und der jetzt sehen muß, wie seine Felle davon schwimmen. Wenigstens momentan. Denn leider, leider, leider wird irgendwo ganz unschuldig noch ein junges Ding (denn so wirds werden!) sitzen, die ihn kennenlernt, verzückt ist, die er bei der Hand nimmt und die dann meint, der gutausehende Mann zeigt ihr die Welt...dabei ist es nur seine kleine eigene Vorstellung von Welt. Er braucht anscheinend Bewunderung und manchmal auch Gegängel, aber was er gar nicht brauchen kann ist Zeit mit sich.

Ach, was hast du nur aus dem winzigen Rest von gutem Eindruck von dir gemacht, den ich noch hatte? Damit hast du selbst den in Frage gestellt.

04.06.2009 um 14:02 Uhr

.....

von: Hedera

04.06.2009 um 13:54 Uhr

She's back

von: Hedera

"Mich deucht, es wird Zeit, wieder einmal hier etwas zu schreiben"  - Allein, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.

Ich war einige Zeit verhindert. Erst weilte ich ja auf einem Lehrgang im schönen Boltenhagen, dann hatte ich daheim keinen Laptop mehr (heute auch noch nicht), dann hatte ich letzte Woche Urlaub, und wegen kein Laptop da, konnte ich nix hier lesen und natürlich auch nix schreiben.

Passiert ist nichts weltbewegendes, wann tut es das schon, im eigenen Mikrokosmos manchmal schon aber global gesehen....

Unsere Häsin Domina mußten wir letzte Woche einschläfern lassen, das war ein nicht so schönes Urlaubserlebnis....

Mein erster Hochzeitstag wäre gewesen, wenn man ihn denn zelebriert hätte...

Jemand, der nur noch als Erinnerungsschatten existiert, entdeckt plötzlich seine Fähigkeit zur Kommunikation wieder und bringt sich in Erinnerung. Nicht schlimm, natürlich nicht aber überraschend und verwirrend. Und auf meine Antwort kam dann erstmal nichts. Das ist auch okay so, ich habe keine Lust erneut in Teufels Küche zu landen, da war ich letztes Jahr schon und es hat mir dort gar nicht gefallen - beileibe nicht. Es war grauenvoll dort.

Ich habe ein ganz und gar fürchterlich gutes Buch gelesen, wer Krimis/Thriller liebt, der greife zu

Die Behandlung von Mo Hayder.