Ich versteh es nicht

27.08.2009 um 14:44 Uhr

Erkenntnis des Tages

von: Hedera

Meiner Eine kann mit Männern nicht befreundet sein.

Weißte Bescheid! So sprach heute meine Frau Psychotherapeutin. Andere evtl. aber ich nicht. Das Dreibein würde unweigerlich den Wunsch verspüren mir näher zu kommen. Tolle Wurst. Aber die Meinung - nicht wegen meiner Person sondern generell- vertritt ja eh auch mein Mann und mein ehemaliger Kollege ebenfalls (der aber ja letztes Jahr auch total verliebt war...). Ich finds nach wie vor schade, aber es ist echt was wahres dran. Wenn ich meine, dass meine Poren bis ins letzte ausdrücken: ich mag dich, ich kann dich gut leiden, laß uns Freunde sein, scheint bei den Kerlen nur anzukommen: ich will dich, also will sie mich auch....Sowas blödes aber auch.

Außerdem haben wir ein wenig über das schwierige Verhältnis mit meiner Mam gesprochen und meine Unfähigkeit mir selbst Raum zu geben. Und darüber, dass aussagen anderer, vorzugsweise Männe, ich wäre ein Egoist, nicht wahr sind. Das es ja eher so ist, dass ich überlege, wie ich es ANDEREN recht machen kann, statt mir. Und ich dann zurückstehe und die Frage,die ich mir auch immer wieder stellen soll, ja die ist: wer ich bin, was ich will. Und dass ich dazu ruhig die "mir geht es schlecht"-Tage nutzen soll, wenn nichts "anderes" sozusagen anliegt und es nichts bringt ewig und ewig alle Probleme wegzuschieben, mich abzulenken, damit mich kein schlechter Tag trifft. Die müssen kommen und die sollen und sind auch zu was nutze, damit ich mich endlich mit mir selbst beschäftige und nach Lösungswegen suche.

Zum Eingang fragte sie nach SMS meiner männlichen, tja, wie soll ich sie nennen, Schatten?! Der eine hält ruhe, der andere "drohte" ja eine Mail an. Am besten wäre natürlich, ich wäre so tough und würde sie ungelesen in den Mülleimer schicken aber ich weiß, das bringe ich nicht.  Nächster Termin wieder in 2 Wochen, vorher gings nicht aber bis dahin hab ich vielleicht mal einen winzigen Schritt in die Richtung: WAS WILL ICH gemacht und endlich den Antrag für Prozeßkostenebeihilfe ausgefüllt (was gar nicht so einfach ist. Ich habe keinen Mietvertrag, was trag ich da jetzt ein und selbst wenn ich einen hätte, ich bin ja nicht da gemeldet wo ich wohne...ach ist das alles kompliziert.....)....

Heute war der arme GLS Mann wohl bei uns zu Hause und hat meine Tochter nach dem verschwundenen Handy befragt.....er faselte wohl was von Polizei. Na toll, kann ich denen dann auch noch erklären, wieso ich da bin und dort nicht gemeldet? geht die aber doch nix an, oder? Wir wohnen da halt nur dann und wann, wenn Männe schnarcht..oder so...

25.08.2009 um 15:09 Uhr

SMS aus dem Nichts...

von: Hedera

Immer, wenn man ich an nichts böses denke, passiert etwas, mit dem ich nicht gerechnet hätte. Nichts weltbewegendes, nein, das nicht. Da trudelt eine SMS ein, liebreizend formuliert, noch dazu aus dem Ausland, die mich auf eine Antwort auf eine Mail  meinerseits von vor Wochen zum nächsten WE vertröstet. Ein bißchen spät und noch dazu mit einem "wahrscheinlich" garniert. Ach Mann du, lass mich doch einfach weiter schlafen und weck mich nicht immer wieder. Wenn ich anscheinend doch zu lasch bin zu sagen, rede nie (weil so endgültig und damit so wie als ob ich mir vorstellen muß, dass jemand gestorben ist...) wieder mit mir, dann mach doch wenigstens du den Schritt in die richtige Richtung und erinner dich einfach nicht mehr an mich. Wahrscheinlich war ich nur gerade der feuchte Männerphantasietraum eines einsamen in der ferne verweilenden Menschen.....mehr nicht. Die Stimmung des Augenblicks trieb ihn wohl dazu, die verklärte Erinnerung an etwas was hätte sein können, wenn nicht mindestens 1000 Aber dazwischen gestanden hätten....

13.08.2009 um 15:11 Uhr

1. Termin geschafft..

von: Hedera

Heute gegen 11.00 Uhr war es soweit, ich hatte das erstmal einen Termin bei einer mir unbekannten Ärztin, die mir meine Kollegin empfohlen hatte bzw. diese hatte dort auch nach einem Termin für mich vorgefragt. Das war vor 3 Wochen. Ich war schon nervös, zumindest auf der Fahrt dorthin: was sage ich ihr, wie fang ich überhaupt an. Wie fasse ich Sachen, die alle aufgelaufen sind, schnell zusammen, so dass sie versteht, wie es mir geht?

Und vor allen Dingen, ist sie mir überhaupt sympathisch? Meine Kollegin hatte schon gemeint, Frau Doc ist etwas speziell - in ihren Ansichten und überhaupt. Entweder man mag sie oder eben nicht. Aber ich konnte feststellen: ich mag sie. Und obwohl ich sicherlich etwas holprig war, wie immer, wenn ich jemandem meine mir immer noch rundherum peinliche Gesamtgeschichte erzähle..klappte es ganz gut und Frau Doc war der Meinung, mir kann geholfen werden. Da sie nächste Woche Urlaub hat, werde ich also in 2 Wochen zur selben (oder heißt es gleichen? meine Güte und sowas schimpft sich Sekki....) Zeit dort aufkreuzen und sehen, was mich erwartet. Frau Hedera ist jetzt in Psychotherapie. Wer hätte das gedacht?! Ich nicht. Ganz ehrlich. Hauptsache es hilft.  

10.08.2009 um 18:12 Uhr

Ich sprech chinesisch...oder

von: Hedera

Willkommen im Irrenhaus...

jedenfalls kommt mir das manchmal so vor. Ist zwar jetzt schon eine Weile her, aber spukt mir immer noch im Kopf herum. Neulichst, wir erinnern uns evtl. als es mir besonders mies ging, schrieb ich meiner Jugendliebe - ich erinnere mich auch wieder daran, weil bei dem alten Eintrag von Sternenschein ein neuer Kommentar von Butterblume zu lesen war - er möge mich doch bitte die nächsten Wochen von seinen SMS verschonen, da es mir sowieso nicht gut gehe und seine sicherlich nett gemeinten SMS voller Liebesbekundungen bei mir genau das Gegenteil dessen auslösen, was auch immer er sich damit erhofft oder auch nicht, what ever.

Jedenfalls schrieb er erst halb beleidigt sein "over und out" und dann noch gekrönt von einer weiteren "Pass auf dich auf !!!!!!!......" SMS - wahrscheinlich um das letzte Wort zu haben oder mich besonders zu beeindrucken - ich weiß es nicht. Ich löschte selbige nach dem Lesen sofort, seufzte nochmal tief auf und wähnte mich in Ruhe und Sicherheit.

Wir waren genau eine Woche im Urlaub, da piepte mein Handy - SMS Alarm. Und mein kleiner Freund aus dem Off schrieb seine unvermeidliche Erinnerungs-SMS : Pass auf dich auf!!!!!! Wie immer gekrönt durch mehrere Ausrufezeichen, die in mir ein sicherlich nicht begründbares Gefühl von Wut auf diesen Mann auslösen...jedesmal. Und es erfolgte die erwartungsgemäße Frage meines Mannes, wer denn da geschrieben habe, wie immer, wenn mein Handy wagt ein Geräusch von sich zu geben. Und so blieb mir nichts anderes übrig als zu sagen von wem sie war.  Auch ein Grund, warum ich keine SMS, besonders nicht am WE schätze - schon vorher nicht. Habe es mehrfach erwähnt, mehrfach gesagt, dass er am WE nicht davon ausgehen kann, das Antwort kommt, weil ich beschäftigt bin oder Besuch habe und es unangenehm ist. Aber wie gesagt, ich muß wohl chinesisch können ohne es zu wissen. Mann hört einfach nicht zu. Und meine Probleme welcher Art, lösen sich mit einem Aufpaßwunsch sicherlich in Wohlgefallen auf. Sicher bin ich jetzt ungerecht. Er meint es sicherlich nur gut. Aber er hört nicht zu. Punkt. Will nicht hören, dass seine ständigen Fragen, wie es mir geht und wenn ich sage, es geht nicht gut, und seine Liebesbekundungen in mir keine Freude auslösen. Wie schrieb jemand hier bei mir (verzeih bitte liebe Schreiberin, das mein Käsegehirn sich grad nicht erinnert, wessen geistesblitz das war...), typischer Fall von Entfernungsliebe- aus dem sicheren Abstand heraus werde ich glorifiziert, als die Einzige, die Wahre dargestellt, der man seit über 20 Jahren die Stange hält (gott wie vulgär von mir...) und die die EINZIGE, die wahre Liebe ist. Die man dann und wann nochmal versucht zu ködern (ich fahre im September nach Spanien, willst du mit?), wohl wissend, das meine Antwort negativ ist und bei dem ich im sterben liegen könnte und er würde NICHT in den Wagen oder Zug steigen um herzueilen, nein, er würde mir wieder theatralische SMS schreiben, völlig sinnfrei, völlig daneben eben... und er würde sich wundern, warum das mit der Liebe nicht klappt. Ich würde ja mal vermuten, weil die meisten Frauen jemanden möchten, der nicht nur aus der Ferne Versprechungen macht, sondern der einfach mal da ist (weitere Anekdote von ihm: Er schreibt, er war in Hamburg, wäre ja sooooo gerne bei mir vorbeigekommen, aber das ging ja nicht, weil er Kollegen dabei hatte... hätte er es gewollt, ich nicht, dass das bitte klar ist, dann hätte er ja wohl einen Weg gefunden...) Als ich noch in seiner unmittelbaren Nähe wohnte, beobachtete er mich, nahezu 10 Jahre lang, wußte ja alles von mir, blieb immer im Schatten, wie ein Stalker, wie ein unsichtbarer Mann, angeblich immer mit Sehnsucht und falschem Stolz im Herzen, traute sich nicht, sich zu erkennen zu geben, mir zu helfen...wußte, dass mein Exmann gemein und brutal war....blieb hübsch im Off verborgen.......Wer will tatsächlich sowas? Aber das scheint die Sorte Mann zu sein, die ich anziehe: Untauglich. völlig untauglich.

Ach wahrscheinlich ist der arme kleine Mann völlig grundlos meiner momentanen Wut erlegen. Ich muß gestehen, dass ich erfüllt bin von einer ungeheuren Wut auf alles und nichts und kanns nicht mal ordentlich erklären, spüre nur, dass sie immer wieder da ist. Im Urlaub war sie weg. Wie fortgeblasen. Alles eigentlich. fast alles. Jetzt, wo ich wieder im üblichen Umfeld bin, ist alles wieder da, mit einem Schlag. Und ich wähnte es schon um die Ecke....