Ich versteh es nicht

27.10.2009 um 11:18 Uhr

Aus die Maus

von: Hedera

Meine Güte, wie schnell doch so ein WE vergeht, wenn man sich beschissen fühlt und trotzdem noch kocht und die Bude reinigt und sich aufregt (mal wieder), die Nase läuft, bis der Red Nose Day eigens für mich erfunden sein könnte......und man sich ärgert. Über andere und hauptsächlich über sich selbst (wieder einmal).

Nu hat sie die Schnauze voll. Unsinnigen Account gelöscht, kein Bock auf dumme Bemerkungen von Exfreundin, die immer und immer wieder auf mein Alter hinweisen muß. Anscheinend hat sie die Vorstellung, dass Frauen jenseits der 40 aussehen müssen wie ihre Mutter (nett aber trutschig) oder alle faltig sind. Ich weiß es nicht. Das muß ich mir aber nicht jedesmal mitteilen lassen. Andere hingegen melden sich gar nicht. Schreiben lapidar eine winzige SMS, man sei aufgewühlt. Tja Junge, da hättest du mich mal sehen sollen, ich war nicht nur aufgewühlt sondern sauer. Und ich bin nicht der Bonuspunkt, falls es irgendwie mit Jungfreundin Nr.2 nicht klappen sollte. Man hat ja auch gar kein schlechtes Gewissen, weil man geht ihr nicht fremd. Ob sie seine vorherigen Mitteilungen so witzig gefunden hätte, wenn ich sie ihr denn gezeigt hätte, steht auf einem anderen Blatt. Aber sowas tue ich nicht und ich habe alles gelöscht was sich nur irgendwo befunden hat und seinen Namen trägt. Irgendwie scheinen ihn meine Worte irritiert zu haben, dass Verrat an einer Person nicht erst mit dem Austausch von Körperflüssigkeiten einhergehen kann.

Der Mensch ist wirklich unglaublich. Er will mich nicht verstehen. Ich scheine alles ertragen zu müssen und die anderen, die kleinen, die jungen, die muß man schützen. Mich nicht. Ich bin ja schon groß und stark. Ob ich gelitten habe, ist anscheinend egal. Das er eine neue kleine Freundin hat ist ja quasi meine Schuld. Sicher. Ich wünsche dir nichts böses. Ich will niemandem was böses wünschen, gemessen an dem Umstand, das alles böse 3-fach auf mich zurückfallen könnte, wenn ich es denn jemandem an den Hals wünschen würde...also lasse ich das. Aber das hier ginge doch....grübel:

Nimm den Zauber, den dein Geist mir sandte.

Leid die Krankheit, mit der er mich anwandte.

Zum Ausgleich wird das Übel mir genommen,

Dafür soll es dreifach auf dich kommen.

20.10.2009 um 13:20 Uhr

Der Dienstag, der eigentlich ein Montag ist...

von: Hedera

Nachdem ich den Montag nun erstaunlich gut hinter mich gebracht hatte, mir sogar spontan und aus einer Eingebung heraus mal eben im hiesigen Steineladen eine Lapislazuli Kette (Kettchen eher, nur ein Anhänger an einem schwarzen Lederband) gekauft habe, wurde der Dienstag der eigentliche Montag:

Mein Wecker hat nicht geklingelt. Ich besitze einen altmodischen, pupsigen batteriebetriebenen Wecker, den ich heiß und fettig liebte. Auf sämtlichen Reisen (naja, so viele sind es ja nun nicht) folgt er mir, egal ob im Hotel ein Radiowecker vorhanden ist. Das Ding tickt laut wie eine Bombe, hilft mir dadurch aber anscheinend beim schlafen und ist von keiner Stromquelle oder Stromausfällen abhängig. Nun läßt er mich schmählich im Stich. Dachte erst die Batterie ist hin, aber so ist es nicht. Mal tickt er überirdisch laut, mal vergißt sein "Herz" zu schlagen und er hinkt der Zeit eine Stunde oder mehr hinterher. So auch heute. Um 9.00 Uhr wurde ich wach. Tolle Wurst. Bleibe ich direkt zu Hause? Geht nicht, 10.00 Uhr Arzttermin. Also doch schnell Kaffee gekocht, geduscht und mit leicht feuchtem Haar in den nächsten Ort gefahren. Dort mußte ich dann doch einige Zeit warten, ergo hätte ich mich gar nicht so zu beeilen brauchen. Ich bin dran. Endlich. Nach 3 Wochen Pause. Viel passiert. Erkenntnisse der letzten Sitzung: Mein gestörtes Verhältnis zu Beziehungen und die seltsame Beziehung meiner Eltern zu mir. Mein mangelndes Selbstwertgefühl. Und meine jetzige Beziehung in der ich mich auch nicht wirklich wahrgenommen fühle. Wir sitzen bzw. ich liege auf der Couch. Keine Berührung. Die Katze wird gestreichelt. Ich nicht. Sex will mann haben. Nähe nicht. Das ist nicht meine Vorstellung von Zweisamkeit. Ich leide darunter. Darunter und unter dem Umstand, dass man mir auf der Arbeit keinen Raum gibt mich zu entfalten. Ich leide unter meiner eigenen Unfähigkeit, zwar zu erkennen, was falsch läuft, aber den stetigen Kreislauf nicht unterbrechen zu können.

Was ist meine Angst, was sind meine Ängste?

Warum stilisiere ich mich lieber zum Opfer als zum Täter? Warum reagiere ich lieber statt zu agieren?

Warum leide ich lieber als mein Glück zu suchen?

Manchmal frage ich mich, ob ich es jemals herausfinden werde und ob ich dann jemals die Kraft aufbringen werde, Entscheidungen zu treffen und diese dann auch durchzuziehen, statt Angst vor der eigenen Courage zu bekommen.

An Tagen wie heute scheinen mir meine Gedanken der vergangenen Tage wieder völlig absurd. Wie kann ich meinen, dass ein anderer Mensch mir besser tun würde, obwohl derjenige doch alles tut um mir eher das Gegenteil zu beweisen? Glaube ich denn wirklich, ich wäre geboren um stets und ständig bloß zu leiden, statt froh zu sein. Und das ganze passiert auch noch immer unter meinem eigenen Mäntelchen der Fröhlichkeit, so dass der Rest der Menschheit glaubt, dass es mir gut geht. Da ich kein Mensch der äußeren Gefühlswallungen bin (außer dem Zeigen extremer Fröhlichkeit), glaubt mir kaum jemand, dass es mir schlecht gehen kann.

Aber die Sonne scheint, und ich will L E B E N, und ich will gut leben. Mit mir alleine oder evtl. zu zweit. Aber nicht ständig.....Irgendwie muß ich es schaffen, mir meine Räume zu erweitern, mich zu erweitern. Meine Schwingen auszubreiten. Ich habe noch nie vom Fliegen geträumt, fällt mir bei der Gelegenheit ein...

17.10.2009 um 21:07 Uhr

Welle..

von: Hedera

Eine Welle von "mir geht es nicht gut" zieht über mich hinweg. Ganz plötzlich, nicht unerwartet, aber doch plötzlich. Mein Herz krampft sich zusammen und ich fühle mein Herz wieder. Unangenehm. Diese Art von Gefühl ist nicht schön.

Ein einsamer Abend, eigentlich gewünscht und ersehnt, auf einmal nur die Erkenntnis - nichts ist so wie es sein könnte.......

Was Worte mit Herzen anstellen können.....

12.10.2009 um 13:24 Uhr

Bekloppt, bekloppter, Hedera...tststststs

von: Hedera

Ich bin bescheurt. Ich muß bescheuert sein. Ich leide an einem "es-reicht-eigentlich-auch-so-aber-warum-nicht-noch-einen-draufsetzen" Gendefekt. Ich sollte gar nix schreiben ist schon so peinlich genug.....

Das gewisse Menschen sich sporadisch melden haben wir ja jetzt alle verstanden und muß ich nicht weiter ausführen. Jede normale Ische würde dem ein Ende bereiten, aber konsequent inkonsequent wie ich bin, nöh. Da lassen wir uns halt alle Jubeljahre mal was schreiben, fühlen zwar nix mehr dabei, aber ein bißchen den Bauch streicheln lassen, dass man ja ganz eine tolle ist, die man ja sofort gerne wiederhaben würde wollen, quasi muß ich ja nur "schnipp" machen und er steht vor meiner Haustür. Ich will gar nicht, dass das so ist. Wirklichlich nicht. Meine vorhandenen Gefühle sind letztes Jahr schon aus meinem Herzen geflogen, irgendwohin. Aus irgendeinem mir nicht bekannten Grund kann ich dennoch nicht sagen: rede nie, nie, nie wieder mit mir obwohl ich mir immer mehr denke, besser wäre es natürlich. Was hab ich davon, dass er mir jetzt, zwischen 2 kurzen Mitteilungen kundtut, das er eine neue, natürlich "liebe" Frau kennengelernt hat. Auch noch sehr jung. Sicher auch noch sehr verletzbar. Mit der er zusammen ist, weil er mit mir nicht sein kann (?) oder weil er sonst einen Hormonstau kriegt (!!!!!) und sein Ego leidet (!!!!!!!!!!!!). Natürlich, wenn man wegen einer Frau trauert, hat man sofort eine neue Freundin, damit kriegt man auch besser gebacken, dass man verlassen wurde von der vormals so klammernden Freundin X. So kompensiert er mit der neuen kleinen Maus gleich 2 Dramen, bzw. Damen in seinem Leben. Das nenn ich mal gewitzt. Nein, das nenn ich flach. Ich wollt auch gar nicht wissen, wie sie aussieht, jetzt weiß ich es aber.

Vor2 Stunden schrieb sie auf ihrer Seite (jaja - direkter Zusammenhang mit meiner Pseudoidentität auf einer gewissen Seite auf der mich diese widerliche Anmache belauerte...!!) das sie bitter enttäuscht wäre. Ganz und gar und sauer ist sie auch. Aha. Manchmal steh ich ja auch auf der Leitung und manchmal denke ich direkt um 10 Ecken weiter. Ist sie sauer auf ihn? Welcher sich, entgegen seiner Meldung von Sonntag (er hatte die Kinder und soviel Termine - jaja, die neue kleine Freundin wollte ja sicher auch beachtet werden!) heute nicht wieder bei mir meldete und da sind wir wieder am Anfangspunkt. Warum bin ich auch so bescheuert und warte auf Nachricht? Was verspreche ich mir davon? Das ich noch ein bißchen weiter gebauchpinselt werde, obwohl ich ihn wirklich nicht mehr sehen will. Und jetzt erst recht nicht. Er wird wohl sein Leben lang zwischen den Stühlen stehen und liegen. Kann sich nicht entscheiden. Will bewundert werden und will vielleicht auch  tatsächlich in der Sekunde, in der er es sagt, alles geben alles tun, alles sein um dann den Schwanz einzuziehen und vor seiner eigenen Courage zu fliehen.

Trotzdem plagt mein neugieriges Herz die Frage: warum ist sie sauer? Hat sie von mir gehört? Ich wär an ihrer Stelle auch sauer, wenn er ihr Küsse gibt, sie liebt und er mir schreibt, dass es so plätschert aber kein Feuer da ist. Wie erniedrigend, wenn man sowas evtl. liest. Er ist nicht wirklich schlecht, nicht abgrundtief, er ist nur anscheinend leider tatsächlich ohne jeglichen Tiefgang.

So will ich nicht sein und nicht werden. So flach, so ganz und gar armseelig in meinen Augen. Wie konnte ich das nur zulassen? Und dann mein üblicher Ärger im Leben und mein Termin für morgen bei der Ärztin fällt aus, weil die gute krank ist. Erst Urlaub und nun krank. 3 Wochen in denen wieder soviel passiert ist - meine Arbeitsstimmung, meine Lebensstimmung - immer wieder mal. Muß ich wohl alleine durch!

09.10.2009 um 13:41 Uhr

Ihhhhhhh

von: Hedera   Stichwörter: ich, krieg, plaque

 Ich bin selber schuld, ich weiß. Warum melde ich mich auch auf so'ner bekloppten Seite an (neugier!!!!!) und stelle dort ein gelogenes Profil rein. Falsches Alter, falsche Größe, falsche Augenfarbe, KEIN Bild, vergeben (stimmt sogar) und ich suche keine Flirts, bin nur wegen meiner Freunde da.

Und dann krieg ich eben das hier:

Liebe A.,

ich bin auf dein Profil gestoßen (ja wie jetzt gestoßen, mit deinem 3. Bein oder was ?????) und würde dich gerne
näher kennen lernen...

Ich bin 40, suche eine nette Frau für
gelegentliche Treffen mit viel Fantasie
...(also keine
beziehung!), bin aus mittelhessen, nahe an nrw...
ab hier war ich wirklich geschockt, ein offenes Bummsangebot, ich fass es nicht. Der weiß noch nichtmal wie ich aussehe...

Zum Kennen lernen könnten wir an einem Ort deiner Wahl
einfach mal einen Kaffee zusammen trinken und wenn wir
beide einander sympathisch finden, kann es ja ein
weiteres TReffen oder eine zärtliche Fortsetzung wie romantisch gesproche, ich break togehter.....an
einem anderen Ort geben.
Wenn nicht, haben wir eben
einfach nur einen schönen Kaffee zusammen getrunken...

Wenn das für dich interessant ist, würde ich mich
freuen, wenn du dich meldest...

Ich erzähle dir gerne mehr von mir...

Ein Foto kannst du bei INteresse natürlich auch bekommen.. ne klar, es heisst doch auch blind date, ist doch egal wie so ne type wie du aussieht...

Küßchen mikie küßchen???????