Ich versteh es nicht

11.01.2010 um 18:37 Uhr

Ich hör Sade

von: Hedera

ich muß krank sein. Wenn ich an Sade nur denke, fällt mir immer dazu ein, dass ich mal (vor gefühlten tausend Jahren, in "Echt" sind es so ca. 20 oder mehr) mit meinem damaligen Freund mit einem ganz neuen Fiesta gen Adria gedüst bin und während der Fahrt lief Sade.....ich denk sofort daran, wenn ich sie höre..und ich denke daran, dass sie wohl mal während eines Konzertes weinend zusammengebrochen ist, weil sie gerade Schluß mit ihrem Freund hatte....wie peinlich und natürlich doch so menschlich.....aber von Menschen des öffentlichen Lebens, sozusagen, erwartet man ja fast, dass sie bar jeglicher Emotionen sind. Ich mag meinerseits gefühlsmäßigen, positiven Überschwang in der Öffentlichkeit aber um Gottes Willen keine Szenen und das gehört (das mit Flennen und Krampf auf der BÜHNE) gehört somit definitiv zu Dingen, die gar nicht gehen. Nein, wie peinlich...abgesehen davon aber auch kein Wunder, wo die Dame so gefühlvolle, traurige Lieder singt........das kann einen ja nur runterziehen.

Und mich? Mich zieht es nicht runter, dafür gibt es andere Dinge.......Dinge, die mich nicht loslassen, die andere Personen nicht loslassen, die wie ein Geschwür sind, manchmal auch wie eine einzelne Blume inmitten einer Wüste....mal schön, mal schlecht. Und ich merke immer wieder, wie wahnsinnig verletzlich ich noch bin. Wie mich Kleinigkeiten völlig aus der Bahn werfen können.....ohne große Vorwarnung......

Die restlichen musikalischen Ergüsse waren Ich&Ich und Rosenstolz, weißte Bescheid......

Und das Gefühl zwischendurch, dass die Texte für mich entworfen worden sind....und die Erkenntnisse, dass bestimmte Gefühlslagen, bestimmte Momente für jeden individuell erscheinen aber dann doch gleich sein können....weswegen wir ja alle gerne bestimmte Lieder hören und behaupten können: das trifft es....ach was schreib ich wieder für ein wirres Zeugs....