Ich versteh es nicht

26.09.2010 um 13:22 Uhr

Es ist Herbst...

von: Hedera

draußen, wie drinnen. Ich höre Miss Gardot und fühle mich weder beschissen noch glücklich.

Wie ein endlos langer Kater, der mit keinem Mittelchen zu beheben ist. Jedenfalls nicht langfristig. Kurzfristig gibt es natürlich Lichtblicke. Aber ich habe mich wohl schon an den Zustand permamenter Selbstkasteiung gewöhnt. Manchmal denke ich, die Liste der Menschen, die ja zusehen sollen, dass sie mir im Leben nie wieder begegnen, wird immer länger und andererseits würde mir wohl doch jeglicher Elan fehlen, diesen Menschen meine Faust in ihr Gesicht zu rammen. Zu viel Aufmerksamkeit. Kann ich bitte im nächsten Leben direkt geschlechtsneutral zur Welt kommen, damit mir all diese unendlichen Gefühlwallungen erspart bleiben? Und auch die Erkenntnisse, dass es einen verschwindent kleinen Prozentsatz von glücklichen Menschen (Paarmenschen) gibt? Wohin man schaut wird sich getrennt, neu gebunden....Monogamie ist irgendwie vom Aussterben bedroht....schade. Wirklich schade. Andererseits kann man sich entspannt zurücklehnen, abwarten und lächeln...

20.09.2010 um 10:27 Uhr

Vielen Dank

von: Hedera

, dass du endlich deine Seite vor neugierigen Blicken (besonders vor meinen ;-) ) geschützt hast. Wirklich. Ich wünschte nur, dass hättest du von vorneherein gemacht. Aber das ging ja nicht, da sollte ja alles noch auf dich blicken.

Dann scheint es dir wohl wirklich diesmal ernst zu sein. So verschlossen warst du noch nie. Ich wünsche dir, dass du dein Gegenstück in ihr gefunden hast. Vielleicht klappt es ja diesmal, es sei dir gegönnt!

06.09.2010 um 10:53 Uhr

Harem für Arme

von: Hedera

Ach ja, was wäre mein ICH, wenn ich mich nicht dann und wann mal wieder völlig sinnfrei über Dinge aufregen könnte, die ich so eigentlich schon lange wußte.

Dachte ich tatsächlich, du würdest einsam und verlassen wochenlang (unerträglicher Gedanke für einen MANN wie deiner einer meint zu sein) deines Schicksals hadern...sagen zu müssen, dass du solo bist? Dennoch hast du genau das geschrieben. Du suchst nicht, du kannst nicht, du hast keine Zeit für neue Abenteuer (okay, das Wort hast du nicht verwendet...). Wahrscheinlich hast du auch nicht gelogen, weil die Frauen immer dich finden, was ja auch kein Wunder ist, wenn das Profil so schutzlos rumliegt...eine jede nach Herzenslust herumstöbern kann, deine Bilder sieht und dann noch lesen darf, das gute Stück ist SOLO. Und wie ich mich, dämlich, wie ich nunmal bin, noch wundere, dass auf einmal wieder keine Antwort kommt und ich nach Tagen nochmal auf dein Profil gehe, da sehe ich es:

Die Seite wurde aktualisiert, damit aus dem SOLO wieder ein vergeben werden kann und die neue Dame hat ihre Beute auch auf deiner Pinnwand kommentiert.

Es sei dir gegönnt, natürlich. Ich hatte nichts erwartet. Oder doch, ich hatte zumindest keine Heuchelei erwartet. Während ich die Worte: ich wünschte, ich könnte in deine Richtung fahren und dich sehen, bekam, hast du zeitgleich mit dieser Dame erste Kontakte gepflegt und schwupps, ein Wochenende oder 2 später seid ihr schon ein Paar. Erinnert mich manchmal an die ersten Lieben, in denen noch Zettel an die Herzdame/Herzbuben in der Pause gereicht wurden: Willst du mit mir gehen? Wahrscheinlich ist das auch manchmal ein bißchen so bei dir.

Letztendlich hab ich es im innersten gewußt, das du so bist, wie du bist. Es ist auch nicht wirklich schlimm. Ich wollte dir nicht sagen: komm her und sei mein Held. Weil du schon einmal mein Leben zerstört hast und ich Angst gehabt hätte, es ein zweites mal so zu erleben. Du wolltest erobert werden, und ich hätte dich gezwungen mir zu beweisen, was ich dir wert bin. Aber wir alle sind ersetzlich. Heute ist die deine große Liebe, morgen die. So bist du, so bleibst du und so darfst du gerne sein.

Du hast meine träumerischen Vorstellungen von dir zum wiederholten Male zerstört. Es ist meine eigene Schuld, das ich trotz allem immer noch an dich als einen gefühlvolleren Menschen glaubte. Du hast Triebe, davon genug, aber mir reicht das nicht.