Ich versteh es nicht

27.04.2011 um 12:38 Uhr

Never ending memories

von: Hedera

Nächsten Monat habe ich, nein, haben wir, unseren 3. Hochzeitstag. Der natürlich wieder stillschweigend übergangen wird. Nicht, weil ich es will. Und dieses Jahr nähert sich zum 3. x die Zeit, die mein ganzes Leben verändert hat, weil ich jemanden traf, den ich nie hätte treffen dürfen und über den ich mich immer noch, nach so vielen Tagen, erinnere und ärgere. Erst gestern, ich lag im Bett, gingen mir wieder so viele Gedanken durch den Kopf. Wie dumm ist man doch, dass man so oft meint, weil die eigenen Gefühle so stark waren, müßten sie beim Gegenüber ebenso gewesen sein. Das waren sie nie. Niemals. Es war ein Trugschloss, dass mich alles hat riskieren lassen und sich als Fata Morgana entpuppte. Während sich der eine emsig nicht davon abhalten ließ endlich eine neue Liebe zu finden, hadert der andere mit allem was ihm passierte und was er passieren ließ. So viele verletzte Gefühle, so viele gestohlene Augenblicke. Für nichts. Schlicht und ergreifend für wenige Momente angeblichen Glücks.

Und das Schlimmste für mich daran ist, dass ich immer noch geneigt bin daran Gedanken zu verschwenden. Keine Gefühle, das nicht. In mir ist, was das betrifft, kein Platz mehr für solche "Narreteien". Jedenfalls nicht für solche Gefühle, die ich früher immer sehr genossen habe, dieses alles oder nichts Gefühl... Es ärgert mich immer noch so wahnsinnig maßlos, diese Naivität meinerseits, dieses sinnlose hoffen und bangen damals. Mein Unfähigkeit selbst zu sagen: vergiss es. Aber zumindest hoffe ich immer noch, das ich über kurz oder lang in der Lage sein werde, endlich, endlich Gras über all das wachsen zu lassen. Das es mich endlich nicht mehr interessiert was ist........