JOblogt

30.11.2009 um 10:43 Uhr

JO´s kleine Lebenshilfe

von: JOblogt

Immer wieder leiden Mitmenschen unter der Herbst-Depri und beklagen, dass es jetzt abends schon immer dunkel ist, wenn sie nach Hause kommen.
Das muss nicht sein!
Mein Rat:
Geht einfach nicht mehr nach Hause, bis es wieder hell wird.

29.11.2009 um 10:18 Uhr

Advent oder Kinder wie die Zeit vergeht...

von: JOblogt

Für meine Leserinnen und Leser zum 1. Advent
ein Häppchen aus der beliebten Abteilung: „Lyrik ist schwyrik"

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt,
bald brennen zwei, dann drei, dann vier
und dann ist auch bald schon wieder Ostern.

28.11.2009 um 12:34 Uhr

Die Woche in Berlin

von: JOblogt

Unsere Bundesregierung bricht alle Rekorde: Schnellste Koalitionsver-handlungen aller Zeiten, schnellster Koalitionskrach aller Zeiten, schnellste Kabinettsklausur aller Zeiten, schnellste Ministerrücktritt aller Zeiten, schnellste Kabinettsumbildung aller Zeiten.

Trotz Zoff um Berufsvertriebene Erika Steinbach, Knatsch um die Glucken-prämie, Zank um unfinanzierbare Wahlversprechen, Streit bei Entsoli-darisierung des Gesundheitswesen - demonstrierte die Regierung Einigkeit: Alle strittigen Fragen werden nächstes Jahr geklärt, vorrausichtlich nach der NRW-Wahl.

Währenddessen ist beim Einsatz in Afghanistan ein weiteres Opfer zu beklagen: Die Wahrheit. Franz Josef Jung, vermutlich nur deshalb Bundesminister, weil er dereinst dem "brutalstmöglichen Aufklärer" Roland Koch in einer Spendenaffäre durch Erinnerungslücken und Lügen den Kopf rettete, warf das Handtuch. Deshalb stand die Kabinettsitzung in dieser Woche unter dem Motto: „So Jung kommen wir nie mehr zusammen".
Jung, der „Minister der blassen Figur" verschwindet im Nebel der Geschichte und keiner will ihn zurück. Derweil als Nachruf aus dem Kanzleramt zu hören ist: „Franz Josef Jung wird einmal ein großer Politiker, wenn seine Karriere zu Ende ist".

Roland Koch glänzt in seiner Paraderolle als "Berlusconi vom Main". Als Dank, das sie ihm das Ministerpräsidentenamt gerettet hat, verschafft er Carmen Everts einen gut bezahlten Führungsjob in einem seiner Staats-kanzlei unterstellten Bereich. Währenddessen vier hessische Steuer-fahnder, die in heiklen Verfahren gegen große Banken und teilweise in der CDU-Schwarzgeldaffäre ermittelt haben, wegen „irreversibler Anpassungs-störung" nach wie vor, vom Staatsdienst ferngehalten werden. Sein Glanzstück lieferte Roland Koch aber beim ZDF ab. Mit der Unionsmehrheit im Verwaltungsrat schaltete er den ZDF Chefredakteur ab. Die Mainzelmännchen firmieren ab sofort als Merkelmännchen.
Der Kalauer der Woche: Der öffentlich rechtliche Rundfunk ist staatsfern.

Derweil der Deutsche Babyrat sich gegen die Ethik-Klappe ausspricht, weil sie zu viel unverständliches Zeug von sich gibt. Aber das ist eine andere Geschichte.

28.11.2009 um 10:53 Uhr

Billigbier für Europa

von: JOblogt

Baden-Württembergs designierter Ex-Ministerpräsident mit dem Namen eines Billigbiers soll neuer EU-Kommissar für Energie werden. Ganz Deutschland atmet auf. Bei diesem Job gibt es kaum Möglichkeiten bei Beerdigungen etwas Nettes über NS-Marinerichter Hans Filbinger zu sagen.

Wie in Brüssel zu hören war, freut sich der schwäbische Schnellsprecher Günther Oettinger auf die neue Aufgabe in Brüssel. Unbestätigten Meldungen nach, soll er seinem engsten Freundeskreis anvertraut haben: „Di in Brüssel versteh i net, und di verschtehn mi net. Des isch doch di ideal Vorraussedzung fer eurobäisch Zammaarbeid"

27.11.2009 um 12:40 Uhr

Weihnachtsmarkt

von: JOblogt

Überall eröffnen die Weihnachtsmärkte. Gestern nutzte ich die erste Gelegenheit zum ersten Marktbummel und stellte fest:
Glühwein schmeckt am besten, wenn man ihn selbst trinkt.

Obwohl, vorweihnachtlicher Stimmung kam bei den milden Temperaturen nicht so richtig auf. Wenn das mit der Erderwärmung so weitergeht, gibt es bald Glühwein mit Eiswürfeln.
Schnee auf dem Weihnachtsmarkt? Fehlanzeige! Wer Schnee will, muss zum Hauptbahnhof.

26.11.2009 um 17:02 Uhr

Verschleierung

von: JOblogt

Der geordnete Abzug aus Afghanistan hat begonnen. Generalinspekteur Wolfgang Schneiderhan ist schon mal zurückgetreten. Auch Staats-sekretär Peter Wichert räumt seinen Schreibtisch.

Der Auslöser: Ex-Verteidigungsminister Franz-Josef Jung hat offenbar wider besseres Wissen mehrfach öffentlich behauptet, es habe beim Luftangriff auf zwei Tanklaster keine zivilen Opfer gegeben. Die Fähigkeit, Tatsachen der Öffentlichkeit vorzuenthalten hat Jung zum Arbeitsminister qualifiziert. Jetzt soll er monatlich das tatsächliche Ausmaß der Arbeits-losigkeit verschleiern.

26.11.2009 um 10:07 Uhr

Immer wieder Wettskandal

von: JOblogt

Fünf untrügliche Anzeichen, woran man erkennt, dass Spiele verschoben werden und der Fußballwettskandal sich ausweitet:

1. Die Mannschaftsbesprechung vor dem Spiel findet im Wettbüro statt.
2. Das Spiel wird mit dem Ruf „Top - die Wette gilt" eröffnet.
3. Schiedsrichter werden durch stadtbekannten Hütchenspieler ersetzt.
4. Ein gewisser "Theo Falscherfünziger" wird DFB Präsident.
5. Eintracht Frankfurt wird Deutscher Fußballmeister.

25.11.2009 um 11:26 Uhr

Vorgestern: Bauer sucht Frau

von: JOblogt

Nachdem die Serie hier im Blog soviele Anhänger hat, heute auf ein Neues:

Kräht der Bauer auf dem Mist, hat der Gockel sich verpißt.

25.11.2009 um 11:16 Uhr

Wettskandal

von: JOblogt

Der internationale Fußball wird von einem neuen Wettskandal erschüttert. Allein in Deutschland stehen laut Staatsanwaltschaft 32 Spiele ab der 2. Bundesliga abwärts unter Manipulationsverdacht.

Der Deutsche Fußballbund zieht erste Konsequenzen. Alle Schieds-richter werden durch Croupiers ersetzt und die Spiele werden nicht mehr mit einem Abpfiff sondern mit dem Ruf „Rien ne va plus" beendet. Die ARD-Sportschau heißt ab Samstag dieser Woche „Wetten, dass...".

24.11.2009 um 12:46 Uhr

Panische Zeiten

von: JOblogt

Image Hosted by ImageShack.us

Werdet panisch, sagt BILD und rät bei neckischen Spielchen im Bett oder beim Sex zu besonderer Vorsicht, denn auch Kondome können bei Schweinegrippe nicht vor Ansteckung schützen. Partner sollten deshalb bei Schweinegrippeverdacht zwei Meter Abstand halten, getrennt schlafen und getrennt essen.

Dagegen ist der Verzehr von Schweineschnitzel weniger gefährlich.
Auch Personen die regelmäßige schweinische Filme konsumieren, laufen nicht in Gefahr, angesteckt zu werden.

24.11.2009 um 10:04 Uhr

Gestern: Bauer sucht Frau

von: JOblogt

Wozu brauchte man eigentlich Bauern, als es noch kein Fernsehen gab?

23.11.2009 um 11:39 Uhr

Heute: Bauer sucht Frau

von: JOblogt

Der Bauer macht ein Bäuerlein.
Es muss nicht mit der Bäuerin sein.

22.11.2009 um 08:37 Uhr

Diese Woche mal nicht in Berlin..,

von: JOblogt

...diese Woche in Afghanistan. Große Verwirrung: Viele Afghanen fragten sich: Westerberg und Guttenwelle? Wer war zu Besuch?? Der gefönte oder der gegelte deutsche Außenminister??? Dieser Blog löst das Rätsel.

Zuerst hatte der gegelte Kampfbaron Guttenberg seinen ersten Afghanistan Trip.
Er sprach nicht mehr vom „Stabilisierungseinsatz" sondern von „kriegsähnlichen Verhältnissen". Wie aus dem Bundesverteidigungs-ministerium dazu zu hören war, sei die Sachlage dieselbe geblieben. Die Verlogenheit der Darstellung die gleiche, aber die Performance sei jetzt eine ganz andere.
Gefährlich war's trotzdem: Guttenbergs Helikopter wurde von der Taliban beschossen. Erstaunlich, wie weit der Einfluss von Horst Seehofer reicht.

Dann kam gefönte Außenguido, der Grinsgeneral Westerwave, mit seinen Mondkratern rings um seine große Klappe. Aus Sicherheits-gründen wurde seine Reise nach Kabul bis zum letzten Augenblick geheim gehalten. Westerwelle war selbst überrascht als er in Kabulistan aus dem Flugzeug stieg.

20.11.2009 um 14:43 Uhr

Gedächtnisprobleme

von: JOblogt

Dieser Blogbeitrag ist speziell für @arydale und @shadowfax, die zu meinem Beitrag vom 19. November angemerkt haben, dass sie Gedächtnisprobleme haben. Er ist natürlich auch für meine treuen Leserinnen und Leser, die unter dem gleichen Problem leiden:

Kaffee schützt vor Alzheimer. 
Nur nicht die tägliche Tasse Kaffee vergessen!

20.11.2009 um 10:00 Uhr

Dosenbier vs Prosecco

von: JOblogt

Wachstumsbeschleunigungsgesetz: diese Wortschöpfung klingt so schön nach Turbo-Dünger für die Wirtschaft. Der Wachstum wird per Gesetz beschleunigt. Das soll gelingen wenn Hotelketten, Erbenge-meinschaften und Besserverdienende Eltern weniger Steuer zahlen müssen.

Das vor der Wahl von Bundesmutti Angela gepriesene Konzept der „Schwäbischen Hausfrau", die nicht mehr ausgeben kann, als sie hat, wird über Bord geworfen. Die neue Logik ist: Raus aus den Schulden, in dem man ganz viele neue Schulden macht, dann werden die Schulden irgendwann weniger. Beim Wachstumsbeschleunigungs-gesetzt sind das jährlich schon schlappe 8.500.000.000 Euro neue Schulden.

Besonders fürsorglich geht man dabei mit Hartz IV Empfänger um. Sie dürfen beim erhöhten Kindergeld in die Röhre gucken, da es ihnen bei der Berechnung des Arbeitslosengeldes II als Einkommen angerechnet wird. Damit will man, so hört man, verhindern, dass Hartz IV Empfänger das Kindergeld für Dosenbier und Drehtabak ausgeben.

Das Beste am Wachstumsbeschleunigungsgesetz: Der Kinderfreibetrag steigt auf 7008 Euro. Darüber freuen sich besonders Menschen ab einem Jahreseinkommen von rund 63.000 Euro. Und wer wird diesem Personenkreis schon vorwerfen, er würde das Kindergeld nur für billigen Prosecco und Havannas verprassen.

19.11.2009 um 11:22 Uhr

Gut zu wissen...

von: JOblogt

Dieses Jahr fällt der Nikolaustag auf den 6. Dezember.

 

18.11.2009 um 09:39 Uhr

Lebensretterin gesucht

von: JOblogt

Image Hosted by ImageShack.us

 
...und wer rettet mich heute? Fröhlich

17.11.2009 um 17:01 Uhr

Kabinettsklausur in Meseberg

von: JOblogt

Die Bundesregierung ist auf Klassenfahrt. Die Kanzlerin teilt die Betten für die Übernachtung ein. Gemein: Keiner will mit Guido Westerwelle das Doppelzimmer teilen.

Gleich zu Beginn steht eine Rechenstunde mit Wolfgang Schäuble auf dem Stundenplan. Wie zu hören war, will der Finanzminister die Haushaltslage darlegen und so nebenbei dem Brüderle vom Guido den Unterschied zwischen der Koalitionsvereinbarung und dem Quelle-Katalog näher bringen. Schließlich gab es zumindest im Quelle-Katalog auch was Bezahlbares.

17.11.2009 um 12:58 Uhr

Bauer sucht Frau

von: JOblogt

Gestern bei RTL: „Bauer sucht Frau". Viele Menschen ziehen die Nase hoch und beschwören" „So einen Müll ziehen wir uns nicht rein".

Dessen ungeachtet hat die Sendung Spitzeneinschaltwerte, denn im Grunde hat sie hat auch etwas Gutes. Wer weiß, was unseren Kühen und Schafen dadurch alles erspart bleibt.

16.11.2009 um 14:34 Uhr

Vorweihnachtliches...

von: JOblogt

Das Weihnachtsgeschäft kommt auf Touren. Gedrängel am Wochenende in den Einkaufszentren. Viele wollten sich frühzeitig nach Geschenken umsehen, die ihren Liebsten Freude bereiten.

Der Einzelhandel stellt fest: Kondome sind in diesem Jahr absolut trendy.
Viele Menschen denken offenbar, damit könnten sie ihr Konto überziehen.