JOblogt

31.01.2012 um 11:52 Uhr

Frostrierende Aussichten

von: JOblogt

Bis vor wenigen Tagen waren viele noch der Auffassung, der Winter 2012 fällt aus. Das Klima war für die Jahreszeit zu mild. Jetzt aber kommt es knüppeldick. Meteorologen sagen voraus, dass Deutschland bis zum Wochenende mit eisiger sibirischer Luft auf Gefrierschrank-Niveau heruntergekühlt. Das Wetter wird ganz schön frostrierend.

Wer bei schneidendem Ostwind und Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt selbst am helllichten Tag, seine Hand nicht mehr vor den Augen sieht, sollte aber nicht gleich in Panik verfallen. Das kann an den Handschuhen liegen.
Meinen geschätzten Leserinnen und Lesern empfehle ich: Lasst in den nächsten Tagen nicht all zu viele Fenster eures Browser offen. Wer bei diesem Wetter zu viele Fenster offen hat, wird sich den Arsch abfrieren.

30.01.2012 um 15:10 Uhr

3 Jahre

von: JOblogt

Die Zahl 3 steht im Karneval für die drei tollen Tage, im Märchen für die drei Wünsche, die die gute Fee gewährt.
Die Zahl 3 steht heute aber auch für den Geburtstag,
den dieser Blog feiert.
Soweit ist es schon gekommen:
Nach 1.482 Beiträgen und 7.078 Kommentaren
wird dieser Blog 3 Jahre alt.


Wenn die Musen dem Autor nicht im Stich lassen, wird hier auch weiterhin der Irrsinn der Welt auf die Hörner genommen und zwar so, dass dem Leser das Lachen nicht im Halse stecken bleibt, sondern den Kopf frei räumt.

29.01.2012 um 19:44 Uhr

Kleinigkeiten

von: JOblogt

Ich hab mir vorgenommen,
mich nicht mehr über Kleinigkeiten aufzuregen.

Letztendlich besteht das ganze Leben doch nur aus Kleinigkeiten.

27.01.2012 um 16:06 Uhr

Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre...

von: JOblogt

Die Forschungsgruppe Wahlen hat wieder einmal die politische Stimmung im Lande untersucht und meldet ein Rekordtief für die „Freisinkende Partei Deutschlands". Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre, würden die FDP gerade noch auf ein Prozent kommen.
Böswillige sagen, da geht noch was!
Wohlwollende weisen darauf hin, es sei jetzt immerhin unmöglich, dass die FDP bei der nächsten Umfrage noch mehr als einen Prozentpunkt verliert.

Wie geht es weiter mit der Erosionspartei? Ist die FDP bald die erste Partei, die mit negativen Umfragewerten daher kommt? Erscheint bald auf der FDP-Hompage die Fehlermeldung „Diese Partei ist in ihrem Land nicht mehr verfügbar"? Jedenfalls freu ich mich schon auf das nächste Dschungelcamp, wenn Röslers Resterampe geschlossen einzieht.

27.01.2012 um 11:25 Uhr

Unvergessen

von: JOblogt

Ich spüre förmlich, wie neue Westerwelle-Beiträge hier in meinen Blog wollen, aber der Feigling macht ja einfach gar nichts mehr!

Deshalb schreib ich heute „Guido Westerwelle" - nur mal so,
damit wir nicht vergessen, was wir an ihm haben.

26.01.2012 um 17:44 Uhr

Schrumpfquote

von: JOblogt

Am Montag wollten 4,3 Millionen die Premiere von „Gottschalk Live" sehen". Am Dienstag waren es, trotz Armin Rohde, Franz Beckenbauer und einem Eisbären-Baby bereits 1,9 Millionen weniger. Die Quote schrumpft ungebremst weiter. Gestern schalteten noch mal rund eine viertel Million weniger Zuschauer ein.

Noch stehen die Programm-Verantwortlichen der ARD hinter dem Konzept der Vorabendshow. Es würde sich deutlich von den Labersendungen der Privaten abheben. Klar doch, während bei den Privaten die Werbung das Programm unterbricht, unterbricht im Ersten Thomas Gottschalk die Werbung. Ich weiß nicht, wie es Euch geht. Ich brauch diese ständigen Unterbrechungen nicht. So oft, wie Gottschalk seine Sendung zum Geldverdienen unterbricht, so oft kann ich doch gar nicht pinkeln gehen.

Hinter den Kulissen der ARD herrscht derzeit große Hektik. An der nachhaltigen Verbesserungen der Einschaltquote für die Vorabendshow wird fieberhaft gearbeitet. Es wird gemunkelt, dass als Gäste nur noch Vertreter der Linkspartei  zu "Gottschalk Live" eingeladen werden. Dann würde wenigstens der Verfassungsschutz zugucken. 

25.01.2012 um 16:18 Uhr

Das wird heut nix

von: JOblogt

Immer wieder ein neuer Anlauf - Immer dasselbe Ergebnis: Kein einziger lesenwerter Blogbeitrag fließt mir aus der Feder beziehungsweise aus den Tasten. Schreibblockade??? *schulterzuck*

Verflixt, die Musen haben wohl ihren launischen Tag und wollen mich einfach nicht küssen. Ich geb auf! Das wird heut nix.

Zum Trost deshalb heute hier für Euch ein paar Buchstaben zum selber ordnen:

eehut liettb resied olbg geewn unättviitaekr neeosslhcsg. Fua eesnlweedir, ädemänhcts reih ni miedes olgb eeru OJ ;(

24.01.2012 um 13:27 Uhr

Dumm gelaufen

von: JOblogt

Gut ist:
Sich mit einer interessanten Frau zu einem Date in eine
Kneipe verabreden.

Schlecht ist:
Versehentlich in ein anderes Lokal zu gehen als sie.

23.01.2012 um 14:44 Uhr

Busen

von: JOblogt

Gerade bei Google-Suche das Wort „Busen" eingegeben.
Was soll ich da sagen: Google kennt 12.300.000 Busen.
Ehrlich gesagt, ich bin jetzt ein bisschen neidisch.Traurig

21.01.2012 um 11:43 Uhr

Guttis Comeback: Vorläufig abgeschrieben

von: JOblogt

Gestern war's, kurz nach zehn in Deutschland als uns Horst Seehofer von einem nichtanwesenden Blaublut, aktuell Nicht-Mandatsträger, dessen vorläufiges Nicht-Comeback ausrichten ließ.

Im Klartext: Karl Theodor Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Franz Joseph Sylvester Freiherr von und zu Guttenberg entsandte den bayrischen Seperatistenführer um uns wissen zu lassen, dass er nicht gedenkt, sich 2013 um ein politisches Mandat zu bewerben. Das freut den Bundeswahlleiter, spart er doch damit jede Menge Papier für die Wahlzettel. Da freut sich auch RTL, schließlich steht der Freiherr fortan als Kandidat fürs Dschungelcamp bereit.

Außerdem lies der gesalbte Freiherr ausrichten, er werde wohl auf längere Zeit nicht mehr bei öffentlichen Veranstaltungen in Deutschland auftreten. Damit fällt die geplante Guttenberg Laudatio auf Ottfried Fischer bei der Ordensverleihung „Wider den tierischen Ernst" in Aachen ins Wasser. Der Aachener Karnevalsverein, den die Absage des Alles-Außer-Doktors hart trifft, ist verzweifelt und fragt: Worüber sollen wir denn jetzt lachen?".

Ist das Kapitel „Guttenberg" nun endgültig geschlossen? Nein!
Ein Fast-Food-Kette will demnächst einen Guttenburger anbieten.

20.01.2012 um 17:17 Uhr

Nur mal am so Rande

von: JOblogt

Es gibt Frauen, die darauf achten,
dass ihr Höschen immer zu ihrem BH passt.

Das trifft auch auf Frauen zu, die keinen BH tragen.

20.01.2012 um 13:12 Uhr

Neues von ARD und ZDF

von: JOblogt

Der ARD Deutschlandtrend hat feststellt, das nur Philipp Rösler und Guido Westerwelle derzeit unbeliebter sind als Christian Wulff. Das ist für aber keine Sensation. Schließlich haben die Beiden auch schon viel länger daran gearbeitet.

Das ZDF hat einen neuen Moderator für „Wetten, dass..." gefunden, verrät ihn aber derzeit noch nicht. Die Anwälte von Christian Wulff möchten sich dazu auch noch nicht äußern. Dafür sollten wir alle volles Verständnis haben. Der Bundespräsident kann Bellevue doch erst verlassen, wenn er einen Umzugsunternehmer findet, der ihm einen Schnäppchenpreis macht.

 

19.01.2012 um 13:32 Uhr

Jeanskauf

von: JOblogt

Musik: when i wake up in the morning light-I put on my jeans and i feel alright...

Gestern im Jeansladen beim Anprobieren einer neuen Hose fragte ich die Verkäuferin: "Sitzt die?".
Das Urteil der Verkäuferin: "Von vorne ok, aber drehen sie sich mal um!".
Ich bin jetzt immer noch total verunsichert.
Sah sie in mir den Kunden oder nur ein Sex-Objekt?

18.01.2012 um 18:04 Uhr

Spät-Niebelsche Dekadenz

von: JOblogt

Vor der Bundestagswahl wollte Dirk Niebel das Entwicklungshilfe-ministerium abschaffen, dann wurde er selbst Entwicklungshilfeminister.  Jetzt dümpelt die FDP bei 3 Prozent und es zeichnet sich ab, dass es spätestens 2013 vorbei sein wird mit der Regierungsbeteiligung.

Sage keiner, Niebel hätte die Zeichen der Zeit nicht erkannt. Munter bläht er jetzt sein Ministerium, dass er eigentlich abschaffen wollte, auf, schafft schnell zwei neue Abteilungen und rund 200 zusätzliche Stellen um noch viele FDP-Mitglieder in gut bezahlte Positionen zu hieven.

Dabei profitiert Niebel von den Erfahrungen, die er von 1993 bis 1998 als Arbeitsvermittler im Arbeitsamt Heidelberg erworben hat. Jetzt schützt er mit seinem Postengeschacher eben FDP-Mitglieder vor der 2013 drohenden Arbeitslosigkeit, Wie gut unterrichtete Kreise wissen wollen, soll das Entwicklungsministerium nach Ausscheiden der Kleinstpartei aus dem Bundestag in FDP-Versorgungswerk umbenannt werden.

17.01.2012 um 16:59 Uhr

Erkenntnis des Tages

von: JOblogt

Dinge, die Männer in der Wohnung rum stehen lassen, nennt man Unrat.

Dinge, die Frauen in der Wohnung rum stehen lassen, nennt man Deko.

16.01.2012 um 15:02 Uhr

Wetteraussichten

von: JOblogt

Die Meteorologen kündigen für die nächsten Tage Temperaturen unter dem Gefrierpunkt an. Es ist daher zu befürchten, dass immer mehr Deutsche in den frühen Morgenstunden abkratzen. Meist das Eis von Windschutzscheiben. Jedenfalls werden Kälte, Schnee und Eis alle Verkehrsteilnehmer auf Deutschlands Straßen herausfordern. Deshalb heute hilfreiche Tipps, damit meine Leserinnen und Leser als Autofahrer gut und sicher über die kalten Tage kommen:

  • Ein ADAC-Test hat ergeben: „Nur ein Winterreifen ist empfehlens-wert" Lasst Euch davon nicht verwirren und montiert trotzdem unbedingt immer alle vier Reifen.
  • Es ist ein weitverbreiteter Irrtum, dass bei ungewaschenen Autos die Dreckschicht im Winter dafür sorgt, dass es im Wageninnern wärmer ist.
  • Jagt nicht jedem LKW hinter her, nur um den Fahrer mitzuteilen, dass er Ladung verliert. Es könnte der Streudienst sein.
  • Und nicht zuletzt: Wer sich am Automaten im WC der Autobahnrast-stätte mit Kondomen versorgt, sollte in der kalten Jahreszeit immer eine Nummer kleiner nehmen.

15.01.2012 um 16:28 Uhr

Neues vom Lurch

von: JOblogt

Heute wieder mal ein Beitrag aus dem "Lyrischen Lurch Zyklus".

So ganz und gar nicht wohlig,
fühlt sich der Lurch mit Kolik. 
Er hält den Bauch und krümmt sich 
und pupst zum Schluss recht zünftig.
Der macht was durch,
der arme Lurch.

13.01.2012 um 16:45 Uhr

Flucht aus Hannover?

von: JOblogt

Jetzt hat Bundesschnäppchenpräsident Christian Wulff nicht nur eine Kredit- sondern auch noch eine Bonusmeilenaffäre. Wie verschiedenen Medien übereinstimmend berichten, soll er beruflich erworbene Bonus-meilen privat verwendet haben. Wulff behauptet jedoch er hätte den Flug von Miami nach Frankfurt für sich und seine Familie mit seinen privaten Bonusmeilen von der Holz-Klasse auf Business-Class umgebucht.

Gut, um rund eine Viertelmillion auf dem privaten Miles & More-Konto zu horten, hätte Wulff rund 420 Mal privat von Hannover nach München fliegen müssen, also innerhalb von acht Jahren etwa jede Woche einmal. Nun ja.
Aber für 210.000 Bonusmeilen, die für die Umbuchung fällig waren, hätte Wulff auch noch einmal 420 Mal nach Hannover zurückfliegen müssen. Und spätestens hier wird die Geschichte unglaubwürdig. Wer Hannover kennt, der kann schon verstehen, dass Menschen aus Hannover nach München fliehen. Aber einfach unbegreiflich ist es, dass diese Menschen auch immer wieder zurückkommen.

Alles wie gehabt: Die Erklärung von Wulff ist wie immer viel schlimmer als der Vorwurf. Wie aus dem Schloss Bellevue zu hören ist, tut es Christian Wulff inzwischen leid. Was? Dass die Sache mit dem Kredit und den Bonusmeilen an die Öffentlichkeit gelangt ist.

Das Ganze erinnert fatal an Ex-Bundespräsident Johannes Rau, der sich fragen lassen musste, ob in seiner Zeit als NRW-Ministerpräsident Privatflüge von der WestLB bezahlt wurden. Christian Wulff forderte damals geradezu pathetisch den Rücktritt des Staatsoberhaupts mit den Worten „Ich leide physisch darunter, dass wir keinen unbefangenen Bundespräsidenten haben". Schon mal darüber nachgedacht zu „köhlern", Herr Wulff?

13.01.2012 um 11:45 Uhr

Nippel, Kakerlaken und Zickereien

von: JOblogt

Musik: Du bi Du...ich bin der King im Affenstaat....

Zwölf Monate hatten die Schaben, Egel und Heuschrecken im australischen Fernsehdschungel mit angeschlossenem Plumpsklo Ruhe vor der deutschen Aushilfs-Prominenz. Aber heute ist Freitag der 13. und zum sechsten Mal macht sich eine Karawane verzweifelter Ex-Irgend-wassen auf den Weg in den australischen TV-Dschungel. Wer bisher nicht glaubte, dass der Tag Pech bringt, der weiß es nun.

Werde ich nur älter, oder geht's euch genau so wie mir. Die meisten der neuen Dschungelbewohner sind mir gar nicht bekannt. Ausnahme ist natürlich Ailton, für den bestimmt im Dschungel ein Tor aufgebaut wird. Und natürlich, welcher Mann meiner Generation kennt nicht die dralle Blondine Brigitte Nielsen . Aber um schrille Diva mach ich mir große Sorgen. Es besteht die Gefahr, dass ihre Silikonbusen im Dschungel zur Bakterienfalle werden.

Meine Wunschkandidaten fürs Dschungelcamp waren Alice Schwarzer und Guido Westerwelle. Aber die beiden hat RTL wohl für eine der späteren Staffeln vorgesehen. Die ganze Zeit habe ich noch darauf gehofft, dass Christian Wulff zurücktritt. Aber da er sich mit dem Rücktritt Zeit lässt, geht das Dschungelcamp 2011 eben ohne ihn los. Doch Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Dieses Jahr werde ich wohl nur selten zum Dschungelcamp zappen. Bereits vor der ersten Folge bin ich davon überzeugt, die Ereignisse im Dschungel werden es nicht schaffen, bizarrer und fremdschämiger zu sein als die Nachrichten aus Berlin über Wulff, Rösler, Merkel und Co.

12.01.2012 um 15:12 Uhr

Bruttoinlandsprodukt 2011

von: JOblogt

Wie das Statistische Bundesamt uns gestern wissen ließ, legte das Bruttoinlandsprodukt im abgelaufenen Jahr um drei Prozent zu. Kaum zu glauben: Das Wirtschaftswachstum war in 2011 demnach höher als die aktuelle Umfragewerte für die FDP.

Trotzdem behält Philipp Rösler sein sonniges Gemüt, obwohl sich mehr als deutlich abzeichnet, dass er bald nicht mehr FDP-Parteivorsitzender, sondern FDP-Insolvenzverwalter sein wird.