JOblogt

27.09.2012 um 14:46 Uhr

Selig sind die Zahlenden

von: JOblogt

Musik: ...irgendwas von Unheilig

Liebe geht durch den Magen. Glaube durch den Geldbeutel.
In Deutschland hat, wer glaubt zu zahlen. Basta! So hat das, das Bundesverwaltungsgericht diese Woche entschieden.

Diese Entscheidung findet den uneingeschränkten Beifall der Deutschen Bischofskonferenz. Wer keine Kirchensteuer zahlt, begeht, so die Bischöfe, eine schlimme Verfehlung. Glauben hört in Deutschland eben beim Geld auf.

Für die katholischen Bischöfe steht schon seit langem unumstößlich fest: Nur wer fleißig Kirchensteuer zahlt kommt in den Himmel. Wer nicht zahlt wird von Petrus persönlich an der Himmelspforte abgewiesen. Kirchensteuerzahler dagegen dürfen sich schon heute, natürlich gegen eine Spende beim Geistlichen vor Ort, einen Platz auf einem kuscheligen Wölkchen reservieren.

27.09.2012 um 13:57 Uhr

Mysteriöse Verstrickungen

von: JOblogt

Immer neue Hinweise findet der NSU-Untersuchungsausschuss für die Verstrickungen des Militärischen Abschirmdienstes (MAD) und des Verfassungsschutz in die Naziszene. Der Fall wird immer mysteriöser, An dumme Zufälle oder an pure Schlamperei will kaum noch einer glauben.

Es ist an der Zeit, die richtigen Schlüsse aus dem Behördenversagen zu ziehen. Ich sag mal so, legt doch einfach den MAD, die NPD und den Verfassungsschutz zusammen.
Diese Fusion scheint sinnvoll und hat einen entscheidenden Vorteil. Danach braucht man nur noch ein Verbotsverfahren.

25.09.2012 um 17:15 Uhr

Krisenstäbe

von: JOblogt

Was für ein schockierender Aufmacher:

Der Penis wird zum Krisenstab. Obwohl Penisse meist sehr zurückgezogen leben und sich kaum in der Öffentlichkeit blicken lassen, will BILD wissen: Penisse werden immer kleiner!
Kein Grund zur Aufregung. Sehen wir es einmal so, Penisse sind nicht zu klein. Viele haben einfach nur die ideale Reisegröße.

25.09.2012 um 12:45 Uhr

Dauerzwist Herdprämie

von: JOblogt

Musik: Let´s Zwist again...

Sieh an, der jüngste Vorschlag von CDU und CSU zum Betreuungsgeld stößt auf harten Widerstand in der FDP. Jetzt will die FDP Bedingungen für ihre Zustimmung stellen. Dies jedoch löst jedoch bei den Unionsparteien Empörung aus. Aber auch in der FDP rumort es. Gerüchten zufolge streiten sich jetzt Mandelauge Rösler und der Moppel Döring und Nuschelrainer Brüderle, ob sie als Tausch für ein Ja zum Betreuungsgeld Schokolade, Lollis oder doch lieber Weingummis möchten.

Nicht wenige Wähler schütteln nur noch den Kopf über den Koalitionsstreit. Es braucht aber keiner hellseherischen Kräfte um vorherzusagen, dass die erneute Koalitionskrise mit einer der nachfolgend aufgeführten Varianten beendet wird:

Möglichkeit 1:
Die FDP fällt um.
Möglichkeit 2:
Die CSU lässt die Koalition platzen.
Möglichkeit 3:
Die Schwarz-Gelben finden einen faulen Kompromiss.

Mit großer Wahrscheinlichkeit wird es die dritte Variante sein. Warum denn auch, sollte die schwarz-gelbe Regierung auch auf die beste Lösung kommen? Wäre doch im Grunde alles ganz einfach: Lasst den Unsinn mit der Betreuungsgeld. Wir brauchen keine Herdprämie, wir brauchen mehr und bessere Betreuungsplätze für Kleinkinder und zudem noch familienfreundliche Arbeitszeiten für Eltern. Aber das überfordert diese Koalition. Immer mehr Menschen, haben deshalb den Verdacht, dieses ganze Theater um das Betreuungsgeld machen Angela Merkel, Horst Seehofer und Philipp Rösler nur, um anschließend Betreuungsgeld für sich selbst beantragen zu können.

24.09.2012 um 12:44 Uhr

Gedanken einer Sportskanone

von: JOblogt

Jaaa, ich bin eine Sportskanone. Zumindest heute fühle ich mich so. Denn heute früh um 7 Uhr bin ich im Fitness-Studio in die neue Woche gestartet.

Was soll ich euch sagen? Das Laufband ist ein ideales Trainingsgerät für den Frühaufsteher. Man kann von dort aus sogar das Morgenmagazin im TV verfolgen oder Lesen. Ungemütlich wird es nur, wenn das Laufband eingeschaltet wird.

Gut, das man sich auf dem eingeschalteten Laufband nicht verirren kann. Auch der unkundige Sportler kommt, steht er einmal mit beiden Füßen drauf, nie vom richtigen Weg ab. Allerdings kommt man leider auch nicht wirklich voran.

22.09.2012 um 13:51 Uhr

Heißer Herbst

von: JOblogt

Heute um 16:49 Uhr ist es soweit. Für eine kurze Zeit werden beide Erdhalbkugeln gleichermaßen von der Sonne beschienen. Der Sommer wird auf Herbst herabgestuft.

Ich liebe diese Jahreszeit. Die Sonne wird scheu und spendet ihre letzten wärmenden Strahlen, die Bäume zeigen sich von ihrer farbigsten Seite und der Eintopf schmeckt endlich wieder. Es wird Zeit, den Lieblingspulli aus dem Schrank zu holen und gemütliche Abende im heimischen Sessel bei einem Glas Rotwein und einem guten Buch zu genießen. Einfach kuschelig fühlt er sich an, der Herbst.

Trotzdem haben viele Menschen Angst vor dem trüben Herbst. Diese Angst ist unbegründet. Schließlich, so haben Forscher des Instituts für Medizinische Psychologie an der Uni München herausgefunden, hat man im Herbst den besten Sex. Gute Aussichten! In dieser Jahreszeit wird nämlich besonders viel vom Glückshormon Dopamin ausgeschüttet. Das männliche Sexualhormon Testosteron erreicht im Herbst ebenso Spitzenwerte wie die Östrogen Bildung bei Frauen.

Lust auf wilden, heißen Sex? Ja?! Dann hört für heute einfach mal auf zu bloggen, fahrt euren PC runter und tut was dafür. Um 16:49 Uhr beginnt der Herbst. Macht was draus!

21.09.2012 um 14:22 Uhr

Die Hype ums iE

von: JOblogt

Musik: Mein Papagei mag keine harten iEr...

Gut, so was gab es zu allen Zeiten. Die Oldies unter Euch werden sich noch an den Wirbel um die Hula-Hoop Reifen in den späten 50igern erinnern. Später, in den 80iger Jahren waren es dann die Tamagotchis. Man war das aufregend. Aber die aktuelle Hype übertrifft dies um Längen. Sie ist größer als je zuvor.

Zum heutigen Verkaufsstart stehen vor den Apple-Stores in aller Welt Fans in der Schlange um eins der neuen Iphones zu ergattern. Unfassbar, jetzt stehen Menschenschlangen sogar schon in den westlichen Metropolen vor Verkaufsläden an. Ist der Verkaufstart für das Telefon mit Mäusekino vielleicht ein später Sieg für Erich Honecker? Oder hat Viagra doch noch nicht alle Potenzprobleme gelöst?

Wer weiß es genau. Jedenfalls lagern Menschen, teilweise schon seit gestern vor den Stores, nur um zu den ersten Besitzern zu gehören. Sie hauen sich die Nacht um die Ohren, frieren erbärmlich um dann endlich für das Teil ihrer Begierde stolze 700 Euronen an der Kasse abdrücken zu dürfen. Bin ich inzwischen zu alt um das zu verstehen? Jedenfalls geht mir diese iHype mächtig auf die iEr. Nee, so ein iE brauch ich net. Mein altes Handy reicht. Oft muss es sogar zu Hause bleiben, wenn ich die Wohnung verlasse. Dann bin ich eben für einige Stunden einfach mal weg. Na und...Ich will doch gar nicht ständig erreichbar sein, das hat auch Vorteile. Nur ganz unten im Handschuhfach des Autos schlummert für Notfälle mein altes Nokia, aber zum Glück gab es schon lange Zeit keinen Anlass es zu benutzen.

20.09.2012 um 13:12 Uhr

Radio-Ratschlag

von: JOblogt

Musik: Du da im Radio...

Heute im Morgenradio den Tipp vernommen, der Mensch solle sich jeden Tag etwas vornehmen.
Gehört - Getan: Diesen Ratschlag werde ich gleich mal umsetzen.

Liebe Leserinnen und Leser, ich hab mir für heute vorgenommen,
keinen Blogbeitrag zu schreiben.
Das schaffe ich bestimmt!

19.09.2012 um 16:37 Uhr

Der verwaiste Platz am Kabinettstisch

von: JOblogt

Musik: Der Platz neben mir ist leer.

Der Platz neben der Kanzlerin am Kabinettstisch bleibt diese Woche leer. Der Grund: Mandelauge Philipp Rösler (FDP) ist nach Vietnam gereist.

In Berlin überschlagen sich die Gerüchte über den Zweck der Reise. Was will der Vizekanzler dort? Will er sich etwa absetzen? Will sich Klein-Philipp im Weidenkorb vor einem Kloster aussetzen? Keiner weiß genaueres.

Das macht aber auch nichts, denn vielen seiner Parteifreunde ist das egal. Hinter vorgehaltener Hand hört man: „Hauptsache er ist weg!". Es wird jedoch davor gewarnt, all zu große Erwartungen an Röslers Vietnam Aufenthalt zu knüpfen. Wahrscheinlich findet sich in Vietnam keiner, der den Nervsack adoptiert.

17.09.2012 um 18:36 Uhr

Die Brust der Herzogin

von: JOblogt

Oben ohne im Bikini ist die Herzogin von Cambridge in einem französichen, einem italienischen und heute sogar in einem irischen Boulevard-Magazin zu sehen. Große Aufregung im Buckingham Palast. Jetzt reicht die königliche Familie wegen der heimlich geschossenen Fotos sogar Strafanzeige ein.

Warum ist das britische Königshaus so aufgebracht? Versteht ihr den ganzen Wirbel um die Nacktfotos von Kate? So wie ich gehört hab, können sich die beiden herzoglichen Möpse doch sehen lassen. Mal ehrlich, es hätte doch für die Royals, aber auch für uns alle, viel schlimmer kommen können. Nicht auszudenken, wenn die Boulevardpresse Oben-ohne-Fotos von Queen Elisabeth veröffentlicht hätte.

16.09.2012 um 16:53 Uhr

Diese Woche...

von: JOblogt

 Diese Woche...

  • Bettina Wolff schreibt ein Buch.
  • Die CDU erreicht den Spitzenwert von 38 Prozent.

Mal ehrlich, beides hätte nicht sein müssen!

...obwohl, der Spitzenwert bei der Sonntagsfrage zur Bundestagswahl zeigt, für die Union scheint sich inzwischen die Bildungspolitik voll auszuzahlen.

14.09.2012 um 12:51 Uhr

Leichter, schmaler und länger

von: JOblogt

In wenigen Tagen, am 21. September kommt das neue iPhone 5 auf den deutschen Markt. Dieser Tage wurde es vorgestellt. Die Medien überschlagen sich. Was für eine Sensation. Es konnte doch wirklich keiner damit rechnen, dass das neue iPhone tatsächlich wie ein Handy aussieht.

Aber das ist noch nicht alles. Apple behauptet, das neue Gerät sei „Leichter, schmaler, und länger". Wenn sich mit diesen Attributen, die Marketingstrategen nicht selbst ins Knie geschossen haben. Ich jedenfalls bezweifle, die Werbewirksamkeit dieser Aussagen. Für die meisten Männer ist es doch frustrierend zu hören, dass das neue iPhone im Gegensatz zu ihnen, seine Ziele erreicht hat. Oder wird die Frage „Wer hat den Längeren?", demnächst durch „Wer hat das längere Handy?" ersetzt.

Ob die Strahlung, die vom neuen iPhone ausgeht, für den Menschen gefährlich ist, bleibt weiterhin ungewiss. Auch dieser nicht ausgeräumte Zweifel, ist nicht gerade verkaufsfördernd. Viele Nutzer des Vorgänger-modells sind besorgt. Sie berichten übereinstimmend, dass ihnen immer die Beine einschlafen, wenn sie mit dem iPhone aufs Klo gehen. Das kann doch kein Zufall sein!

13.09.2012 um 19:01 Uhr

Alles für den Body

von: JOblogt

Musik: Es lebe der Sport, er ist gesund und macht uns hort...

Heute: Kraft- und Ausdauertraining im Fitnessstudio.
Das bedeutet, 90 Minuten Schwitzen, Anstrengung und Quälerei. Danach freue ich mich immer auf eine wohlverdiente Relaxphase mit ausgedehnten Duschen und intensiver Körperpflege.

Für diesen Zweck sind in meiner Sporttasche Pflegemittel, und zwar die mit dem einheitlichem dunkelblauem Markendesign. Ihr wisst schon, jene Pflegeprodukte für den Mann, für die Bundesjogi Löw wirbt. Man will sich ja ein sportliches Image geben. Aber genau diese Produktserie ist neuerdings die Ursache für peinliche Pannen.

So hab ich letzte Woche mir die Body-Lotion in die Haare geschmiert. Erst als beim Haarwaschversuch auf meinem Kopf kein Schaum entstehen wollte, hab ich das Versehen bemerkt. Heute verlief die Haarwäsche pannenfrei. Zufrieden mit diesem Erfolg, frottierte ich meine Haut trocken, setzte mich auf eine Sitzbank um mich einzucremen. Obwohl ich mit beiden Händen kräftig einmassierte, blieb viel Lotion auf meinen Armen zurück. Diese anscheinend zu hohe Dosierung versuchte ich auf meinen Oberschenkeln loszuwerden. Erfolglos! Da stand ich mit weiß-cremigen Armen und Oberschenkeln. Erst jetzt bemerkte meinen heutigen Fehlgriff. Statt Body-Lotion hab ich versucht mich mit Haarshampoo einzucremen.

Ojee, wie soll das noch Enden? Wenn das mit den Verwechslungen so weitergeht, benutze ich sicher irgendwann auch mein Hochleistungs-Anti-Transpirant mit Aircondition Effekt als Munddusche. Ich weiß nicht warum neuerdings diese Pannen auftreten. Trainiere ich zu hart oder ist es das Alter? Bin ich bald ein Fall für betreutes Duschen?

12.09.2012 um 13:44 Uhr

Bandenwerbung schlägt Kick

von: JOblogt

Musik: Vienna

Das einzig Gute: die ersten beiden WM-Qualifikationsspiele der deutschen Fußballnationalmannschaft sind gewonnen. Am Freitag zunächst das Spiel Deutschland vs. Färöer. Ein solches Spiel müsste eigentlich ausgehen wie ein Boxkampf zwischen Vitali Klitschko und Philipp Rösler. Aber weit gefehlt, am Ende gab's nur ein knapper Sieg gegen die Kicker von den Schafsinseln. Gestern dann ein mehr als schmeichelhaften Dusel-Sieg in der Begegnung gegen Österreich.

Würde ich nur über das schreiben was die deutsche Fußballmannschaft gut gemacht hat, wäre dieser Blogbeitrag bereits hier zu Ende. Sollte allerdings Bundesjogi Löw den Dortmunder Marcel Schmelzer als Slalomstange aufgestellt haben, wäre erwähnenswert, dass er diese Aufgabe mit Bravour erledigt hat. Trotzdem hab ich kein Verständnis dafür, dass wegen dieser beiden Gurkenspiele am Wochenende meine Kickers nicht gespielt haben.

Wesentlich interessanter als das Gekicke auf dem Rasen war die Bandenwerbung im Wiener Stadion. Wenn schon Tore, dann schon Garagentore. Außerdem gab es nützliche Informationen. Wer hat eigentlich schon gewusst, dass es über Smartphones steuerbare Fensterrollläden gibt? In der 2. Halbzeit kam dann immer häufiger ERGO Werbung ins Bild. Warum eigentlich? Ich hab den Verdacht, dieser Versicherungskonzern sponsert nach dem Kick die Aftershowparty. Oder muss es Afterkickparty heißen??? I werd narrisch! Diese ERGO Partys sollen doch die geilsten sein.   

11.09.2012 um 13:17 Uhr

Neue Gerüchte um Tattoo-Betty

von: JOblogt

Geht das denn immer so weiter? Nimmt das nie ein Ende? Gerade gestern hab ich hier in diesem Blog, die bösen Gerüchte über Bettina Wulffs Vergangenheit entlarvt. Alles erstunken und erlogen. Und schon tauchen heute neue ungeheuerliche Gerüchte auf.

Kaum zu glauben: Bettinas Ehemann soll früher Kontakte zum Politikermilieu gehabt haben. Aber das ist noch nicht alles, es kommt noch viel schlimmer. Diese Bettina Wulff soll was mit einem gewissen „Christian" am Laufen haben. Wer denkt sich diese widerlichen Gerüchte immer aus? Die sind doch echt rufschädigend.

10.09.2012 um 13:41 Uhr

Eine Frau sieht Rotlicht

von: JOblogt

Musik: Bettina, zieh dir bitte etwas an...

Willkommen im Spätsommerloch. Bettina Wulff bläst zum Gegenangriff. Sie musste ja bisher schon ne Menge schlucken. Fast könnte man denken, es ist kein Zufall, das Frau Wulff kurz vor der Veröffentlichung ihres Buches Google und Günther Jauch abmahnt.

Aber denkt was ihr wollt, ich finde, das Prinzip Wulff „Nichts arbeiten und dafür viel Kohle scheffeln" läuft und läuft. Da die über 200.000 Euro die jährlich und bis zum Lebensende aus Steuergeldern eingestrichen werden, wohl nicht ausreichen, soll jetzt mit einem Buch zusätzlich Kasse gemacht werden. Schließlich hat das beim Freiherrn zu Guttenberg funktioniert und das Buch von Thilo Sarrazins hat Millionen auf sein Konto gespült.

Wer das sorgenlose Leben der Familie Wulff noch weiter mitfinanzieren will, muss dieses Bettina Wulffs Buch kaufen. Für alle Anderen gibt es diesen Blog. Hier kurz und schonungslos, alles, wirklich alles, was man über Bettinas Vergangenheit wissen muss:

  • Bettina kennt Rotlicht von der Lampe gegen Ohrenschmerzen.
  • Bettina fuhr als Studentin einen Escort.

08.09.2012 um 13:18 Uhr

Come on Ireland

von: JOblogt

Musik: It's so lonely around the fields of Athenry

Gestern war mal wieder irischen Whiskey Abend angesagt. Von wegen, es kann nur einen geben, In irischen Destillen werden nahezu 100 verschiedene Whiskey-Sorten gebrannt, die dann mehrere Jahre auf der grünen Insel in Eichenfässern heranreifen. Bei solcher Vielfalt ist es natürlich war es unmöglich, alle Sorten an einem Abend zu testen. Aber was soll ich sagen, ich konnte mir einen guten Überblick verschaffen.

Erstaunlich, mit jedem Whiskey steigert sich auch die Textsicherheit beim Mitsingen irischer Trinklieder. So etwa ab dem dritten Whiskey geht der Refrain von „Fields of Athenry" nahezu flüssig über die Lippen. Mit jedem weiteren Whiskey wird der Genießer aber zunehmend ruhiger und geht in sich. Zum Schluss begnügt er sich damit, die Musiker mit „Come on Irland-Rufen" anzufeuern.

Heute, mit etwas Abstand von gestern Abend bleibt die Erkenntnis, dass sich am Geschmack und der Wirkung von irischem Whiskey kaum etwas verbessern lässt. Nur an den Nachwirkungen sollten die Iren noch etwas feilen.

07.09.2012 um 12:43 Uhr

Armleuchter

von: JOblogt

Endlich kann sich jeder einen Söder kaufen und zwar für nur 29,95 Euro! Der Armleuchter, benannt nach dem bayrischen Finanzministers Markus Söder, gibt es ab sofort beim schwedischen Möbelhaus.

Viele wussten es schon immer und der neue Ikea Katalog bestätigt es erneut, dieser Söder ist ein Armleuchter mit geringer Energieeffizienz. Schließlich sind Leuchtmittel beim Söder nicht inbegriffen, es wird die Verwendung des Leuchtmittels „Sparsam" empfohlen. Laut Katalog, verbreitert er „ein weiches Stimmungslicht". Er ist demnach, wie sein bayrischer Namensgeber, keine große Leuchte.

Der Armleuchter ist Teil einer ganzen "Söder-Serie" des unmöglichen Möbelhauses mit mehreren Wand- und Hängelampen. Es gibt sogar einen siebenarmigen Söder, der zum Preis von 89 Euro feilgeboten wird. Alle Leuchten der Söder-Serie haben aber einen .Produktvorteil gegenüber ihrem Namensgeber; sie werden mit einem Ausschalter geliefert.

Wie vom schwedischen Möbelhaus zu hören war, will man in Zukunft weitere Produkte mit dem Namen von Politiker vertreiben. Bald werden Ikea Kunden wohl auch das Weinregal Brüderlör, den Kindersitz Röslör, das Schaukelpferd Kristinschröderlökkn, den Bettvorleger Nieböl und den Heißluftkamin Westerwölle kaufen können.

06.09.2012 um 18:43 Uhr

Einkaufsparadies

von: JOblogt

Musik: Heaven Must Be Missing An Angel

War mal wieder im Supermarkt. Heute fand ich dort gerade zu paradiesische Verhältnisse vor. Zuerst ein angebissener Apfel in der Auslage der Obstabteilung. Dann eine Schlange an der Kasse.

Aber das Beste kam zum Schluß. Vor dem Paradies, am Ausgang wachte die Kassiererin als Engelchen. *schwärmt*. Sie hatte ein rückenfreies Top an, das den Blick frei gab auf die beiden feschen Tattoos unterhalb ihrer Schulterblätter: zwei Flügel. Unvergesslich der Moment, als zwischen mir und der Kassiererin nur noch ein Warentrenner war. Einfach toll, was die vom Supermarkt sich immer so, einfallen lassen, damit mein Einkauf zum Erlebnis wird.

Aber ich hatte auch ein Erlebnis, das mich sehr nachdenklich macht. Nach dem Einkauf hinter der Kassenzone hab ich meine 1-Euro-Münze nicht mehr aus dem Einkaufswagen bekommen. Total verklemmt das Teil. Jetzt lässt sich nichts mehr Schönreden. Es steht endgültig fest: die Euro-Krise ist auch bei mir angekommen.

05.09.2012 um 13:23 Uhr

Immer auf dem Laufenden....

von: JOblogt

Heute Morgen war es wieder einmal so weit. Vorsorgetermin bei meiner Zahnärtzin. Natürlich musste ich zunächst im Wartezimmer Platz nehmen. Das macht mir aber inzwischen gar nichts mehr aus.

Ein Aufenthalt im Wartezimmer kann sehr informativ sein. Ich nutze stets die Gelegenheit und lese dort eine, der dort ausgelegten Zeitschriften. So bin ich immer auf dem Laufenden. Habt ihr, liebe Leserinnen und Leser zum Beispiel schon gewusst, dass Lady Di bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist und die Amis zum Mond geflogen sind?