JOblogt

31.10.2013 um 16:59 Uhr

Happy Halloween oder auch nicht

von: JOblogt

Musik: Das wird die Monster - Monsterparty, ay ay ay...


Heute ist Halloween!
Zu meiner Kindheit gab es dieses Fest noch nicht. Im Rahmen der Globaliesierung ist dieser Trend aus den USA nach Deutschland gekommen, Offensichtlich ist Halloween eine Erfindung der amerikanischen Kürbis-Industrie.

Streift ihr heute Abend auch als gruselige Gestalten um die Häuser? Naja, auf mich werdet ihr jedenfalls nicht treffen. Ich finde man muss nicht jeden amerikanischen Bullshit mitmachen. Trotzdem hat Halloween auch etwas Gutes. Es gibt Mitmenschen, für die ist dieser Tag die Gelegenheit, mal ganz ohne Maske das Haus zu verlassen.

29.10.2013 um 11:33 Uhr

Es geschah am helllichten Tag...

von: JOblogt

Musik: Wunder geschehn...

...im Fußballdorf Hoffenheim. Dramatik pur:

„Wir schreiben die 70. Spielminute. Eckball von Gonzalo Castro. Der Ball kommt zu Stefan Kießling. Kießling müsste köpfen! Kießling köpft! Außennetz! Ooohhhh! Kießling wendet sich entsetzt ab. Verzweifelt, ob dieser vergebenen Chance, hebt er beide Hände an seinen Kopf. Doch da, das Unerwartete. Der Ball springt durch ein Loch im Außennetz  ins Tor. Der Schiedsrichter zeigt auf den Anspielpunkt und entscheidet auf Tor für Leverkusen.Toooooor! Tooooor!".

Gestern nun, lehnte das Schiedsgericht des Deutschen Fußballbundes (DFB) den Antrag der TSG Hoffenheim auf Wiederholung des durch ein Phantomtor entschiedenen Spieles ab. Glück für Bayer Leverkusen. Ein solches Phantomtor hätte Stefan Kießling bestimmt kein zweites Mal hingekriegt.

Was ich davon halte? Der DFB sollte schleunigst, die richtigen Konsequenzen aus dem Urteil seines Schiedsgerichts ziehen. Phantomtore sollten künftig doppelt zählen. Damit vermeidet man Streit vor dem Schiedsgericht. Und die DFB Kampagne „Fair geht vor" sollte eingestampft und durch „Tor geht vor" ersetzt werden. Stefan Kießling ist sicher gerne bereit, als Schirmherr dieser neuen Kampagne ein Gesicht zu geben.

28.10.2013 um 11:39 Uhr

Zeitumstellung wird rückgängig gemacht!

von: JOblogt

Habt ihr gestern all euere Uhren um eine Stunde zurückgestellt? Und habt ihr dabei auch wieder einmal kostbare Zeit damit verschwendet, die Gebrauchsanweisung eures Radioweckers zu finden? Warum habt ihr denn nicht eure Hände von den Zeigern der Uhren gelassen?

Die Zeitumstellung war sinnlos und überflüssig. Die Mühe hättet ihr euch sparen können. Wie heute ein Sprecher der Bundesregierung auf Anfrage kleinlaut bestätigt, wird bereits in einem halben Jahr der ganze Kram wieder rückgängig gemacht.

26.10.2013 um 10:32 Uhr

Hände weg vom Zeiger der Uhr

von: JOblogt

Musik: Wer hat an der Uhr gedreht...

In der Nacht zum Sonntag ist es wieder einmal soweit. Die Uhren werden wieder umgestellt. Dann ist Winterzeit.

Gestern waren in den Redaktionsstuben wieder unzählige Volontäre Praktikanten und Kolumnisten auf der Suche nach neuen zündenden Gags zur Zeitumstellung. Vergebens! Alle Witze sind gemacht. Es ist somit höchste Zeit, um auf die Zeitumstellung zu verzichten.

Es ist doch Schwachsinn, die Uhren eine Stunde nach hinten zu stellen. Weltweit alle Waagen um 10 Kilo nach hinten zu stellen, das wäre doch mal `ne prima Idee.

25.10.2013 um 11:18 Uhr

Besserwisser

von: JOblogt

Nein! - professionelle Zahnreinigung hat mit „Fresse polieren" altherkömmlicher Art nichts zu tun, ist aber meist genau so schmerzhaft.
Aftershave ist nicht das Gegenteil von Mundwasser. Dagegen lässt der Po eines Menschen oft auf seinen Charakter schießen. Vor allem bei Arschgesichtern.
Und die Behauptung von Menschen, die in ihre Badewanne pupsen, sie hätten einen Whirlpool, soll so nicht ganz richtig sein.
Ich denke, das solltet ihr wissen.

24.10.2013 um 13:38 Uhr

Pofalla wir hören nichts!

von: JOblogt

Musik: Ein Freund , ein guter Freund...

Große Aufregung in Berlin. Noch im August hat Merkels Kanzleramtsminister Roland Pofalla gemeinsam mit Innenminister Hans-Peter Friedrich die NSA-Abhöraffäre für beendet erklärt. Aber seit gestern ruft Angela Merkel: „Skandal, man hat mein Handy abgehört". Zunächst frage ich, warum regt sich die Merkel auf, dass sie vom Amerikanischen Geheimdienst so behandelt wird wie alle Bürger? Terrorbekämpfung eben!

Aber ich mach mir auch Sorgen um die Glaubwürdigkeit des Kanzleramtsministers. Was nur Herr Pofalla? Hatte ihr Name bisher nicht den Klang eines Donnerhalls? Öööhm, also, eher eines sehr leisen Donnerhalls, so eher ohne Donner - und ohne Hall. Und jetzt das. Wurde sie hinters Licht geführt? Sind sie etwa nur ein Hohlkörper der Kanzlerin, der heiße Luft produziert? Wann endlich hören wir aus ihrem berufenen Mund: „Ich erkläre die Affäre jetzt endgültig für beendet! Mit unseren amerikanischen Freunden bin ich einig, der Einzige der Angela Merkel abgehört hat, war ihr Hausarzt."