JOblogt

30.03.2014 um 13:54 Uhr

Busenfreundin

von: JOblogt

Unsere Kanzlerin hat ein gutes Händchen für Leute mit denen sie sich gerne zeigt. Besonders gern mit Uli Hoeneß, Josef Ackermann aber auch mit ihrer Busenfreundin Julija Timoschenko. Offensichtlich gefällt der Kanzlerin nicht nur die Frisur sondern auch die geschliffenen Rhetorik von Timoschenko. Diese stellte die milliardenschwere ukrainische Oligarchin erneut in einem Telefonat, dessen Inhalt diese Woche veröffentlicht wurde, unter Beweis.

Wie zu hören war, will die Westheilige Timoschenko dem Drecksack Putin in die Stirn schießen, Russland dem Erdboden gleichmachen und alle Russen mit Atombomben töten. Wenn wundert es, dass in CSU-Kreisen die Mord-Julija bereits als Kandidatin für den Friednesnobelpreis gehandelt wurde. Natürlich, verehrte CSU, hat Timoschenko den Friedensnobelpreis verdient und zwar gemeinsam mit Marine Le Pen und Geert Wilders.


Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.