Kjell & Co.

27.03.2009 um 20:57 Uhr

Auf die Hand

von: nani030   Kategorie: Alltag

Ich mache Kjell ein Brot. Er beißt einmal ab, sieht, dass ich Wurst abschneide und mein Brot belege.

"Kjell auch" sagt er.

"Ja, Kjell aber mit Brot essen, ok?"

------- "Mit Hand" - sprach's und steckt sich natürlich nur die Wurst in den Mund...

:-)

23.03.2009 um 09:56 Uhr

Besuch beim HNO-Arzt

von: nani030   Kategorie: Alltag

"Beidseitiger Paukenerguss mit Restbelüftung" - so ähnlich lautete die Diagnose heute beim HNO-Arzt. Das bedeutet, dass eine OP nicht aufgehoben, sondern nur aufgeschoben wurde. In 4 Wochen wird noch einmal nachgeguckt, sollte der Zustand unverändert sein, wird die OP gemacht. Ist es dann besser, wird erst einmal noch abgewartet, kann sein, dass es sich über die Sommermonate zurückbildet und im Herbst/Winter dann wiederkommt. Der Hörtest ergab eine "Hörminderung um weniger als 15 Dezibel", das ist nicht wirklich schlimm. 

Naja, ob ich mit der Diagnose nun glücklich sein soll, weiß ich noch nicht so richtig... 

Aber positiv war in jedem Fall, dass Kjell die Untersuchung und Messungen super hat über sich ergehen lassen!

17.03.2009 um 10:13 Uhr

Eigene Wege

von: nani030   Kategorie: Mama

Ab Freitag gibt es endlich das neue Album meiner absoluten Lieblingsband seit über 20 Jahren!

Münchener Freiheit
Eigene Wege

Das Webwheel kann ich leider nicht einbinden, hier kann man die Titel Probe hören. 

17.03.2009 um 09:18 Uhr

Paukenröhrchen

von: nani030   Kategorie: Alltag

Geschockt war ich gestern, nachdem Papa + Sohn beim Kinderarzt waren...

Kjell hat seit einigen Wochen immer wieder Ohrenschmerzen, mal mehr, mal weniger. Manchmal auch einen Tag, an dem nur Schmerzsaft hilft, am nächsten Tag war es dann wieder weg.

Tja, momentan hört Kjell nur so, als hätte er die Finger in den Ohren, die Trommelfelle schwingen so gut wie garnicht mehr. Wir haben nun einen Überweisung für den HNO-Arzt und wahrscheinlich muss eine ambulante OP gemacht werden, in der Paukenröhrchen gesetzt und evtl. auch die Polypen entfernt werden.

Das ist nun kein typischen Frühchenproblem, allein in unserem Freundeskreis haben zwei Kinder diese OP entweder schon erfolgreich hinter sich oder bald vor sich. Aber trotzdem habe ich Angst und fühle mich dieser Situation eigentlich garnicht gewachsen, aber danach fragt ja leider niemand :-(

Hoffen wir, dass das ganze dann auch bald überstanden ist, möchte nicht, dass Kjell weiterhin Schmerzen hat und die Sprachentwicklung kann ja auch leiden, wenn er nicht richtig hört.

11.03.2009 um 19:10 Uhr

Tagesbetreuung

von: nani030   Kategorie: Alltag

Oh Mist, jetzt ist alles wieder umgeworfen...

Kjell sollte ab Sommer in die Tagesgroßpflege mit 8 Kindern gehen, weil er bei der Tagesmutter mit 1 Jahr Abstand der Älteste wäre. Nun habe ich gerade eine Absage von der Großpflege bekommen (obwohl eigentlich alles klar war :-( Wir hätten die Möglichkeit, dort im nächsten Jahr unterzukommen.

Und was nun? Ihn noch ein Jahr bei der Tagesmutter lassen, nächstes Jahr in die Großpflege oder für dieses Jahr noch eine Einrichtung suchen? Die ganzen Kitas, die ich mir angesehen habe, haben mir ja nicht so 100%ig zugesagt.

So ein Mist aber auch... kann doch mit plötzlich geänderten Situationen immer so schwer umgehen *brummel*

09.03.2009 um 21:33 Uhr

Man kann (fast) alles mit Geld kaufen...

von: nani030

... das weiß sogar Kjell schon sehr gut:

Er fährt mit dem Bobbycar jetzt immer "einkaufen". Kommt zu mir, sagt "Geld?", dann gebe ich ihm "Luftgeld" und er fährt los. "Was kaufst Du denn ein?" - "Bananen/Butter/Brot" (Varianten werden ausgebaut).

Gestern macht er ein Puzzle. Ein Eck-Teil fehlt. - "Mama, neue Ecke kaufen"

"Mama weiter nähen" - sagt er heute zu mir. - "Och Kjell, die Mama hat garkeinen Stoff mehr" - "Mama, neue Stoff kaufen"...   und wer gibt mir das Geld?? ...

Schön, dass er noch nichts von den Sorgen + Nöten ums liebe Geld weiß...

09.03.2009 um 21:22 Uhr

Alles Alleine

von: nani030   Kategorie: Entwicklung

Kjell ist nun in dem Alter, in dem er alles gern allein machen möchte und oft einsehen muss, dass das noch nicht so klappt. Alleine die Kleidung an- und ausziehen, Orthesen oder Schuhe anziehen, Teller tragen, Hose hochziehen etc... Mit diesem Umstand kommt er gerade wohl nicht so klar, ist eine heiße Stimmung hier - mal wieder viele Wutanfälle mit "ich-knall-meinen-Kopf-irgendwo-gegen" und lautem Kreischen. Nach ein paar Minuten allein in seinem Zimmer kommt er dann wieder, sagt "Kell alles gut" und dann ist wieder alles okay.

Neu für ihn - und uns - ist, dass er alleine aufstehen darf. Wenn er schläft nehme ich die Gitterstäbe aus dem Bett raus und er kommt dann morgen und nach dem Mittagsschlaf zu uns und erzählt ganz stolz "Kell allein aufstanden". Wir müssen uns erst noch an die Stiuation gewöhnen, haben uns gestern sowas von erschreckt, als er plötzlich im Wohnzimmer stand (und man vorher nicht einen Pieps gehört hatte)...

Die nächste Stufe ist dann, dass die Gitterstäbe immer draußen bleiben, zur Zeit versteht er aber noch nicht, dass er im Bett bleiben soll und erst aufstehen darf, wenn er geschlafen hat.

08.03.2009 um 21:25 Uhr

Das verflixte 7.?

von: nani030   Kategorie: Mama

Heute haben wir unseren 6. Hochzeitstag, sind seit 7 Jahren zusammen! Kommt jetzt das verlixte 7.? Nein, ich hoffe und glaube, das haben wir hinter uns und wir blicken zufrieden und optimistisch auf das nächste gemeinsame Jahr. Fröhlich

Die Statistiken belegen übrigens die höchste Scheidungsrate nach fünf Ehejahren.

Gestern war dann wohl der erste Hochzeitstag, an dem wir nichts unternommen haben. Dafür gab's ein Familien-Lieferessen vom Inder (mein erstes indisches Essen, seeeehr lecker!) und vom lieben Gatten ein tolles Parfum!

Mein Schatz, auf die nächsten sechs Jahre! Ich liebe Dich!

04.03.2009 um 10:30 Uhr

Orthesen

von: nani030   Kategorie: Entwicklung

Seit einer Woche hat Kjell nun die Ring-Orthesen, die wegen seinem ausgeprägten Knick-Senkfuß nötig waren. Ich find die Teile ja schon ziemlich häftig, aus einem harten Material und sie sehen nicht sehr bequem aus... Die Eingewöhnung sollte nun langsam mit einer halben Stunde starten, danach eine Stunde usw.

Aber was soll ich sagen? Am dritten Tag wollte Kjell die Orthesen sofort nach dem Mittagsschlaf wieder anziehen und so sind wir nun schon bei dem Endziel - die Orthesen den ganzen Tag zu tragen! Wir sind begeistert. Scheinbar tut es ihm sogar gut, dass sich der Fuß damit aufrichtet. 

Nun muss er im Haus immer Hausschuhe tragen und auch für draußen brauchten wir neue Schuhe. Nach einigen Problemen haben wir dann bei D.eichmann (E.lefanten) welche bekommen.

Hoffen wir, dass Kjell weiterhin so gut mitmacht. Eine Prognose über die Dauer der Behandlung hat man uns nicht sagen können. Ich hoffe ja, dass wir bis zur Einschulung mit den Dingern fertig sind.

Das Anziehen hatte ich mir noch schwieriger vorgestellt, es geht mittlerweile recht schnell. Erst kommt ein Polster um den Knöchel, dann ein dünner Nylonstrumpf (damit die Orthese besser rutscht), dann wird der Fuß entspannt und die Orthese mit etwas Ruckeln und Fingerspitzengefühl angezogen. Was noch das Problem ist, ist das Schwitzen, ist sicherlich ganz schön warm unter den Dingern. Aber findet mal einer 100%-Baumwoll-Strümpfe (hab ich noch nicht gesehen). Naja, an diesen Problemchen arbeiten wir noch.

03.03.2009 um 17:50 Uhr

Hungriger Ernie

von: nani030   Kategorie: Alltag

Ich koche gerade fürs Abendbrot - Spaghetti Bolognese. Die Schüssel mit dem Streukäse steht auf dem Küchenschrank. Kjell kommt immer wieder rein, klaut sich ein paar Käsestifte und verschwindet wieder. Irgendwann sage ich dann, dass er jetzt bitte aufhören soll, wir würden ja gleich essen. "Ernie Käse essen" sagt er zu mir und als ich ihn bitte, mir zu zeigen, was er da macht, nimmt er mich mit in den Flur und zeigt es mir:

Ja, und ich weiß, dass eine Frau M., bald L., aus BS - jetzt laut lachen wird :-)

Ach ja, Ernie hat kurz darauf übrigens alles wieder ausgespuckt...