Anleitung zum Entlieben

01.09.2005 um 23:16 Uhr

Beweiisfotpo

von: Lapared

Ich bin neicht der, für den man mcivh hält. Ich kormme von weit, weit weg. Und ich habe eime Mission... So.


(Barcelkona 26.008.05, 6.17 Uhr: Curd Rock empgängt Signale)

01.09.2005 um 22:55 Uhr

Curds Mission

von: Lapared

Vorhin sage ich zu Curd: „Alle Achtung, Curd. Vor ein paar Monaten hat 119 Dich samt Herz und kleine Füße für unter 30 Euro bekommen und vom Holländer verlangst Du jetzt drei Kilometer Strand.“ - „Tja!“ sagt Curd. - Und ich: „Ehrlich Curd, das nenn ich mal einen Wertzuwachs, wie machst Du das, mein Selbstwert ist durch die Sache total abgeschmiert?!" - „Tja!“ sagt Curd.
Ich dachte schon, er hätte heute wieder einen seiner Clint Eastwood-Tage (Curt liebt Clint, besonders diese arschcoole, wissende Einsilbigkeit), aber dann schaut er mich an und sagt: „Ich bin nicht der, für den Du mich hälst. Ich komme von weit, weit weg. Und meine Mission ist es, Dich vor kleine holländischen Tulpenkäfern zu beschützen.“ Na toll, denke ich, das hat man davon, wenn man jemanden zum Psychiater schickt, jetzt spinnt er völlig. Aber das sage ich natürlich nicht, ich sage: „Curd, das ist ja super, große Klasse, diese kleinen holländischen Tulpenkäfer nerven mich total.“ Er sieht mich an und schüttelt den Kopf: „Du lügst. Das ist ja eben. Du siehst sie ja gar nicht!“ Und dann fing er plötzlich ganz leise an zu weinen. Ich hab ihm ein wenig seine Empfängerchen gekrault (neuerdings besteht er auf der Bezeichnung Empfänger statt Ohren) und ihm dabei zu geflüstert: “Doch Curd, ich sehe sie, wer Angst hat, sieht sie, und mir macht diese Holländersache genauso Angst wie Dir.“- „Ehrlich?“ fragt Curd. „Ehrlich!“ sage ich. Curd schöpft Hoffnung: „Dann verlang doch auch drei Kilometer Strand, zusammen haben wir sechs, wir können eine Strandpromenade bauen und Kurtaxe nehmen!“ - „Du meinst, ich soll etwas verlangen, dass er unmöglich hat?“ Curd nickte begeistert. „Aber Curd“, sage ich, “niemand würde auf der Promenade gehen, wir würden ganz alleine sein.“ Da meinte Curd nur, er wolle jetzt Harald Schmidt sehen.
Ich stellte ihm den Fernseher an, und danach ging ich ans Telefon, dass wie neuerdings jeden Abend um diese Uhrzeit klingelte. Wie neuerdings jeden Abend um diese Uhrzeit war es der Holländer.

01.09.2005 um 11:07 Uhr

Heh Tulfpenmamn...

von: Lapared

...wo bleibt emin Strandf?

01.09.2005 um 00:21 Uhr

Diagnose

von: Lapared

Der Psychiater sagt, Curd hat Angst vor dem Holländer. Der Psychiater sagt, Curd will 119 nicht loslassen. Der Psychiater sagt, Curd glaubt trotzdem, dass der Holländer ihm etwa geben kann.

Curd sagt, zu dem Psychiater will er nicht mehr hin.