Anleitung zum Entlieben

10.09.2005 um 22:45 Uhr

Million Dollar Baby

von: Lapared

Jetzt mal weg von dieser ganzen 119-, Holländer-, Lächelmänner-Scheiße. Es gibt schließlich auch noch eine Welt außerhalb meines Nabels. Die wahre Welt. Die Realität. Vorhin zum Beispiel war ich in der Videothek. Freunde, es ist so weit! "Million Dollar Baby" ist draußen. In „meiner“ Videothek startet er mit 36 Exemplaren, das sind drei Regalreihen. Drei Regalreihen jeweils mit nichts als zwölf Mal dem gleichen eleganten, matt-schwarzem Cover. Es ist so schön.
Leider waren auch heute wieder alle 36 Exemplare ausgeliehen. Aber was soll´s. Ich habe ihn schließlich schon sieben Mal im Kino gesehen. Sieben Mal habe ich dabei aus tiefster Seele gelitten. Sieben Mal Rotz und Wasser geheult. Weil 119 mich nicht geliebt hat. Weil 119 mich nicht geliebt hat. Weil 119 mich nicht geliebt hat. Weil es so viele 119s gab, die mich nicht geliebt haben. Weil nicht mal meine Eltern mich geliebt haben (eigentlich schon, aber natürlich nicht wirklich). Weil ich kein Kind habe, dem nichts anderes übrig bleibt, als mich gefälligst lieb zu haben. Weil ich pleite bin und 1.162,67 Euro Heizkosten nachzahlen muss... und natürlich jedes einzelne Mal auch, weil die Geschichte von "Million Dollar Baby" so traurig ist. So einfach, so leise und so herzergreifend. Ja, herzergreifend. Die herzergreifendste Geschichte, die ich im Kino je gesehen habe.

Gut, das war dann also mal der DVD-Tipp zum Wochenende.

10.09.2005 um 08:02 Uhr

Zurückbetverbot

von: Lapared

Es hat alles Vor- und Nachteile. Auch angebetet zu werden, ist nicht der ultimative Jackpot. Es gibt Dinge, Dinge, zu denen eigentlich jeder von Zeit zu Zeit Lust hat, die sollte man als Angebeteter auf gar keinen Fall tun. Zurückbeten zum Beispiel. Zurückbeten geht nicht.

Eigentlich ja auch ganz verständlich. Man stelle sich vor. Da liegt so ein kleiner Wurm gemütlich gekrümmt vor seiner Gottheit, bettelt, fleht, wartet, dass es erhört wird, und geht derweil ungestört seinen Geschäften nach. Baut Stühle, verkauft Lampen, macht in Kunst und so. Ein Klingeln, und da windet sich seine Gottheit urplötzlich neben ihm, nicht größer als er, ebenerdig, ohne Termin - und das passt grad gar nicht. Fuck, denkt das Würmchen doch dann. FUCK! So was bete ich nicht mehr an! So verhält sich eine ordentliche Gottheit nicht!

Genau so geschehen gestern Nacht. Da rufe ich doch in einer zärtlichen, nur ganz wenig alkoholisierten Anwandlung den Holländer an. Sage ihm Nettigkeiten. Endlich mal. Denke, er fällt mir dafür um den Hals. Aber er ist total schockiert und sagt, er will schlafen.

Jetzt klebt ein Aufkleber auf meinem Handy: Zurückbeten verboten.