Anleitung zum Entlieben

01.11.2005 um 23:07 Uhr

Seife

von: Lapared

Heute war ich beim Friseur. Ich bin jetzt blond und ungestuft. Geht doch. Die Friseuse wusste sofort, was ich meine: „Stufen kann man irgendwie nicht mehr sehen, was?“ meinte sie nur und lächelte. Wie schön, in einer Stadt zu wohnen, in der die Friseure nicht nur offen haben sondern auch offen sind.

Und was Dick angeht. Ich nehme die Seife mit ins Bett, nach der er riecht („Costes“, eine Seife gemacht für das Hotel Costes in Saint Honore aus Lavendel, Koriandersamen, weissem Pfeffer, Rose, verschiedenen Hölzer und Moschus) So fucking lecker!

Vielleicht liebe ich auch gar nicht ihn, vielleicht liebe ich einfach diesen Geruch! Ich fürchte nur, dass das Seifenstück mir nicht – wie er es getan hat – eine dampfende Schale Kaffee nebens Bett stellen wird. Sich nicht in den Sessel daneben setzen und mir beim Morgenmuckeln zusehen wird. Und (ganz wichtig!) mir - wenn ich dann endlich aufwache – trotzdem nicht mit der Bemerkung kommt: Du siehst süss aus, wenn Du schläfst... (kotz!). Sondern einfach nur lächelt und die Schnauze hält. Ganz ehrlich, welches Seifenstück hat diese Feinheiten schon drauf?

01.11.2005 um 21:37 Uhr

Curd goes to annette

von: Lapared

Lchem kamm gar nicht schreibem... ist noch gamz erschrockem darüber dass... aber davom darf ich nichts erzählem. Egal.

Sprejcme wir vpm wichtigerem Dimgen. Meime Wintergarderobb.-Ich bim mit der schöemen Frau gegamgen, die sie für mir näht. Sie nimmt mich mit in ihr Atelier. Hömhömhöm!

Image Hosted by ImageShack.us
(Curd Rock geht im atelier vom www.annetterufeger.de )