Anleitung zum Entlieben

30.11.2005 um 13:17 Uhr

Kurze Nacht

von: Lapared

Es war dann halb fünf in der Früh, als ich endlich zu ihm ins Bett kriechen konnte. Ja, da war die Freude aber groß. Aber sofort. Ich hingegen war nach 20 Stunden Agentur nicht ganz so gut in Form.

„Kein Sex?!“ fragt D. mit treuem Hundeblick. „Doch gern“, sage ich, weichherzig wie ich bin, „wenn dich mein Schnarchen dabei nicht stört?!“ – „Ach, woher denn!“ – „Na, dann!“…

Drei Stunden später klingelte schon wieder der Wecker. Auch heute wieder ist morgen eine Präsentation. In dieser Agentur ist jeden Tag am nächsten Tag irgendeine Präsentation. Und natürlich wird auch diesmal wieder drin-gend mein „Support“ gebraucht. Söpport...

Tja, ohne mich läuft hier gar nichts mehr. Nichts.

P.S. Er hat mir wirklich die Tasche her getragen. Und Brote für mich geschmiert. Dieser Mann ist ein Wunder... hach.

30.11.2005 um 00:23 Uhr

Mämnerabemdn

von: Lapared

Das ist weider so tüpishc! Da lädt Lchem Gäste eim, umd wer muss sich wieder rum kümnerm? Wer steht dem gamzen Tag uim der Küche umd mimt dem Gastgeber? Wer hat die gmaze Arbeit! Curd Rock! Kleime arme Curd Rock.

Der Dick ist nänlich gekonnem. Ich habe extra eim Weihnachtskramz gebastest, danit es hier etwas amsprechemder ist. Da hab ich allem drauf getam, was ich habe. Meim gamzes Besitz. Umd die Mäuse habe ich gesagt, sie müssem heute woamders spielen. Wird gemacht, Chef, habem sie gesagt. Nur L. .... L. hält es nichmal für nötig nach Hause zu kommen.

Image Hosted by ImageShack.us Image Hosted by ImageShack.us

Jetzt ist der Dick im Bett gegamgen. Wir habem ums excellemt unterhatltem, er war shr imteressiet am meine Feuerwehtauto. IAber ich e glaube, eim kleimes bisschem traurig war er trotzdem, dass L. nicht da ist,