Anleitung zum Entlieben

29.12.2005 um 18:38 Uhr

Quelle-Kataloge

von: Lapared

Ich beschaeftige mich gerne selbst. Schon im Laufstall konnte ich mich stundenlang der Aufgabe hingeben, Quelle-Kataloge zu zerreissen. Seite fuer Seite. Fuer Aussenstehende macht das vielleicht keinen Sinn (obwohl... was sonst kann man mit Quelle-Katalogen machen?), aber innerhalb meines System ist es funktional. D., sag ich deshalb, D., lass mich taeglich meinen Quelle-Katalog zerreissen, ansonsten kannst Du mit mir machen, was Du willst. Er versteht das. Es funktioniert. Unglaublich, es funktioniert! Ich weiss nicht, wann ich mich das letzte Mal so wohl gefuehlt habe. Und ich finde es richtig und wichtig, ihm das auch zu sagen.

Ich: Ich weiss nicht, wann ich mich das letzte Mal so wohl gefuehlt habe. Ich glaub als Kind bei meiner Oma.

D.: Das ist toll (schnauf). Das groesste Kompliment, das mir eine Frau je im Bett gemacht hat (schnauf).

Ich: Oma war fantastisch. Der einzige Mensch, bei dem ich mich sicher gefuehlt hab.

D.: Na dann (schnauf)... ist es mir eine Ehre.

Ich: Darueber hinaus siehst Du besser aus als meine Oma.

D.: Danke Schatz, Du siehst auch besser aus (schnauf)... als meine Oma (schnauf  schnauf).

Ich: Und Deine Zaehne stehen nicht neben dem Bett.

D.: Stimmt, beim Ficken lasse ich sie gerne drin (schnauf schnauf schnauf).

Ich: Das ist sehr sexy!

D.: Ja? Du bist auch sehr sexy (schwer schnauf).

Ich: Hoem...

D.: Hoem...

...

...

Tja, so nett kann ich sein. Man muss mich nur in Ruhe meine Quelle-Kataloge zerreissen lassen.