Anleitung zum Entlieben

04.05.2006 um 22:47 Uhr

Da war er!

von: Lapared

Der Satz, auf den ich schon geraume Zeit gewartet hatte. Sogar schriftlich. Gesimst, man simst wieder, back to the roots. Oder hat Mutti ihm den Computer weggenommen?

Ich musste mit Dir Schluss machen, simst er, Du könntest mir doch niemals wieder vertrauen.

Tä-täää. Ich wusste, dass das käme, ich wusste es. Ich wusste es... Und was kommt als Nächstes? Dass er mich nämlich eigentlich gar nicht verlassen wollte, ach woher, dass es die reine, bittere Einsicht in die Unmöglichkeit eines Fortführens unser Beziehung war, ohne die ach so wichtige Basis des Vertrauens. Aber sonst, wenn´s nach ihm gegangen wäre...

Darf ich mal sagen, was ich von Vertrauen halte? Damit konnte ich noch nie viel anfangen. Ich glaube, dass man sich des anderen nie ganz sicher sein kann. Ich weiß es. Bei Dick hatte ich es nur vergessen, vorübergehend. Post-it machen, nächstes Mal.
Laparedchen sagt: Jeder andere Mensch ist ein Ozean. Man selbst paddelt immer nur auf der Oberfläche rum, weiter als bis zum eigenen Onkel blickt man nicht. Bei aller Liebe. Oder vielleicht gerade deshalb.
Andererseits, sagt Laparedchen, ist es vermutlich erst Liebe, die uns das Wagnis überhaupt eingehen lässt. Diese unglaublich halsbrecherische Aktion, mit nichts als dem Seepferdchenabzeichen auf der Brust in diesem großen tiefen Ozean schwimmen zu gehen. Nur Liebe macht so blöde.

So, und bevor Laparedchen, bedröhnt wie sie ist, noch mehr maritime Weisheiten zum Besten gibt, lass ich es für heute wohl besser mal gut sein.

Was ich eigentlich nur sagen wollte: das ist doch alles Gequatsche. Er hat Schluss gemacht, weil er Schluss machen wollte.

Ahoi, Kameraden.

04.05.2006 um 17:50 Uhr

Tolle Kontrolle

von: Lapared

Konzentrieren geht nicht so gut. Gar nicht gut. Trotzdem hurra, die Verdauungsprozesse sind endlich unter Kontrolle.

Leider werde ich für Ideen bezahlt und nicht für Stubenreinheit.

04.05.2006 um 12:19 Uhr

Curd Rock - verlassem

von: Lapared

Ich weiß jetzt, was los is. Sie hat mir erzählt.

Er hat mich verlassem!

Mich, dem weltberühmtem Curd Rock (Maler, Poet, Bildhauer, Bestatter, Händchemhalter). Verlassem! Die vielem Zettelchem, die er mir danals geschriebem hat (ja nir!), weißt Du noch, all die bumten Zettelchem… dass ich der Größte bim (eim Tatsache), dass sein Couch meim Couch ist (das hässlcih schwarze Dimg?), dass er Cur d Rock über alles liebt (wer nihct?). … Lügem. Lügem, Nichts als gemeime Lügem.

Image Hosted by ImageShack.us
(eim Bidl aus glücklichme Tagen: Der kleime Curd Rock mit seim Zeettelchem!)

Image Hosted by ImageShack.us
(Der weltberühnt Curd Rock verlassem!)

Image Hosted by ImageShack.us
(Verlassem...)

Image Hosted by ImageShack.us
(Verlassem.)

Image Hosted by ImageShack.us
(Da hast Du Deim Zettelchem! Tulpemkopp!)

04.05.2006 um 07:52 Uhr

Bitte unterschreiben Sie hier

von: Lapared

Er schreibt mir eine SMS und fragt, wie lange ich ihn lieben würde.

Schatz, mal sehen, mal sehen, Du weißt, jetzt kommt die Badesaison. Mal sehen, was es Frisches gibt auf dem Bademodenmarkt. Du kennst das ja, man sieht einen hübschen Bikini, wobei ich, wie Du weißt, den klassischen Einteiler bevorzuge, Brust frei… und na ja, dann kann es schon mal schnell vorbei sein mit der Badehose des letzten Sommers, oder dem Menschen, dem man vor fünf Monaten ein ganzes Leben versprochen hat. Schatz, Du kennst das ja... Aber sonst, ich sach mal, 30 Jahre. Das sagt man doch so.

Er schreibt noch eine SMS. Ob ich ihn wirklich rein ließe, in meine Wohnung und mein Leben, oder ob ich es mir vielleicht anders überlege.

Kein Problem, Schatz, WO muss ich unterschreiben? Da machen wir doch gleich ein schönes ordentliches deutsches Schriftstück, Du hast Recht, was soll dieses halbsteife ich versuche es, ich will es, wir schaffen das, wir kriegen das hin. JA, JA, JA heißt das! Ein kräftiges, unbekümmertes, dreifach geschmettertes JA wollen wir hören, und zwar gleichzeitig, alle zusammen zwo, drei, vier… Ja, das klingt hübsch! Und jetzt - hast Du mal den goldenen Federhalter, Schatz - jetzt mit Brief und Siegel. Drauf scheißen kann man ja später immer noch. Da macht man einmal klick klick klick und sagt, Tach Schatz, ich scheiß drauf. Kostenlos, jederzeit per Skype. Also komm, schieb rüber das Papier, stellen wir uns nicht so an, hm?!

Ich hab nicht zurückgeschrieben. Der Text passte in keine SMS.

Einen schönen, erfolgreichen Arbeitstag allerseits.

04.05.2006 um 02:39 Uhr

Arbeitsmaßnahme

von: Lapared

Es wäre schon schön, noch ein bisschen zu schlafen, bevor ich morgen arbeiten muss. Hilfreich unter Umständen. Aber die Gehirnmaschine rattert und rattert. Alle Macht den Drogen. Ich muss schlafen, ich muss.

Aber ich kann es nicht fassen.