Anleitung zum Entlieben

02.08.2006 um 22:45 Uhr

Doch nicht

von: Lapared

Ich weiß, das glaubt mir jetzt kein Mensch, keiner. Ich kann es ja selbst nicht glauben.

Ich bin nachhause gegangen. Ganz schnell. Aber nicht schnell genug. Als ich nachhause kam war er weg, ich bin zu spät gekommen.

Ich wusste es, als ich die Schlüssel im Briefkasten fand. Als ich rauf in die Wohnung kam, waren all seine Sachen verschwunden. Kein Brief, kein Zettel, nicht mal ein Post it. Nichts.

Nur drei Schüsseln Griespudding im Kühlschrank. Den esse ich so gern.

02.08.2006 um 20:41 Uhr

Geht doch

von: Lapared

Endlich. Ein Licht. Hoffnung. Der gute Stern aller glücklichen Beziehungen ist aufgegangen und funkelt nun auch über uns: Gleichgültigkeit. Das sogenannte gesunde Maß davon. Oder nennen wir es Gelassenheit. Oder angehende Drogenabhängigkeit. Das gilt jedenfalls für mich.

Angefangen hat sie als Erschöpfung, nach all dem Kämpfen und Anstrengen ein innerliches Waffenstrecken, ein tief empfundenes: verdammte Scheiße, wenn´s nicht geht, dann geht´s eben nicht, ich kann nicht mehr. Und irgendwie ist – auch jetzt, wo ich wieder könnte - das wenn´s nicht geht, dann geht´s eben nicht geblieben. Verdammt schade, aber wenn´s nicht geht, dann geht´s eben nicht. Und plötzlich... geht´s doch. Es geht, es wird immer besser.

Ich gehe jetzt nachhause. Ich freue mich auf ihn. Ich gehe ganz schnell.