Anleitung zum Entlieben

22.08.2006 um 20:41 Uhr

Curd Rock - blickt zuruck

von: Lapared

Liebe Milliömchen,

heute vor eim Jahr habe ich zum erstem Mal das Meer gesehem. Ich war noch gamz klein, eim Baby, umd ich lief splitternackt herum, ohme Mütze.

Umd Ihr, meine liebe Milliömchen, ihr wart damals auch noch gamz kleim. Wir warem am Strand vom Barcelona, der kleime Curd Rock umd die kleimen Milliömchen, zusammen habem wir das große, große Meer gesehen. Ach das war schöm...

Ob wir je wieder zusammen am Meer seim können? Seit Lchem keime Bilder mehr vom mir zeigen kann, erlebe ich gar nichts mehr. Keine Reisem, keine Ausflüge, meimen Pool hab ich seit Wochem nicht gesehem. Irgemdwie fühle ich mich wie... tot.

Ach Milliömchen, warum fumktiomiert das denm nicht mehr mit dem Fotos? Ist Lchem wieder mal zu doof?



22.08.2006 um 19:26 Uhr

Krise

von: Lapared

Mein Leben ist momentan ein großer Scheißhaufen und ich brauche jemanden, der mir sagt, wie fantastisch das ist. Weil das bedeutet, ich bin in einer Krise, und jede Krise ist eine Chance, eine Chance zur Veränderung, ich entwickle mich, ich werde größer, die negativen Empfindungen sind nur Wachstumsschmerzen... hurra. Leute, die behaupten, dass Scheißhaufen toll sind, heißen Psychologen, sie werden dafür bezahlt.

„Ja, guten Tag, ich würde gern einen Termin machen, für eine… Probesitzung.“ - „Gern, allerdings beträgt die Wartezeit momentan vier Monate.“ – „Verstehe, aber ich stecke in einer Krise. In vier Monaten ist sie vielleicht vorbei und damit auch die Chance auf Veränderung, Weiterentwicklung, Wachstum! In vier Monaten habe ich mich in der Scheiße häuslich eingerichtet, das wollen wir doch nicht, hm?!“ – „Ich könnte Ihnen die Nummer des psychologischen Notdienstes geben...“ – „Ich bin nicht ich in Not, ich habe eine Krise.“  – „Der psychologische Notdienst…“ – „Ich bin kein Wurm, ich bin im Wachstum!“ –  „Der psychologische Notdienst…“ – „Ich habe einen Grafen als Kardiologen, ich hatte den Mercedes unter den Spiralen, wenn ich nun stattdessen einen Therapeuten brauche, nehme ich garantiert keinen Volkswagen! Ich bin Privatpatient. “  - „Privatpatient. Da beträgt die Wartezeit vier Wochen. Wo liegt denn Ihr Problem?“  - „Auf dem Sofa. ICH bin mein Problem, ich mache mir das Leben schwer.“ – „Aha. Und in welcher Form... so ungefähr?“ – „In jeglicher Form. Ich mache aus allem ein Problem, ich kann nicht mal ohne Probleme Käsekuchen essen.“ – „Sie meinen, Sie haben Essstörungen?“  – „Ich verliebe mich stets in Arschgeigen.“ – „Sie meinen, Sie haben Beziehungsstörungen?“ – „Und ich habe aufsteigendes Leber-Chi.“  - „Sie meinen...?“ –  „Bluthochdruck. Bluthochdruck, für den ich zu jung und zu dünn bin, zu jung und zu dünn, und für den auch mein Graf keine Ursache findet.“ – „Schön. Auf den Adel sollte man meiner Meinung nach ohnehin nicht mehr setzen. Ich schicke Ihnen einen Fragebogen zu und rufe Sie dann an. So in drei, vier Wochen.“

Toll! Toll... ich spüre schon, wie ich wachse.