Anleitung zum Entlieben

25.09.2006 um 22:13 Uhr

Perfekte Schwäche

von: Lapared

So ein Magen- und Darminfekt ist auch nicht mehr das, was er mal war.

Früher war er einfach einen Tag lang ganz große Scheiße und danach zwei Tage perfekte Schwäche. Schwäche, gerade genug, um den Heimgesuchten reinen Gewissens vom alltäglichen Pflichtprogramm zu entbinden. Aber nicht genug, um ihm die nachmittäglichen Gerichtsshows zu versauen. Schwäche, nicht wirklich nah am Kranksein, aber vom Krankfeiern immer noch schicklich weit entfernt. Und nicht zu vergessen, Schwäche begründet durch die vorteilhafteste aller Begründungen: durch hurra Gewichtsverlust.

Früher, das war in Zeiten der Festanstellung. Heute, als Freelancer, kosten einen diese Tage perfekter Schwäche nicht nur richtig Geld sondern auch leicht den hehren Retter-Ruf. Wir sind schließlich die, die für die Kranken und Verreisten einspringen – strahlend, strotzend, zuversichtlich - nicht die, die selber aus den Latschen kippen. Also... kneift incontinent Laparedchen den wunden Po zusammen und verschiebt das Schwächeln auf die Zeit nach dem Job. Korken in den Arsch und durch... ach ja, so ist es halt. Doch bei aller angemessenen Dankbarkeit für meine nichts desto trotz höchst priviligierte westeuropäische Lebenssituation erlaube ich mir dies zu sagen: Es war ein wahrlich beschissener Tag.