Anleitung zum Entlieben

15.10.2006 um 18:57 Uhr

Geh turnen

von: Lapared

Als ich vom Tuckern komme, stehen ihre Taschen im Flur. Halleluja. Nane versucht, cool zu klingen, aber das Glück schießt nur so aus ihr heraus. „Theo hat angerufen!“ Und erzählt, dass er sich den Schwanz amputieren lässt? „Er will noch mal über alles reden!“ Dann lauf Dich schon mal warm. „Er hat mich gebeten, nach Hause zu kommen!“ Ja, hier auf der Couch wär´s mir auch nicht so recht. „Er hat mich auf Knien angefleht, wieder zu ihm zu ziehen!“ Der Schwachkopf, noch einen Tag und ich hätte ihm 1000 Euro dafür gezahlt.

Vielleicht habe ich gegrinst, vielleicht sah ich ein bisschen zu zufrieden aus, jedenfalls war Nane plötzlich misstrauisch. Also doch.

„Hast Du mit ihm gesprochen?“ – „Wieso? – „Lpunkt, hast Du etwa mit Theo gesprochen?“ - „Nur kurz, als wir zusammen im Bett waren.“ – „Das ist nicht lustig.“ – „Nane...“ – „Ich sage Dir, lass die Finger von ihm!“ – „Nane!“ – „Man fängt nichts mit verheirateten Männern an!“ – „Das habe ich auch nicht! Ich habe was mit einem ledigen Mann angefangen, von dem ich nach sieben Monaten erfahren habe, dass er verheiratet ist, das ist ein Unterschied!“ – „Ach, das glaubst Du doch selbst nicht, sowas merkt man doch! Du willst es nicht anders, sonst hättest Du längst selbst einen Mann.“ – „Äh...“ – „Aber einer reicht Dir ja nicht, viel zu langweilig, hör zu, hör mir gut zu, meinen Theo lässt Du in Ruhe! Ich hab genug von Euch... Schlampen.“

Ich fasse es nicht. Schlampen, sie hat wirklich Schlampen gesagt. Vier Tage, vier Nächte. Und das ist nun der Dank.

„Schatz. Geh turnen.“

So, und das erzähl ich alles im Blog...