Anleitung zum Entlieben

11.11.2006 um 21:15 Uhr

Die Hummerkrabbe Schrott

von: Lapared

„Als Chef oder als... WAS?“ schnaubt Olli, „sag mal, Lpunkt, bist Du bekloppt, pervers oder extrem depriviert?“ – „Ich weiß auch nicht…“ - „Der denkt doch, Du willst ihn verarschen!“ – „Scheiße.“ – „Wieso hast Du das gesagt?“ – „Keine Ahnung, ist mir so rausgerutscht!“ – „Rausgerutscht? Dir rutscht sonst nie was raus und ausgerechnet bei dem!“ – „Ich hatte nicht geschlafen…“ – „Und was hat er gesagt?“ – „Nichts.“ – „Wie nichts? Du fragst: als Chef oder Mann und er sagt NICHTS?“ – „Als Krabbe.“ – „Als Krabbe?“ – „Als Hummerkrabbe.“ – „Wart Ihr beide besoffen?“ – „Was sollte er denn anderes sagen?“ – „Du hast Recht, als Hummerkrabbe, das hätte wohl jeder in der Situation gesagt.“ – „Nein, jeder andere hätte den Kopf leicht schräg gelegt, die Stimme gesenkt und zurückgefragt: Was wäre Dir denn lieber, Lapared? Zwinker, zwinker. Und dann hätte ich mit dem Arsch in der Tinte gesessen. Wir hätten beide mit dem Arsch in der Tinte gesessen. Weil ich ihn durch eine Antwort entweder angemacht oder beleidigt hätte, und danach hätte er mich nicht mehr einstellen können, was er ja eigentlich gerne möchte. Und das alles hat seine geile Gehirnmaschine nämlich ganz schnell voraus berechnet, und da hat er lieber irgendeinen Quatsch gesagt!“ – „Hummerkrabbe.“ – „Ja, Hummerkrabbe.“ - „Ich fass es nicht, Du verteidigst ihn!“ – „Tu ich nicht, ich sage nur, er hätte mich in die Enge treiben können, aber er hat es nicht getan.“ – „Lpunkt steht auf Schrott!“ Fröbe hieß in seiner Kindermörderrolle Schrott, der Vergleich stammt natürlich von Olli, „LPUNKT STEHT AUF SCHROTT!!!“ und Olli – mit seiner geradezu pathologischen Lust am Verbreiten von selbst erdachten Gerüchten – wird dafür sorgen, dass der Schwachsinn schön die Runde macht.

Aber ist es Schwachsinn?

(Fortsetzung folgt. Lpunkt muss darüber nachdenken…)