Anleitung zum Entlieben

22.01.2007 um 17:35 Uhr

Gestatten, Rolli.

von: Lapared

Ich kann dieses spezielle Feeling auf zwei Rädern schon nachvollziehen. Dieses Gefühl von Freiheit, wenn einem der Wind um die Nase weht. Dieses ungeheuer Physische, wenn man mit den Elementen kämpft. Der Rausch der Selbstbestimmtheit, endlich, einmal am Tag, sagt nur man selbst, wo´s lang geht, zielstrebig, kraftvoll, unaufhaltsam, es sei denn, es ist Rot.

Ich kann das nachempfinden, denn ich besitze – erwähnte ich das schon? – seit einigen Wochen ein Fahrrad. Und wie alles in meinem kleinen unwirtlichen Universum, das nichts Lebendiges zulässt aber Gegenständen Leben einhaucht, hat auch mein Fahrrad einen Namen. Rolli. So heißt Rolli nicht etwa nur, weil er rollt. Das auch. Sondern weil er der Rolls Royce unter den Rädern ist. Eine Gazelle. Ein gebrauchtes, aber höchst funktionstüchtiges Holland-Rad ist er, der Rolli. Ja, ich weiß, was Sie jetzt denken. Es drängt sich auf, aber so ist es nicht. Ich differenziere fein, ich pauschalisiere nicht, ich unterscheide Penis und Damenrad.

Jedenfalls... durch Rolli, mein Holland-Rad, und unsere rasanten Ritte durch Sturm und Wind, fühle ich mich bestens vorbereitet auf die Herausforderung, die sich da neu ergeben hat. Soeben habe ich dem Mann von dem Motorradmagazin meinen Text geschickt. Und erwarte nun mit freudiger Ungeduld sein überschwängliches Feedback. Ach Rolli, ich bin sehr froh, dass ich Dich habe. Komm, und jetzt brausen wir geschwind zu unserer Analytikerin....

22.01.2007 um 10:34 Uhr

Eim gemialer Plam

von: Lapared

Ich hatte mir alles gamz gemau überlergt...

 ich habe meim Popo framkiert...

 damnn sdhickt Post CR nachhause

VIEL STUNDCHEM SPOÄTER

 ... . Zeit für Plam B