Anleitung zum Entlieben

20.02.2007 um 19:07 Uhr

Brennende Hütte oder Brand?

von: Lapared

Es ist nicht schön, wenn man sich gedanklich den ganzen Tag mit nichts als einem Hauch Romadur, dessen würziges Aroma noch in der geöffneten Haarpracht hängt, lasziv ausgestreckt auf dem Bett liegen sah… und dann wird nichts draus. Dann kommt er einfach nicht nachhause, weil, wie seine Sekretärin ausrichten lässt, die Hütte brennt. Das ist nicht schön, kann aber passieren, so ist die Werbung, eine Dorf der brennenden Hütten, das sich für den bedeutendsten Kriegsschauplatz der Welt hält. Es gibt Schlimmeres.

Zum Beispiel, wenn Madame „Ich darf mich als gefickt betrachten“ nach verwundener Enttäuschung in einem Anflug Milde denkt, dass sie als ehemals hoch bezahlte Kreative ihrem Schatz ja mal kostenlos zur Seite springen kann... doch bei Anrufen in der Agentur gehen nur die Anrufbeantworter dran. Wenn sie sich dann in einer Mischung aus Misstrauen und Hilfsambitionen auf Rolli schwingt und feststellt, dass in der brennenden Hütte kein einziges Licht mehr brennt. Nicht eins.

Und schon werden wieder all die Stimmen laut, trau keinem Alkoholiker, er lügt das Blaue vom Himmel, er bricht jedes Versprechen, nur um zu trinken.

Ich fühle mich… nein, nicht gefickt. Einfach nur schlecht.

20.02.2007 um 15:36 Uhr

Curd Rcok ämdert seim Image

von: Lapared

Sie setzt sich eimfach über meim Schreibverbot himweg...

 Sie nimmt mich nciht ermst.

 Ich darf nicht mehr so nett seim.

 ich muss meim Image ämdern.

 Ab heute bim ich BÖSE, so.