Anleitung zum Entlieben

17.03.2007 um 14:29 Uhr

Unter Schwestern

von: Lapared

„Das darfste echt niemandem erzählen“, sag ich zu meiner Schwester. „Wieso, weiß doch inzwischen jeder, dass Du nicht gerade vor Optimismus strotzt.“ – „Hach.“ - „Es ist ja auch gar nicht so einfach, anderthalbe Jahre Deines prallen, abenteuerlichen Lebens auf 250 Seiten zu komprimieren.“ – „500 Seiten. 250 pro Buch.“ – „Damit die Leser an dieser Stelle folgen können, solltest Du vielleicht erwähnen, dass Du einen Vertrag für zwei Bücher bekommen hast.“ – „Ach ja, das auch noch. Zwei Bücher, als wäre eins nicht schwer genug.“ – „Das erste erscheint Anfang 2008, das ist noch fast ein Jahr.“- „Aber das Manuskript muss schon…“ – „Und das zweite 2009, Thomas Mann hatte für die Buddenbrooks auch nicht mehr Zeit.“ – „Der konnte auch aus dem Vollen schöpfen, vier Generationen, Aufstieg und Niedergang einer ganzen Familie, ich bin ganz allein!“ – „Aber dafür hattest Du nicht nur einen Niedergang sondern jede Menge… zumindest Mattengänge.“ – „Und dann erscheint auch noch ausgerechnet der Anfang zuerst!“ – „Das finde ich jetzt nicht so ungewöhnlich.“ – „Alle werden enttäuscht sein, ich selbst finde den Anfang vom Blog ja auch nicht so doll.“ – „Natürlich werden alle enttäuscht sein. Genau wie bei Verfilmungen: Wer das Buch gelesen hat, findet den Film nie gut.“ – „Du bist immer so positiv.“ – „Aber wer liest schon ein Buch.“ – „Hmpf.“