Anleitung zum Entlieben

30.06.2007 um 20:45 Uhr

Widmung

von: Lapared

Zur Feier des Tages wollte ich mir eine neue Hose kaufen. Meine geliebte Taillenhose, mit der ich - manche wissen es vielleicht noch - seit einem dreiviertel Jahr täglich stumm gegen die primitive Hüfthose demonstriere, diese tapfere Freundin wird am Po langsam morsch. Zeit, ihr ein sommerliches Pondon zur Seite zu stellen und sie zu entlasten, bevor sie zerfällt.

„Du bis doch so dünn...“, sagt der Verkäufer.

DU (= jung), DÜNN (= dünn) – unter anderen Umständen hätte ich ihn geheiratet. Aber ich stehe gerade vorm Streckspiegel eines szenigen Ladens... in einer Hüftjeans, die so tief geschnitten ist, dass selbst die gewissenhafte Rasur einer sehr weit gefassten Bikinizone dafür nicht reicht. Ja, sooo tief.

„Wenn einer das tragen kann, dann Du.“

Warum? Weil ich mich nicht mit einem Gehirn belaste?

„Hören SIE…“

Schluss mit den Vertraulichkeiten.

„Erstens. Niemand kann Hüfthosen tragen, Heidi K. genauso wenig wie das berühmte Lieschen M.. Es sieht nie gut aus, wenn rückwärtig weiches Fettgewebe über den Hosenbund quillt, und das passiert, das muss passieren, denn auf der Rückseite hat der Mensch den Arsch.“

Der Verkäufer nickt.

„Wenn überhaupt, ist eine Hüfthose von vorne schön. Vorausgesetzt, die Trägerin hat einen Waschbrettbauch mit zwei sauber definierte Beckenknochen, die die Hose links und rechts halten wie zwei Bügelhaken – das haben ja fast alle Frauen.“

Der Verkäufer wirkt verunsichert.

„Und es wundert mich doch sehr, dass auch diese letzte Ästhetik der Hüfthose leichtsinnig aufs Spiel gesetzt wird, weil man riskiert, dass eine farblich nicht abgestimmte Intimfrisur oder ein unglücklich liegendes Rückholbändchen vorne raus lukt und die Optik stört.“ (Okay, das mit dem Bändchen hab ich nicht gesagt... aber ist doch wahr!)

Der Verkäufer ist schockiert.

Ich auch.

Ich finde diese Mode nicht schön.

„Tja“, der Verkäufer fährt sich durch die lässige Frisur, „wir führen nur so tief geschnittene Hosen... wenn Sie (!!!) was anderes suchen... meine Mutter hat sich neulich ein sehr hoch geschnittenes Modell im Versandhaus bestellt!“

Lümmel.

Es ist so traurig. Bin ich denn die Einzige? Hat die Taillenhose gar keine Lobby, keine Stimme? Frustriert schlurfe ich zurück in die Kabine, da kommt mir ein Gedanke... Sollte mein Buch jemals fertig werden, werde ich es meiner Freundin der Taillenhose widmen.