Anleitung zum Entlieben

06.02.2008 um 09:37 Uhr

Würstchen, die Weichen legen...

von: Lapared

Was ist eigentlich beschissener, jetzt nur so als Redewendung: Die Weichen werden gestellt? Oder: Die Trassen werden gelegt?

Na, egal.

Nicht egal: Es läuft nicht so. Mit WE und mir, es läuft einfach nicht so. Ich gebe zu, seine Weigerung, mir beim Renovieren zu helfen, hat bei mir, sagen wir... eine Gereiztheit hinterlassen. Einen stummen Groll. Lpunkt, werdende Autorin und Elefant.

Und nun genügen Kleinigkeiten. Diese typischen Kleinigkeiten. Hemden, die mitgewaschen werden sollen. Leergut, das bei der Gelegenheit doch mitgenommen werden könnte. Geflügelwiener, die bitte, bitte, bitte mitgebracht werden sollen. Und Kartoffelsalat. So ein Eimerchen. Bitte.

Gern, presse ich heraus, gern. Ich wasche doch sowieso. Ich fahr sowieso zum Getränkefritzen. Ich geh ohnehin zum Pennymarkt.

Und während ich so gern presse, schießen hinter meiner Stirn Sätze kreuz und quer wie Apachenpfeile. Sätze wie Das wollen wir mal gar nicht erst einreißen lassen! oder Wehret den Anfängen!… Sätze wie Jetzt werden die Weichen gestellt! oder Jetzt werden die Trassen gelegt!… Sätze, einer giftiger, rigider, beschissener als der andere. Hach.

Aber ein nein bringe ich auch nicht raus. Ich meine… Würstchen. Ich kann ihm ja wohl mal Würstchen mitbringen. Und Kartoffelsalat. Einen EIMER?!

Aber die gute Nachricht: Meine Dekompressionskugel ist wirklich der Knaller. Hier könnte ich ewig bleiben. Ewig.

P.S. Danke für die vielen Lesungs-Reaktionen... muss das alles mal in Ruhe überlegen… ob ich das nun selbst anschiebe oder auf mich zukommen lasse… hm… jetzt gehe ich erstmal einkaufen…