Anleitung zum Entlieben

04.01.2009 um 19:07 Uhr

Ein kleiner Wunsch für 2009 II

von: Lapared

Tut mir leid, irgendwie kann ich Einträge nach dem Einstellen nicht mehr korrigieren, dann erscheinen sie nochmal... (Geht das nur mir so?) Bitte die Fehler darin zu entschuldigen.

04.01.2009 um 19:07 Uhr

Die Mutter aller Motti

von: Lapared

Aphrodite verdreht Zeus den Kopf und die Engel tanzen den Teufeln auf der Nase herum. Das war das eingängige Motto der Silvesterparty, die Frau Wpunkt – immer gut für einen Schabernack – mal für uns klar gemacht hatte. Nochmal: Aphrodite verdreht Zeus den Kopf und die Engel tanzen den Teufeln auf der Nase herum. Hui, mir drehte sich schon der Kopf. Fassungslos starrte ich auf die Einladung.

Drei Stunden später. „Also das heißt, ich soll mit Bettlaken, Flügeln oder Schwanz kommen“, hake ich bei Wpunkt telefonisch nach. (Bettlaken = Zeus, Flügel = Engel, Schwanz = Teufel, Anmerk. der Red.) „Oder oben ohne“, antwortet Wpunkt, einer der wenigen Menschen, der den rasanten Bewegungen meiner grauen Zellen ungestützt folgen kann. „Aphrodite, die Göttin der Liebe, als die du auch gehen kannst, ist in der Kunst stets oben ohne dargestellt - nur falls du schon überlegst, wie du aus der Kostümnummer raus kommst, Lchen.“ Wpunkt, einer der wenigen Menschen, der die rasanten Bewegungen meiner grauen Zellen sogar voraussehen kann.
Nicht, dass es eine Option gewesen wäre. Nur rein interessehalber googelte ich mal "Aphrodite", um zu prüfen, ob Wpunkt Recht hat. Mal sehen…

Die "Aphrodite" ist ein kleiner privater Club, der etwas versteckt in einem Wohngebiet im Pforzheimer Ortsteil Dillweißenstein, direkt an der B 463 liegt, erfahre ich, als ich einen der ersten Links anklicke. Dafür liebe liebe liebe ich das Internet! Dass man sich über griechische Mythologie informieren will und dann werden einem solche Perlen in den Schoss gespült: 8.1. „Afterwork-Swingerparty - einfach mal die Eier baumeln lassen“ (Ich würde sagen, das dürfen wir nicht verpassen!) Dass man denkt, Lpunkt erzählt ein bisschen von ihrer Motto-Feier. Und dann lotst sie einen einfach so auf eine Swingerseite (www.aphrodite-swinger.de - sehr nett). Aber: „Alles kann, nichts muss“ ist ja gewissermaßen die Mutter aller Motti. Siehste, da schließt sich der Kreis nämlich wieder. Und Frau Wpunkt hat auch Recht, die Kleiderordnung der "Aphrodite" sieht unbedingt oben ohne vor, hier bleibt keine Frage offen. Zurück zur Silvesternacht…

Curd hat mir seine Natur-Flügel geliehen und ich bin als Engelchen gegangen. WE ging als Gott und fand, er müsse sich nicht verkleiden („Ich habe schließlich ein Englein an meiner Seite“ rettete er sich, als Englein ihn deshalb arrogante Kacknase nannte). Punkt zwölf habe ich dann mit einem Flügelschlag einen roten Cocktail auf eine Aphrodite gefegt, die ein weißes Oberteil trug (… „Und Sie!? Sie verstoßen gegen die Kleiderordnung!“). Ich erwarte die Rechnung für die Reinigung mit der ersten Post im neuen Jahr.
Aber irgendwie sehe ich darin ein gutes, Erfolg versprechendes Omen. Wer sonst sollte Aphrodite, die Göttin der Liebe, von oben bis unten mit einem Erdbeer Daiquiri einsauen, wenn nicht… na?… na?… die zukünftige große alte Dame des Liebeskummers.

Das wird bestimmt ein gutes Jahr... ;)