Anleitung zum Entlieben

08.03.2009 um 19:17 Uhr

Curd hört Nora

von: Lapared

 Das ist sie…

 meim Nora....

 Jetzt kann ich sie gamzem Tag hören...

 Aber ob ich sie je wiedersehem werde???

 Norabär bitte, das ist keim Trost.

08.03.2009 um 19:15 Uhr

Lpunkt hört Nora

von: Lapared

Diese Woche ist das Hörbuch gekommen. Also, ein erstes Vorab-Exemplar davon. Ich habe das Päckchen erst mal einen Tag ungeöffnet auf dem Kühlschrank liegen lassen (wie alle Post, die mir nicht ganz geheuer vorkommt). Irgendwie dachte ich, oh Gott, jetzt hat Lpunkt eine Stimme. Und das ist nicht meine. Ohgottogottogott.
Am nächsten Tag habe ich mir alle 3 CDs in Ruhe angehört und war von den Socken. Nora Tschirner hat es großartig gemacht. Sehr witzig, sehr rührend. Nie albern, nie übertrieben. Und die Sex-Dialoge herrlich trocken, das war meine größte Sorge, dass die in die Hose gehen. Sind sie aber nicht. Sind super. Ich weiß, dass das jetzt viel zu sehr nach Werbung klingt, aber das ist mir in diesem Falle mal egal:

LIEBE NORA! HERZLICHEN DANK! GANZ GROSSE KLASSE!

Und sogar Curd scheint mal rundum zufrieden zu sein. Er hört die CDs von morgens bis abends. Vierzundzwanzig  Stunden am Tag…

Ansonsten: STRESSSSSSSS. Zwar bin ich jetzt einmal durch mit dem zweiten Buch. Aber endlich am Ende gefällt mir der Anfang nicht mehr. Wie das „immer“ so ist (beim ersten Buch war es genauso.)

WE hat mal rein gelesen und prompt hing der Haussegen schief.

WE: „Wie kannst du diesen PIEP, dieses PIEP PIEP, diesen PIEP PIEP PIEEP noch so positiv darstellen? Man könnte meinen, du empfindest noch was für ihn!!!“ 
Ich: „Schatz, das muss man auch, sonst funktioniert es nicht, sonst versteht man die Heldin nicht und schüttelt nur den Kopf über sie!“
WE: „Und so wird man den Kopf über dich schütteln, dass du selbst zwei Jahre danach noch so blöd bist, ein solches PIEP PIIEEEP PIIIIIIEEEEEEEEEEEEEP zu verteidigen!“
Ich: „Ja natürlich werden das einige. Das dürfen sie auch. Aber ich schreibe trotzdem kein grimmiges Rachebuch, auch diesmal nicht, das können andere besser, ich will, dass man beide Seiten versteht!“
WE: „Verstehe.“

Das war dann erstmal das Letzte, was ich von WE gehört habe. Vor zwei Tagen.

Na, wird schon wieder.

Bestimmt.

(Zumal er vor zwei Tagen zu einer Fortbildung musste, ich denke, heute Abend spricht er vielleicht wieder mit mir. Lchen, stets optimistisch.)