Anleitung zum Entlieben

29.08.2009 um 23:40 Uhr

Geheimes Bildmaterial

von: Lapared

 Natürlich hatte die myself auch mich gefragt!

 Aber ich wollte Lchem nicht die Show stehlem.

 Wie hätte sie denn ausgesehen nebem mir...

 ...umd meim grazile, schlamke Figur.

23.08.2009 um 20:43 Uhr

Starallüren

von: Lapared

Neulich im Park.

Es ist nicht ohne Grund verboten, die Entchen im Park zu füttern. Nicht nur, weil das Entchenfüttern die Entchenfiguren ruiniert. Die Teiche veralgen, weil die Entchen vom Füttern so viel kacken, das auch noch. Die Fische kriegen keine Luft mehr. Die Ratten explodieren, das ganze Ökosystem kippt um. Das weiß ich wohl.

Aber ich schaffe es einfach nicht. Ich halte nicht aus, wenn die Entchen so erwartungsfroh angeschnattert kommen, sobald sich ein Mensch mit einem Eis in der Hand an ihr Teichufer setzt. Und wie sie dann aufgeregt vor einem auf- und abtuckern und sich wie Bolle auf die Waffel freuen, die der Mensch - nach zwei dicken Eiscremekugeln – doch ganz sicher nicht mehr mag. Wie sie auch dann die Hoffnung nicht aufgeben, wenn der Mensch dann doch in die Waffel beißt. Aber wenigstens die Spitze, denken sie dann, die Spitze, da wo keine Eiscreme mehr drin ist, die gibt der Mensch uns ganz sicher ab. Ich schaffe es einfach nicht, diese Enten zu enttäuschen. Und meistens finde ich dann in irgendeiner Tasche zufällig noch ein kleines Stück trockenes Brötchen (Zucker geht wirklich nicht!). Obwohl es ihnen eigentlich nicht gut tut. Ich muss diesen Enten irgendetwas geben. Wusch!

„Sind das schon Star-Allüren?“

Aus dieser Ecke hatte ich die Kritik nun nicht erwartet. Und dann guckte sie auch noch so finster. „Sie“ ist meine Freundin Frau D., mit der ich im Sommer alle zwei Wochen zum Eisessen und im Winter genauso regelmäßig zum Eierlikörtrinken verabredet bin. So ungefähr.

„Man soll Enten nicht füttern. Kaum bist du in Zeitung, Lchen, meinst du wohl, du darfst dich über alles hinwegsetzen.“

„Stimmt doch gar nicht! Ich hab den Enten immer… “

„Das Ökosystem kippt davon um!“

„Ich weiß…“

„Die Fische krepieren!“

„Ich… ich… oje…“

„Die Enten werden fett!“

„Ja und? Meinetwegen muss eine Ente keinen Waschbrettbauch haben, Frau D., verdammt, was ist denn los?“

„Und krank werden sie auch. Du hast dich sechs Wochen nicht gemeldet!

„Oh.“ Oh.

„Du hast nicht mal zu meinem Geburtstag angerufen!“ 

„Na und?! Das ist doch nichts Neues, ich vergesse ihn immer.“

„Starallüren!“

„Genauso wie ich immer Ökosysteme kippe! Herzlichen Glückwunsch!“

„Starallüren!“

„Okay. Willst du ein Autogramm!“

„Nein, noch zwei Kugeln. Zitrone, Erdbeer.“

Das hat man nämlich davon.

P.S. Und im Übrigen verspreche ich: Ich werde damit aufhören. Ich werde die Enten nicht mehr füttern. Das tut ihnen nämlich wirklich nicht gut. Quak, quak.

16.08.2009 um 10:56 Uhr

Entsetzem II

von: Lapared

 Ich bim entsetzt!

 Sie hat sich ohne mich fotografierem lassem...

   Aber irgemdwie...

 ... sieht sie dick aus.

J A W O H L ! ! !

U M D   O  B ! ! ! ! ! !!!

16.08.2009 um 10:55 Uhr

Entsetzem I

von: Lapared

    Warum stehe ich nicht auf Titel?

 Habe ich etwa keim "Frauempower"?

 Ich glaube, ich werde wegem meim Geschlecht diskrinimiert

 Emtsetzlich...

12.08.2009 um 11:49 Uhr

Lchen AUF myself!!!

von: Lapared

Huhuhuuuuuuuuuuuuu - ich bin sogar auf dem Titel!

Zumindest namentlich ;)

Da steht, pass auf…

Frauenpower, 23 Erfolgsgeschichten - Heidi Klum, Diane Kruger, Conni Lubek usw.

Doch! Auf dem Titel! Lchen in einer (Text-)Reihe mit Heidi!

Ich muss meine Mutter anrufen…

09.08.2009 um 19:16 Uhr

Curd im Fernsehem

von: Lapared

 Sie wollem "Äktschem"…

 Umd ständig soll ich lächelm

 Ich sehe nicht dem gerimsten Grumd zu lächelm

 Lächelm ist nicht meim Stil!

 Huch?! Wo simd sie denn plötzlich????!

09.08.2009 um 19:15 Uhr

Lpunkt im Fernsehen

von: Lapared

Ich weiß, ich weiß. Ich hatte auch behauptet, ich wäre in der myself. Und dann war gar nix drin. (In der nächsten vielleicht, wir beobachten das… ) Aber ich schwöre, ganz ehrlich, diese Woche war das Fernsehen da. Ja. Lpunkt diesmal nicht zum Thema Sex sondern zum Thema „Liebesleid“, das flutschte schon besser. Lpunkt in Erinnerungen versunken am Elbstrand. Lpunkt als lebendes Beispiel dafür, dass Liebeskummer auch zu was gut sein kann. Curd als lebendes Beispiel dafür, dass nicht jeder fürs Fernsehen geboren ist…

Na, ich sag dann einfach bescheid, wenn (wenn!) es gesendet wird ;)

Ansonsten komme ich mir gerade vor wie in diesem Sketch von Loriot. Das schiefe Bild. Wissen Sie, als Loriot versucht, dieses leicht schief hängende Bild gerade zu rücken. Und am Ende ist das Zimmer komplett verwüstet. Das Zimmer bin ich.

Das schiefe Bild war mein pulssynchrones Ohrgeräusch, auch genannt Tinnitus. Mein Hausarzt hat versucht, es wegzukriegen und mir tolle, neue Medikamente gegeben. Und mittlerweile muss ich zweimal wöchentlich ins UKE und einmal wöchentlich zur Schmerztherapie wegen dauernder Migräne. Ich warte nur darauf, dass die Tür aufgeht und Evelyn Hamann, die Unvergessliche, sagt wie nur sie es sagen konnte: "Die gnädige Frau kommt gleich."

Manmanman. Na, wir räumen die Bude schon wieder auf.

02.08.2009 um 10:02 Uhr

GEFÄLSCHTE Nacktbilder

von: Lapared

 Jedes Jahr das gleiche Spiel…

 Irgemdwer spielt angebliche Obem-Ohne Bilder am Presse (natülich verwackelt)

 Glaubem Sie im ernst, Curd Rock sen. würde NACKT gehem???

 Was wird Curd Rock jun. beim Anblick solcher SCHUND-FOTOS sagem?! 

P.S. MEIM SOHM BLEIBT IM BILD!