Anleitung zum Entlieben

25.04.2010 um 14:00 Uhr

Gegendarstellung

von: Lapared

Vorab: Nochmals vielen vielen Dank für die netten lieben hinreißenden Kommentare und auch für das Verständnis, dass ich mich gerade lieber ein bisschen bedeckt halten möchte.

Ich gebe zu… Vielleicht will ich auch deshalb nichts erzählen, weil meine Rolle bei dieser Trennung nicht nur die des bedauernswerten Opfers war. Am Ende war ich zwar die Betrogene (eine andere Frau nachts am Telefon seines Hotelzimmers bei der Fortbildung, eigentlich eine prima Geschichte), aber vorher war viel zu oft ich diejenige, die nicht erreichbar war, nicht wirklich. Immer Arbeit, Arbeit, Arbeit. Was ich nur sagen will…

Curd drückt wie stets ein bisschen auf die Tränendrüse, wenn er behauptet, er wurde abserviert. Irgendwie ist es gar nicht so einfach mit ihm. Neben ihm hat - außer seiner orangen Schmusedecke – vielleicht auch nicht allzu viel Platz auf dem Foto. Das macht es natürlich trotzdem nicht leichter. Na…

25.04.2010 um 12:58 Uhr

Mehr Beim

von: Lapared

 Curd abserviert. Schom wieder!

 Fast demke ich, ich bim vielleicht...

  ... nicht mehr so sexy!!!

   Ich schätze, ich sollte diese Badesaisom……

 … noch mehr Beim zeigem. 

18.04.2010 um 16:40 Uhr

Curd bleibt

von: Lapared

 Niemamd hat sich gefreut...  

 Niemamd hat geschriebem: Das ist aber schöm, dass Curd Lchem vertritt.

 Oh...

 Na, wenn schom!

 Eimfach weitermachem, Curdchen…

 So.

18.04.2010 um 16:36 Uhr

Dankeschön

von: Lapared

 Sieben Tage...

 und 46 Kommentare später…

 Vielen vielen Dank!

(Ich bin ehrlich sehr gerührt… Danke.)

11.04.2010 um 21:30 Uhr

Lchen im Dunkeln

von: Lapared

WE WE WE… Ich kann es wieder schreiben. Ich kann alles wieder schreiben. Das ist die gute Nachricht. Die schlechte ist: Ich möchte es im Moment eigentlich lieber nicht. 

Ich weiß, dass einige Leser das Thema Liebe und Beziehung hier vermissen. Ich finde das nachvollziehbar und nein, gar nicht frustrierend. Beziehungen sind mein Steckenpferd, Trennungen quasi mein Markenzeichen als Autorin. Lchen ist nicht wirklich Lchen, wenn sie nicht über Turbulenzen in der Liebe schreibt. Das ist fein und soll so bleiben. Nur nicht gerade jetzt.

WE und ich haben uns getrennt, das ist die andere Nachricht, die schlechte. Wirklich schlecht. Ich bin so angeschlagen, dass ich am liebsten gar nicht schreiben würde (nicht schreiben, nicht aufstehen, nicht essen, nicht schlafen, nicht wach sein, nicht denken, na, Sie kennen das alles...). Deshalb ist Curd in letzter Zeit auch so oft eingesprungen, Curd fotografieren geht.  

Ich kann das nicht noch mal. Ich habe hier so oft meinen Kummer ausgebreitet, diesmal möchte ich im Dunkeln bleiben. Ich stelle nur mit Schrecken fest, dass es kein Stück leichter geht. Trennungen sind wohl das einzige, worin man durch Erfahrung nicht besser, sondern immer schlechter  wird (und wer hätte beim letzten Mal gedacht, dass das noch möglich wäre!). Nicht geübter oder wenigstens abgestumpfter, sondern nur noch dünnhäutiger, noch leichter zu treffen. Ich krieche wie stets auf allen Vieren. 

 Den Platz hinterm Rechner...

 ...übernimmt deshalb eine Weile...

 CURD.

04.04.2010 um 19:03 Uhr

Osterabemd, die Juniorem schlafem...

von: Lapared

 Meimst Du, sie habem ums das mit dem Geschäftstermim abgekauft?

 Humdertprozemtig.

 Frohe Osterm, Curd I.  -  Frohe Osterm, Curd II. 

Aber nächstes Jahr lassen wir wieder dem richtigem Hasen kommen...

04.04.2010 um 11:07 Uhr

Ostermorgem...

von: Lapared

 Ich weiß selbst, dass ich nicht der echte Osterhase bim, ihr kleinem Klugscheißer.

 Ich spiele nur Osterhaschem für Euch, weil Euer Vater mich darum gebeten hat.

 Euer Vater, der heute leider für eim wichtigem Geschäftstermim im Auslamd weilt.

 Aber wemm ich Euch lamgweile, dann geht nur, geht spielem...

 EIER??? Was für Eier? Ich kenne keime Eier...

 Tja, dann muss wohl der echte Osterhase hier gewesen seim...

 Klaro. Sicher. Bestimmt.

Frohe Osterm, Milliömchem!