Anleitung zum Entlieben

12.06.2011 um 19:41 Uhr

Curds Sneakpreview I

von: Lapared

Liebe Milliömchem,

Curd ist Kümstler. Curd kämpft für seim Werk. (Nicht wie Lchem, dieser olle Jammerlappem, diese depressive Schmarchnase, diese PFEIFE!)

Deshalb wird Curd vom jetzt am bis zum Erscheinem regelmäßig SNEAKPREVIEW machem. 

Damit Milliömchem gamz WILD auf seim neues Buch werdem, dürfem Milliömchem hier EXKLUSIV vorher schon mal reimguckem. Zumimdest auf Curds tollem Bilder.

Übrigems: Zum erstem Mal hat Curd riesemgroße, glämzemde, gamzseitige Fotochem im neuem Buch. SEMSATIONELL!

Heute beginnem wir mit einem vom Curds absolutem LIEBLIMGSFOTOS:

Foto: Eim atmosphärischer Stimmumgskracher im Hamburger Hafem.

Dieses umd ähmlich famtastische Curd-Fotos demnächst im "Der Beste zum Schluss" von umd mit Curd Rock.

(Umd Lchem)

12.06.2011 um 19:40 Uhr

Wo gehssu, Lchen?

von: Lapared

Mir geht es ja nicht anders. Als Curd, meine ich. Ich weiß doch auch nicht, was jetzt kommen soll. Seufzzzz.

Irgendwas sagt mir, dass ich nicht ewig als Lchen weiterschreiben kann. Ich muss mir auch mal Figuren ausdenken, sonst bin ich doch keine Schriftstellerin, nicht mal ein Autorin, nur eine Selbstdarstellerin bin ich dann. Pfui.

Eine wie Paris Hilton - mit Milliömchen statt Millionen. Oder wie Daniela Katzenberger - mit Reality-Romanen statt Reality Soap. Das kann doch nicht alles sein, da darf man doch nicht stehen bleiben. Künstlerisch. Also stellt sich die Frage: Quo vadis, Lchen? (übers.: Wo gehssu, Lchen?)

Ich wollte eigentlich immer nur ein Buch schreiben, eins. Eins, das so gut sein sollte, dass ich mich danach zur Ruhe setzen kann. So war der Plan. Jetzt sind es schon drei geworden. Drei Bücher, bei denen ich mir jedesmal die Seele aus dem Leib geschrieben und meine komplette Zeit investiert habe, von morgens bis abends, Samstag, Sonntag, immer - aber so richtig davon leben kann ich nicht. Ja, so sieht es aus. Shame on me.

Einen richtigen Künstler dürfte das natürlich nicht stören. Ein richtiger Künstler würde immer weiter weiter weiter machen, weil er es müsste, weil ES raus müsste - ES! Die Kunst! Hin! Aus! - und nebenbei würde er kellnern. Aber ich weiß nicht, ich weiß nicht, ich weiß nicht…  Wenn ich schon 100% Herzblut in eine Sache stecke, dann will ich nicht nebenbei Milch schäumen. Sonst bin ich doch auf dem falschen Dampfer, sonst bin ich nicht gut genug - so seh ich das. Manchmal jedenfalls. Zur Zeit.

Zweifel nagen an allen Ecken. Und neben dem beruflichen Nichts, in das wir starren, mein Co-Autor Curd Rock und ich, ist da ja noch unser kleines Privat-Nirwana. Sie wissen schon. Ein Privat-Nirwana eben. Und auch da die Frage: Wo gehssu, Lchen, alte Pfeife?

Und wie stets beantworte ich diese Frage mit einem fröhlichen: schwimmen. Lchen geht schwimmen. Höm.

P.S. Sie sollten meine Arme mal sehen! Das sind mal Arme! Und vor einem Jahr hatte ich noch Streichhölzchen!