Anleitung zum Entlieben

20.01.2013 um 18:30 Uhr

Licht aus!

von: Lapared

Sie haben eine neue Laterne aufgestellt, direkt vor meinem Schlafzimmerfenster. Zum Glück habe ich ein lichtdichtes Rollo. Aber wie Rollos so sind, schließt es an den Rändern nicht dicht ab. Das Laternenlicht, das nachts durch die Ritzen quillt, wäre ausreichend zur Durchführung einer Wurzelkanalbehandlung. Doch wer will das schon im Bett.

Diese Lichtverschmutzung überall ist eine ernste Sache. Nicht nur wegen der Milliarden Insekten, die jede Nacht Opfer deutscher Straßenlaternen werden. Und der armen Zugvögel, die sich verirren und elend umkommen. Das Fehlen nächtlicher Dunkelheit ist auch für den Menschen ungesund, sagen die Forscher. Manche haben sogar den Verdacht, es erhöhe das Krebsrisiko. Sehr ernst ist das also mit dem blöden ständigen Licht.

Ich schrieb daher an die Stadt, sie sollten die Laterne doch bitte wieder wegnehmen. Mein Schlaf werde gestört und mein Hormonsystem gerate ohne natürlichen Tag-Nacht-Zyklus ganz aus den Fugen. Außerdem bestehe keine Fluchtgefahr, die Straße vor meinem Schlafzimmer müsse nicht beleuchtet werden wie der Grenzzaun um Guantánamo. Die Energie könne man gut sparen!

Ich wartete ein paar Tage. Und schlaflose Nächte. Als zu meinem großen Erstaunen niemand meiner Bitte nachkam, kaufte ich mir in der Apotheke eine praktische Schlafbrille. Seitdem schlafe ich nachts wieder prima. Das Problem jetzt ist, dass ich nicht mehr aufwache.

Ohnehin leide ich ja unter dieser selektiven Taubheit für monotone, morgendliche Piepsgeräusche (ein Gendefekt). Aber die totale Schwärze über meinen Augen scheint mein Hörvermögen zusätzlich einzuschränken, ohne Licht höre ich den Wecker gar nicht mehr. Ich schlafe und schlafe, bis irgendwelche furiosen Alpträume von Killer-Kaffeemaschinen in Klingonenkostümen mich hochfahren und schnell in der Küche nachschauen lassen, ob mit meinem eigenen Maschinchen alles fein ist… Ich komme zu nichts.

Ich werde der Stadt noch mal schreiben. Ich werde fragen, ob sie als stimmige Ergänzung zu der Guantánamo-Leuchte auch so eine JVA-Sirene installieren können, die morgens vor meinem Schlafzimmerfenster losheult.

Diesmal antworten sie bestimmt.