Anleitung zum Entlieben

17.04.2006 um 10:17 Uhr

Alte Eier

von: Lapared

Als Papa gestern am Telefon erzählt hat, dass sie den Osterstrauch mit den ausgeblasenen Eiern geschmückt haben, die meine Schwester und ich als Kinder gemalt haben, wurde mir ganz anders. Da sitzen sie nun, Ostern, mit 35 Jahre alten Eiern. Ich sehe es richtig vor mir, Papa, wie er unsere Frühwerke in seinen alten Händen unter die Küchenlampe hält, damit er sie noch mal bewundern kann, solange noch Licht in seine rasant trüber werdende Augen fällt. Wie er die Brille mit den Glasbausteinen hin und hergeschoben hat und wie er schließlich auf einem der Eier, dass zweifellos von mir stammen muss, die österliche Botschaft entdeckt hat: RIKE (meine Schwester) IST DOOF.

Jedenfalls, als Papa mir gestern von dieser Entdeckung erzählt hat, hat er dabei wohl Tränen gelacht. Jedenfalls musste er sich schnäuzen. Und ich habe gedacht, dass ich heute vielleicht, statt nach Hause, bei meinen Eltern vorbeifahre. Sonst wird es ja doch wieder Weihnachten.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenlucha schreibt am 18.04.2006 um 11:32 Uhr:Das hat mich spontan zu einem Anruf bei meinem Bruder veranlasst, da ich meine Wertschätzung für ihn in entsprechender Weise auch mal auf einem ausgeblasenen Ei verfasst habe! Der memory-effect war auch bei uns klasse! Tja, so verklärt in alten Erinnerungen schwelgen...!

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.