Anleitung zum Entlieben

09.02.2006 um 21:50 Uhr

BigTool4You

von: Lapared

Es gibt diese Szene in Sex and the City, in der Stanford auf einer Unterhosenparty im Gay Club zum ersten Mal den gut aussehenden, athletischen Mann treffen will, mit dem er bisher nur im Chatroom geflirtet hat - meiner Meinung nach Stanfords charmanteste Szene in der ganzen Serie. Er steht also in Unterhose und Socken am Tresen und wartet auf den Schmärbauch in Netzhemd, der sein Onlineflirt im wirklichen Leben aller Wahrscheinlichkeit nach ist, als sich ihm plötzlich - ach was! - ein gut aussehender, athletischer Mann nähert. Ein sensationell gut aussehender, athletischer Mann. Und der geht nun also lächelnd auf Stanford zu, und Stanford – jetzt kommt´s – Stanford lächelt nicht sofort zurück, nein, er schaut sich erst um, ob hinter ihm nicht vielleicht der tolle Mann steht, dem das Lächeln des Herannahenden eigentlich gilt. Totkomisch! Er hält es erst mal gar nicht für möglich, dass tatsächlich er gemeint sein könnte. Aber „BigTool4You“ – das war, glaub ich, der Chatname des Schönlings - „BigTool4You“ lächelte Stanford an und niemanden sonst.

Heute erging es mir ein bisschen wie Stanford. Heute musste ich dem Agenturchef und seinen Mannen die Filmchen vortragen, die ich für eine Neugeschäftpräse machen sollte, und wie ich die so erzähle, merke ich plötzlich, dass die alle anfangen sich zu bepissen, die lachen wie blöde, und ich, ich hab mich innerlich nach dem brüllend komischen Blondinen-Witz umgedreht, der vermutlich hinter mir auf die Wand projeziert steht, und dem die Erheiterung eigentlich gilt. Aber… die meinten tatsächlich meine Filmchen. Es war echt nicht zu glauben, so komisch waren sie nun auch wieder nicht. Obwohl…der mit der Supermarktverkäuferin, die einem Kunden „eine im besten Sinne konservative Gurke“ empfiehlt…der war schon ganz nett.

Dies nur, um auch mal von den Erfolgen zu berichten. Höm.

P.S. Die Szene geht übrigens auch hinreißend weiter. Stanford, als er es dann endlich glauben kann, lächelt so leicht von unten nach oben zurück und lässt dabei ziemlich cool die Zigarette fallen. Als er sie dann ebenso cool austreten will, merkt er, dass er ja nur Socken an hat…

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenglimmerbox schreibt am 10.02.2006 um 13:57 Uhr:Erzähl doch mal, wie sieht das aus? Drehst du Filme, in welchem Format, oder beschreibst du oder zeichnest du sie? Ich kann mir das nicht so ganz vorstellen. Und um was geht es, Fernsehwerbung?
  2. zitierenschnuff schreibt am 11.02.2006 um 09:23 Uhr:Endlich merken es mal ein paar von \"Den Anderen\"! (Denjenigen, die nicht regelmäßig deinen blogg lesen.) Ach, Lchem, ich finde das sehr erfreulich! Hoffentlich werden die Filmchen gemacht und so eingesetzt, dass mir die Spots irgendwo begegnen. Dein origineller Witz tut so gut!



    Beste Grüße

    Schnuff

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.