Anleitung zum Entlieben

04.05.2006 um 22:47 Uhr

Da war er!

von: Lapared

Der Satz, auf den ich schon geraume Zeit gewartet hatte. Sogar schriftlich. Gesimst, man simst wieder, back to the roots. Oder hat Mutti ihm den Computer weggenommen?

Ich musste mit Dir Schluss machen, simst er, Du könntest mir doch niemals wieder vertrauen.

Tä-täää. Ich wusste, dass das käme, ich wusste es. Ich wusste es... Und was kommt als Nächstes? Dass er mich nämlich eigentlich gar nicht verlassen wollte, ach woher, dass es die reine, bittere Einsicht in die Unmöglichkeit eines Fortführens unser Beziehung war, ohne die ach so wichtige Basis des Vertrauens. Aber sonst, wenn´s nach ihm gegangen wäre...

Darf ich mal sagen, was ich von Vertrauen halte? Damit konnte ich noch nie viel anfangen. Ich glaube, dass man sich des anderen nie ganz sicher sein kann. Ich weiß es. Bei Dick hatte ich es nur vergessen, vorübergehend. Post-it machen, nächstes Mal.
Laparedchen sagt: Jeder andere Mensch ist ein Ozean. Man selbst paddelt immer nur auf der Oberfläche rum, weiter als bis zum eigenen Onkel blickt man nicht. Bei aller Liebe. Oder vielleicht gerade deshalb.
Andererseits, sagt Laparedchen, ist es vermutlich erst Liebe, die uns das Wagnis überhaupt eingehen lässt. Diese unglaublich halsbrecherische Aktion, mit nichts als dem Seepferdchenabzeichen auf der Brust in diesem großen tiefen Ozean schwimmen zu gehen. Nur Liebe macht so blöde.

So, und bevor Laparedchen, bedröhnt wie sie ist, noch mehr maritime Weisheiten zum Besten gibt, lass ich es für heute wohl besser mal gut sein.

Was ich eigentlich nur sagen wollte: das ist doch alles Gequatsche. Er hat Schluss gemacht, weil er Schluss machen wollte.

Ahoi, Kameraden.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierendieFee schreibt am 05.05.2006 um 00:17 Uhr:Kleiner Kontrollfreak, der Käskopp, was!?



    Kann sich ja nicht von seinem eigenen Hasen erschiessen lassen. Da führt er lieber selber den finalen Schnitt. Oder hat er vielleicht nur den (oder das?) Schwierigkeitslevel erhöht?! Wurd ihm jetzt zu einfach, nach der beinah 30 Jahre Zusage. Mal schauen, ob wir\'s auch unter verschärften Bedingungen noch bringen. Für ein \'natürlich lieb ich dich noch\' sollte es allemal reichen. Aber zumindest für eine feine Arschlochgewissensbisseerleichterungsstreicheleinheit…!?



    Sorry, für den Metapherwechsel.
  2. zitierensanftmut schreibt am 05.05.2006 um 02:09 Uhr:kein problem wo du recht hast sollstet haben!

    hi curd :-) bussi vom emtschnm

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.