Anleitung zum Entlieben

23.01.2009 um 21:27 Uhr

Danke, Helene

von: Lapared

Diesen Eintrag (heute ausnahmsweise schon am Freitag) widme ich Helene Winterstein-Kambersky.

Helene Winterstein-Kambersky war eine gefeierte Opernsängerin, wegen ihres Berufs also gewiss nicht, Sie kennen mich. Sondern weil sie, neben ihrer Gesangkarriere, im Wien der frühen 30er Jahre etwas ganz Wunderbares - sowohl für die Bühne, als auch das Leben – Unverzichtbares, erfand: La Bella Nussy. Nochmal: La Bella Nussy (klingt das nicht schön?) … Die erste wasser- und tränenfeste Mascara der Welt.

Als gelegentlicher oder möglicherweise sogar treuer Leser meines Blogs haben Sie vielleicht schon mitbekommen, dass ich oft Anlass hatte und habe, für diese Erfindung dankbar zu sein.

Zum einen, weil ich beim Verlieben - auch nach 119 - nicht immer das glücklichste Händchen hatte, ich ganz arme Socke... (When you're in love with a married man, you shouldn't wear mascara, bemerkt Liftgirl Fran Kubelik, die offensichtlich noch nichts von Helene Winterstein-Kamberskys Erfindung wusste, in „The Appartment“)

Zum anderen, weil ich – natürlich wegen der vielen netten Männer im Schwimmbad - auch im Wasser gerne Make-up trage („Vorsicht bitte mit Ihrem Gesäß in meinem Gesicht, Sie sehen doch, ich bin geschminkt!“).

Und dank Helene Winterstein-Kambersky geht das: Mascara beim Weinen, Mascara beim Baden, prima finde ich das.

Aber warum gerade heute, fragen Sie vielleicht. Warum ist ausgerechnet heute der Tag, an dem Lpunkt Frau Winterstein-Kambersky für diese wunderbare Erfindung danken möchte. Ja, jetzt kommt´s.

Weil ich heute wieder mal schwimmen war. (Jetzt aber… ) Und weil ich dabei Dick gesehen habe (glaube ich jedenfalls, denn ich hab sofort die Flucht ergriffen, aber wie, Lchen schneller als jeder Hintern endlich mal!) Und dabei - bei meiner pfeilschnellen Flucht sssszt quer durchs Becken - kam es, sagen wir mal so, zu einer Kumulierung meiner Dankbarkeit. Deshalb muss es einfach raus, Freitag hin, Freitag her:

Danke, Helene. Danke für La Bella Nussy. Danke für wasser- und tränenfesten Mascara.

(So was, haben die denn keine eigenen Bäder in ihrem kleinen Land…?!)

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenMr. Spock schreibt am 23.01.2009 um 21:57 Uhr:was Mann hier so alles lernt, faszinierend!
  2. zitierenZauberbonita schreibt am 23.01.2009 um 22:24 Uhr:Och jöööh, ich dachte, das sei abgehakt - _er_ sei abgehakt. Doch nicht so ganz?
    ...
  3. zitierenJungfrau schreibt am 24.01.2009 um 00:50 Uhr:Never warm up a passed love...
    So kommen Schwimmrekorde zustande.
    Jetzt wissen wir's.
  4. zitierenKatinka7104 schreibt am 24.01.2009 um 09:34 Uhr:Ich bin dafür. Also für Aufwärmen. Quer durchs Schwimmbad abhauen. Das ganz normale Liebesleben eben.;-)
  5. zitierenPfundi schreibt am 25.01.2009 um 12:03 Uhr:Oh, jetzt muss ich gleich einmal nachlesen gehen, ob Dick der Mann des "schnell noch ein Happyend"s aus dem Buch war.
    Ich lese hier zu sporadisch rein.
    Das werde ich ändern.:)

    Pfundi
  6. zitierenLiz schreibt am 27.01.2009 um 12:41 Uhr:so hab mir direkt mal so eine mascara bestellt und bin gespannt ob die wirklich wasser- und tränenfest ist (geh nämlich auch liebend gern schwimmen ;)
  7. zitierenlenchen schreibt am 29.01.2009 um 16:22 Uhr:ich bin entsetzt!war dick evtl. eine halluzination? wenn nicht, werd nicht
    rückfällig,denn er hat einen ganz miesen charakter, vergiss nicht,was er dir
    angetan hat, dieser S A U K E R L !!
  8. zitierenMdm_Mimm schreibt am 30.01.2009 um 12:14 Uhr:Na ob chlorgerötete Augen mit La Bella Nussy – Flüssigkeitsfestigkeit hin oder her - die optimale Kombi sind? Zur Tarnung scheint es jedenfalls beizutragen...

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.