Anleitung zum Entlieben

27.04.2006 um 23:07 Uhr

Das gute alte Fang-mich-Spiel

von: Lapared

„Dick“ sag ich und fühle mich wie der Weihnachtsmann mit einer Carrerabahn im Sack, „Dick, stell Dir vor: Ich räum das Zimmerchen frei, damit ich Dich nicht ständig sehen muss, wenn Du da bist!“ – „Du bist ein Schatz“, sagt er, „aber das ist nicht nötig.“ Soeben wurde dem Weihnachtsmann mitgeteilt, dass er sich seine Carrerabahn in den Arsch schieben kann. „Das brauchst Du wirklich nicht“, legt Dick noch mal nach, „ich hab mich dran gewöhnt, dass ich nicht in Deiner Wohnung sein kann!“ Löwe, denke ich, die Jagd interessiert ihn mehr als die Beute, ich werde ihn langweilen, sobald ich ihn liebe - hab ich´s gesagt oder hab ich´s gesagt?

Spielen wir also weiter das gute alte Fang-mich-Spiel. „Na, umso besser“, sage ich, „es wäre auch sehr viel Arbeit gewesen. Puh, ein Segen…“ Wir plaudern ein bisschen weiter.

Er beschreibt mir ein Möbel, dass er bei einer Online-Auktion gesehen hat (ja, er hat jetzt Internet, als der Jäger noch Jäger war, hat er sich einen Computer angeschafft), er sucht das Wort für Ausklapptisch. „Ausklapptisch!“ sage ich, und er plötzlich, wie aus dem Nichts: „Ich finde, Du könntest auch mal ein bisschen Holländisch lernen!“ Verstehe, jetzt wo ich die Carrerabahn besorgt habe, wünscht sich der junge Mann einen iPod. „Das werde ich“, sage ich, denn ich begreife schnell, „ich hab mir schon einen Kurs ausgesucht, er beginnt im Mai.“ – „Um Gottes willen, wozu? Du sollst nicht richtig Holländisch lernen …“ (es funktioniert!) „…nur so ein paar Worte, ein paar spezielle Worte nur für mich.“ - „Hm“, sage ich, „ich würde aber auch richtig Holländisch lernen.“ (Erkenne die Regeln und benutze sie!) „Na dann, das freut mich wirklich sehr!“ Mist.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenpasiphae schreibt am 28.04.2006 um 10:06 Uhr:Verdammt, bis kurz vor Schluss habe ich eben gedacht, dass ich von Dir richtig was lernen könne und nie wieder Probleme haben werde. Schade eigentlich...

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.