Anleitung zum Entlieben

13.04.2007 um 12:01 Uhr

Die MS Sentimental fertig zum Ablegen

von: Lapared

Ich bin ja nicht so gut im Abschied nehmen. Die Sandkörnchenproblematik, Sie wissen schon...

Morgen verlasse ich Curd-Rock Island und schon fluten Nie mehrs mein Gehirn wie ein angeschlagenes Schiff. Nie mehr in den Dünen liegen und aus ersten Buchseiten vorlesen. Nie mehr blinzelnd dieses Meer betrachten und so schön zwischen Erinnerungen an Liebe und Hoffnungen auf Auflage treiben. Nie mehr den feinen Sand von „Curd Rock-Beach“ in umliegende Bauchnabel füllen und dabei grübeln, ob es im Plural -näbel heißt... Bei einem Naherholungsgebiet wie der Nordsee muss man gedanklich schon einigermaßen beweglich sein, um sich im Nie-mehr-Abschieds-Blues zu wiegen. Aber schließlich hieß „Curd Rock-Beach“ bis vor 3 Wochen „Sylter Strand“, und von Sylt ist ja bekannt, dass es versinkt... Das hilft, sentimentalitätstechnisch gesehen.

Ich hatte, soviel vorab, eine großartige Zeit. Fast 20 Tage Sonne, fast 25 Seiten Buch, sicher 30 Pfund mehr Arsch - dies nur als erste Bilanz. Das Wochenende werde ich noch bei meiner Schwester verbringen. Und ab Montag geht´s dann weiter, life, aktuell und RRRrrrrrrrrrrrrrr... mit Details.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenengelsche schreibt am 13.04.2007 um 12:39 Uhr:Hach... wir freuen uns. Ich zumindest, für meinen Teil, kann es kaum abwarten und so sehr ich mich auch aufs Wochenende freue und ich es geniessen werde... es wird eines der wenigen in meinem Leben sein, während dessen ich mich auf Montag freue! ;-)
  2. zitierendieFee schreibt am 13.04.2007 um 22:31 Uhr:Ich hör immer 'wir'!!!??
  3. zitierenHäfele schreibt am 15.04.2007 um 14:17 Uhr:Hm... auch nach mehrmaligem Hören... äh, Lesen kann ich da kein einziges "wir" entdecken. Weiß die Fee mehr als wir?
  4. zitierendieFee schreibt am 15.04.2007 um 22:36 Uhr:Mmmh…'aus Buchseiten vorlesen' und 'Sand in umliegende Bauchnabel füllen' impliziert irgendwie mindestens eine weitere Person (ausser Curd, der meines Wissens nach keinen Bauchnabel hat). Andererseits könnte das 'NOCH bei der Schwester verbringen' auch bedeuten, dass die Schwester gemeint war. Die steck ich komischer Weise immer irgendwie ins westfälische, deswegen kam ich da nicht sofort drauf. Deswegen erst mal: Wir-Entwarnung. Von meiner Seite aus…

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.