Anleitung zum Entlieben

06.02.2011 um 14:30 Uhr

Die Vöglein piepen

von: Lapared

Gestern durfte ich beim Bäcker am Glücksrad drehen. Der Grund: Vor fünfzehn Jahren hatte der Backriese Kamps die Hamburger Traditionsbäckerei Nur Hier geschluckt. Und nun hat er sie wieder ausgespuckt. Kamps verlässt Hamburg (Tschüss Schokowupi! Tschüss schlechteste Franzbrötchen der Stadt!). Kamps setzt zukünftig auf „Erlebnisbäckereien an Topstandorten“ und will die kleinen Brötchenklitschen nicht mehr haben. Über 100 Filialen wurden verkauft, aus Kamps wird wieder Nur Hier. Das interessiert natürlich eigentlich keine Menschenseele, mich selbst auch nicht (ich kaufe meine Weltmeisterbrötchen bei PENNY oder im Backwerk), hätte Lchen, die alte Knalltüte, nicht genau aus diesem Grund das schicksalhafte Glücksrad drehen dürfen. 

Im strömenden Regen bei Windstärke 10 unter der flatternden Außenmarkise einer ehemaligen Kamps-Filiale, die jetzt eine Nur Hier-Filiale werden würde, war das Glücksrad aufgebaut. Daneben stand eine Glückfee in Regenjacke und Regenhose, die „Nur hier, Nur hier“ rief, sobald ihr Bewegungsmelder anschlug, auch beim alten Lanzelot, der wegen des Regens heute mal alleine Gassi ging. Niemand war auf der Straße. Und ich hatte eigentlich auch nur angehalten, um meine Kaputze zuzubinden. Aber da hatte die Glücksfee sich auf mich gestürzt wie Christopher Lee in „Dracula jagt Radfahrerinnen“, ich konnte ihrem Charme nicht widerstehen und drehte am Rad.

Und? Und? UND? (Ich spüre, Sie beben vor Neugier, dann will ich Sie nicht länger auf die Folter spannen.) Also, ich habe souverän den Hauptgewinn abgegriffen. Und der Hauptgewinn war, jetzt kommt´s: Ein Original Doppelmoppel-Brot aus dem Holzofen. Da war die Freude groß. Doppelmoppel. Alles klar? Doppelmoppel.

Das Brot besteht aus zwei gleichgroßen runden Halbkugeln, die in der Mitte zusammenkleben. Richtig, es sieht aus wie ein Arsch, dieses Urbild der Dualität, diese Metapher des perfekten Paares (ein Ganzes zu zweit, eine Einheit als Zweiheit) und ist der radikale Gegenentwurf zum Junggesellenbrot. Das hätte ich nämlich auch gewinnen können. Hab ich aber nicht. Ich habe ein Doppelmoppelbrot gewonnen, ich dünner Hering (heißt: eine figurbezogene Deutung können wir ausschließen), ein Popobrot, ein Päärchenbrot, sagen wir es ruhig, ein Loversbrot…

Die Pechsträhne ist vorbei, meine Lieben, es geht bergauf. Doppelmoppel. Ich spüre den Frühling…

P.S. Nein, das Buch ist noch nicht fertig, ich bin soooo im Stress, sonst würde ich doch nicht so ein wirres Zeug schreiben, SORRY!

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenPe67 schreibt am 06.02.2011 um 15:04 Uhr:Herzlichen Glückwunsch! Ich finde, Du hättest dann gleich mal heldenhaft bei Wind und Wetter zu Dieter weiterradeln können und ihm ein halbes Doppelmoppelbrot schenken können. Quasi als Versprechen, dass wenn Deine Ausgangssperre beendet ist, Ihr Euer "Date" nachholt...

    Nein, ganz ohne Schmarrn: ich sehe es auch als Zeichen, dass Du NICHT das Junggesellenbrot gewonnen hast. Definitiv. Das Leben hat noch was vor mit Dir.

    Viel Spaß, viel Glück & fröhliches Schreiben wünscht Pe

    PS: Curd jun. war wieder mit beim Wellness-WE. Und durfte wieder nicht mit in die Sauna. Er ist stinkig. Aber das kann ich doch wirklich nicht riskieren, nachher schmurgelt er bei der Hitze zusammen und was mache ich dann???
  2. zitierendiddlmausanja schreibt am 06.02.2011 um 16:47 Uhr:Hallo Lchen,
    haette ich ein Doppelmoppelbrot bekommen, muesste ich es persönlich nehmen....nahezu als Anspielung auf meine Person. Wie kann man ein Brot nur so nennen?
    In diesem Zusammenhang habe ich diesen Tipp an alle Frauen dieser Welt :
    Die Gefahr lauert bei der Verwendung von Shampoo.

    Wer sich noch nicht klar darüber ist, wo sein Hüftspeck herkommt. Wenn ich
    unter die Dusche gehe, wasche ich auch immer gleich meine Haare.
    Normalerweise rinnt dann der Schaum vom Shampoo über meinen Körper und ich
    denke mir nichts dabei...
    Heute habe ich mal gelesen was auf der Flasche steht: "für extra Volumen und
    mehr Fülle" Kein Wunder, dass es mir so schwer fällt mein Gewicht zu
    kontrollieren!

    Ich werde ab sofort nur noch Geschirrspülmittel benutzen, denn da steht
    drauf: "entfernt auch hartnäckiges Fett"

    Wünscht mir Glück!
    Lieben Gruß an alle Ladies
  3. zitierenlenchen schreibt am 06.02.2011 um 17:05 Uhr:lchen, lass doppelmoppel nicht alt werden, gib die hälfte ab und hoff auf bessere zeiten,manchmal sind alte ärsche jedoch auch reizvoll!!!
  4. zitierenFrau Wpunkt schreibt am 06.02.2011 um 18:35 Uhr:Ach, Lchen, frier den doppelten Moppel einfach ein - dann können wir ihn irgendwann im, äh, Spätherbst, wenn wir BEIDE mit unseren Romanen fertig sind, zusammen eine regelrechte Völlerei-Orgie feiern und uns aus den Kindergrößen rausfressen ...
  5. zitierenMartina schreibt am 06.02.2011 um 19:55 Uhr:Also wenn DAS kein Zeichen ist, dann weiß ich auch nicht! (c:
    Gruß Martina
  6. zitierenNordseeduene schreibt am 07.02.2011 um 20:16 Uhr:lchen, ich LIEBE Dein "wirres Zeugs" Grüße aus Mümchem umd vom Jumior
  7. zitierensturzgefluegel schreibt am 07.02.2011 um 23:01 Uhr:ach Lchen...
    Wenn ich jetzt meine Oma wäre, dann müsste ich dir alle Liebesillusionen für dieses Jahr nehmen.
    Die hat nämlich immer gesagt:
    Glück im Spiel, Pech in der Liebe.
    Gut dass ich nicht meine Oma bin ;-)
    Aber jetzt ist mir wenigstens klar geworden wieso ich kein Lotto spiele:
    Wo sollte ich hin mit all den Millömchen???

    Trotzdem, ich war schon erleichtert das du "nur" gewonnen hast. Im zweiten Absatz habe ich schon fast damit gerechnet dass dir der Sturm das Glücksrad auf den Kopf weht und du jetzt eine dicke Beule hast, oder schlimmeres. (Die Macht der Gewohnheit wenn man dein Blog regelmäßig liest ;-) )
    Zumindest da hat die Pechsträhne ja scheinbar ein Ende gefunden.
    Ist doch auch schon mal was...
  8. zitierenDarkMaryO schreibt am 11.02.2011 um 17:18 Uhr:Wirres Zeugs ist doch super. :D Ein Arschbrot hat schon was.
    Ahoi!
  9. zitierenFrau Wpunkt schreibt am 11.02.2011 um 18:47 Uhr:Lchen! Vorhin durfte ich bei MEINEM Edeka-Markt mit MEINER neuen Nur-Hier-Filiale auch am Glücksrad drehen! Ebenfalls Hauptgewinn!Ich bin ein reines Roggenbrot - was sagt man nun dazu???
  10. zitierenfortuna schreibt am 17.02.2011 um 09:15 Uhr:Wirres Zeug macht irre Spaß zu lesen... was habt ihr denn für komische Filialen "NUR HIER", geiler Name.
    Gut das Kamps geht, so große Ketten braucht doch eh keiner, ich lob mir das frische Brot vom "echten" Bäcker oder natürlich den Doppelmoppel:)
    Grüße an CURD und schreib fleißig weiter...Lchen

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.